> > > > Videovergleich: Batman - Arkham Asylum mit und ohne PhysX

Videovergleich: Batman - Arkham Asylum mit und ohne PhysX

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

nvidiaImmer wieder ein strittiges Thema bei Spielen und Benchmarks ist die Unterstützung von PhysX. Bisher beschränken sich die durch PhysX gewonnenen Zusatzfunktionen auf einige wenige visuelle Effekte. Das Gameplay soll auch in absehbarer Zukunft noch nicht beeinflusst werden. Mit Batman - Arkham Asylum erschien nun ein Titel, der ebenfalls eine PhysX-Unterstützung bietet. Auch hier ergeben sich keinerlei Veränderungen des Gameplay, allerdings kann das erste mal davon gesprochen werden, dass die Intensität des Spiels durch die zusätzlichen Effekte aufgewertet wurde. Ob NVIDIA auch in Zukunft noch mit DirectX 11 an PhysX und CUDA festhalten wird oder nicht, ist unklar. In unserem Artikel zur ATI Radeon HD 5870 sind wir auf die Funktionen und Effekte von DirectX 11 bzw. die über DirectCompute zur Verfügung gestellten Möglichkeiten genauer eingegangen.

Im folgenden Video haben wir Batman - Arkham Asylum einmal mit und ohne PhysX gegeneinander verglichen. Macht euch selbst ein Bild davon ob PhysX für euch einen Mehrwert darstellt oder nicht.

Weitere Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 03.08.2008

Bootsmann
Beiträge: 521
ich wette, dass sich all diese effekte auch mit einer ati karte hätten darstellen lassen, wenn man nur wollte...
#4
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29105
Davon kann ausgegangen werden, daher auch meine Hoffnungen in DirectCompute.
#5
customavatars/avatar90181_1.gif
Registriert seit: 22.04.2008
Dortmund
Korvettenkapitän
Beiträge: 2492
Das zeigt nur wieder, das PhysX nichts weiter als Firlefanz ist :shot:
Man muß schon sehr blöd sein, um dafür extra Geld auszugeben :fresse:

Zitat maatn;12968356
ich wette, dass sich all diese effekte auch mit einer ati karte hätten darstellen lassen, wenn man nur wollte...

Ganz sicher. Gerade jetzt mit DX11 wird das sehr einfach sein.
#6
customavatars/avatar7041_1.gif
Registriert seit: 05.09.2003
Minestar.de
Kapitänleutnant
Beiträge: 1539
man erkennt so gut wie keinen unterschied...die paar blätter, die durch die luft fliegen sind wirklich zu vernachlässigen!
Davon abgesehn, bin ich für eine offene Physikschnittstelle, die beide Hersteller benutzen können!
#7
customavatars/avatar109333_1.gif
Registriert seit: 27.02.2009

Corsair Support
Beiträge: 4483
Naja, man muss aber auch den Punkt der Prozessentlastung sehen der sich hinter PhysX verbergen tut, nicht nur die grafischen extra Effekte, die sind sicherlich auch durch DX.11 realisierbar. nVidia hat aber mit PhysX auch eine etwas andere Richtung eingeschlagen, ich meine Tesla und Cuda sind auch gewisse nV Projekte und nur wenn jemand etwas hat das den äußeren Schein des gleichen Resultates hat, bedeutet dies noch lange nicht, das diese Technik hinfällig ist. Es gab schon viele Techniken, die zum Schluss einen ganz anderen Zweck erfüllt haben als ursprünglich vorgesehen. Die Entwicklung und das weitere ausbauen von technologien sollte man immer befürworten, führte uns solch ein Denken erst zur Voxel und dann zur 3D Engine ;-)
#8
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 24203
Zitat Asuka Sohryu L.;12969150
Das zeigt nur wieder, das PhysX nichts weiter als Firlefanz ist :shot:
Man muß schon sehr blöd sein, um dafür extra Geld auszugeben :fresse:


wieso blöd? ist doch nen nettes feature wenn man sowieso schon eine geforce besitzt.

aber nochma zurückzukommen warum nur die paar effekte. leider müssen die spieleschmieden einen gleichwertigen spielgenuss auf allen systemen bringen. denn würde man es ausreitzen und direkt ins mapdesign und geschehen integrieren läufts nur auf nvidia karten und die ati leuts bleiben außen vor. somit ist zurzeit nur das möglich oder es gibt ne art mappack exklusiv für nvidia user. der einzige weg um physx durchzusetzen wäre eine einheitliche schnittstelle.
#9
customavatars/avatar43357_1.gif
Registriert seit: 22.07.2006
orbit des planeten get-low
Kapitänleutnant
Beiträge: 2011
bis auf die letzte szene ist das aber schon recht mager. halbwegs realistische vorhänge gabs in hitman 2 (2002) schon. runterfallende fliesen fand ich jetzt auch nicht so beeindruckend. die spinnennetze waren ein witz. aber naja, für die leute die ne geforce haben isses ganz nett.
#10
customavatars/avatar50294_1.gif
Registriert seit: 27.10.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1615
Kann es sein das die Szene mit den Fliesen arg an Fear angelehnt wurde? Wo dann in diesem Gang das Licht flackert und die Fliesen von der Wand bröseln. war das schon PHYSIK? Ich fands auch jedenfall besser inszeniert als das bei Batman.

MFG Jubeltrubel
#11
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29105
Ich glaube die Monolith-Engine bei F.E.A.R. verwendet kein PhysX.
#12
customavatars/avatar42671_1.gif
Registriert seit: 08.07.2006
Regensburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 458
Also ich finde es mit den zusätzlichen Animationen viel besser als ohne, nur würde es sicher auch ohne PhysX funktionieren das darzustellen. Ist sicher alles eine Frage der Programierer... Ich frage mich nur, wieso auf diese zusätlichen Animationen ohne PhysX verzichtet wurde, mir bleibt nur die Antwort das NVIDIA sich mit diesem Spiel nen vorteil erhofft...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GTA 5: Mods, die die Wartezeit auf neue Spielinhalte verkürzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GTAV

Mit zuletzt über 60 Millionen verkauften Kopien ist Grand Theft Auto 5 einer der erfolgreichsten Spieletitel der vergangenen Jahre – das komplette Serien-Franchise reiht sich direkt hinter Nintendos Super Mario Bros, der Wii-Sports-Reihe und Minecraft ein. Ein Jahr nach der... [mehr]

Ubisoft verschenkt zum 30. Geburtstag sieben Spiele (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/UBISOFT

Ubisoft wurde 1986 in Frankreich gegründet und feiert entsprechend in diesem Jahr das dreißigjährige Firmenjubiläum. Gefeiert wird unter anderem mit einer Geschenkaktion, bei der nach und nach sieben Spiele gratis erhältlich sind. Um in den Genuss der kostenlosen Spiele kommen zu können,... [mehr]

PlayStation Plus und Xbox Games with Gold: Das kommt im Oktober 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Sowohl Sony als auch Microsoft haben mittlerweile ihre Gratis-Games für den Monat Oktober 2016 genannt. Wer Sony PlayStation Plus abonniert hat und eine PS4 besitzt, darf ab dem 4. Oktober, also ab dem kommenden Dienstag, ohne Mehrkosten die beiden Titel „Transformers Devastation“ und... [mehr]

Rise of the Tomb Raider im Technik-Check (3. Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/RISEOFTHETOMBRAIDER

Für Liebhaber von Action-Abenteuern oder gezielter der Tomb-Raider-Serie fängt das Jahr 2016 gut an. Rise of the Tomb Raider erscheint nach der Exklusivität auf der Xbox One nun auch für den PC. Auch wenn viele nicht gerne gewartet haben, so scheint sich das Warten dennoch gelohnt zu haben,... [mehr]

Free-Fly-Event: Star Citizen bis zum 25. April kostenlos spielen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/STARCITIZEN

Star Citizen gehört sicherlich zu den ambitioniertesten Spieleentwicklungen der vergangenen Jahre. Kaum ein Projekt steht so sehr für Crowdfounding wie Star Citizen, auch wenn es immer wieder Kritik daran gibt, denn bis auf mehrere Alpha-Versionen ist von einem fertigen Spiel noch nicht viel zu... [mehr]

Systemanforderungen von Mirror's Edge Catalyst bekannt gegeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EA_LOGO

Der US-amerikanische Publisher Electronic Arts hat sich nun zirka vier Wochen vor dem Spielstart zu den Systemanforderungen von Mirror's Edge Catalyst geäußert. Das von DICE in Schweden entwickelte Spiel ist der Nachfolger des bereits 2008 erschienenen ersten Titels, welcher sich großer... [mehr]