> > > > T-Mobile US exkludiert Pokémon Go Traffic vom Datenvolumen

T-Mobile US exkludiert Pokémon Go Traffic vom Datenvolumen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

pokemon goDer Hype um das von Niantic entwickelte Augmented-Reality-Spiel Pokémon Go bleibt ungebremst und immer mehr Firmen springen darauf auf. So werben beispielsweise Restaurants, die sich in der Nähe eines Pokéstops befinden, um die Spieler. Doch auch Internetprovider haben nun Pokémon Go als Werbemittel erkannt. So bietet die US-amerikanische Tochter der Deutschen Telekom, T-Mobile US, ihren Kunden an, für ein Jahr den Traffic, der mit Pokémon Go erzeugt wird, nicht an das Highspeeddatenvolumen anzurechnen, sofern man das Angebot in der T-Mobile Tuesdays App aktiviert.

 Simkarte NFC SecureElement 1475x1050

Damit reiht sich Pokémon Go zu einer Reihe von anderen Diensten, die der Mobilfunkbetreiber durch sogenanntes Zero-Rating vom Datenvolumen exkludiert. Dazu zählen eine Vielzahl an Musikstreamingdiensten wie beispielsweise Spotify, Google Music, Groove Music, Napster oder auch VoD-Dienste wie zum Beispiel Netflix. Auch die deutsche Konzernmutter bietet ein, wenn auch nicht so breit gefächertes Angebot mit der Music Streaming Option an, bei der Traffic, der durch Spotify erzeugt wird, nicht angerechnet wird. Preislich muss der Kunde dabei allerdings nicht draufzahlen, denn in dieser Option ist die Premiummitgliedschaft bei Spotify bereits inkludiert.

Unbenannt 1

Netzneutralitätsbefürwortern sind solche Zero-Rating-Optionen schon seit längerem ein Dorn im Auge. Wobei hier allerdings gesagt werden muss, dass auf Transportebene keinerlei Unterschied zwischen Paketen von beispielsweise Spotify und WhatsApp gezogen wird. Lediglich die Abrechnung der einzelnen Pakete unterscheidet sich anhand von der Ursprungs-IP-Adresse. Drüber, ob das jetzt bereits eine Verletzung der Netzneutralität ist, oder ob die Abrechnung immer noch Sache des Rechnungsstellers ist, müssen sich Befürworter und Gegner der Netzneutralität noch streiten.

Social Links

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar136240_1.gif
Registriert seit: 19.06.2010
Berlin
Moderator
Beiträge: 13960
Leute ey, diese Pokemonfritzen haben doch alle eine Macke :p
#2
Registriert seit: 30.11.2012

Banned
Beiträge: 529
Ja genau. Was bilden die sich ein etwas toll zu finden das dir anscheinend egal ist.

DU bist das Maß aller dinge....
#3
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bitburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4712
Finde den Schritt von T-Mobile irgendwie ziemlich doof, so viel Traffic frisst das gar nicht?! :fresse:
#4
Registriert seit: 28.09.2014

Obergefreiter
Beiträge: 105
t-mobile sollte lieber den akkuverbrauch exkludieren :P

aber ja, so viel volumen zieht es nicht..bei mir derzeit ~40mb
#5
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 7774
Hier sind sicher viele bei T-Mobile US. Könnte auch noch eine weitere wichtige Info gebrauchen: Was gibts heute in der Kantine bei Siemens Magnetic Resonance in Shenzhen, Guangdong?
#6
Registriert seit: 12.03.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 302
Zitat Krümelmonster;24761311
Hier sind sicher viele bei T-Mobile US. Könnte auch noch eine weitere wichtige Info gebrauchen: Was gibts heute in der Kantine bei Siemens Magnetic Resonance in Shenzhen, Guangdong?


gabs schon ne antwort ? wir wollen gleich los, bekommen langsam hunger hier :banana:
#7
customavatars/avatar62126_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Euskirchen, NRW
AMD-Fanboy
Beiträge: 19560
Zitat Krümelmonster;24761311
Hier sind sicher viele bei T-Mobile US. Könnte auch noch eine weitere wichtige Info gebrauchen: Was gibts heute in der Kantine bei Siemens Magnetic Resonance in Shenzhen, Guangdong?


sehr geil :D
#8
customavatars/avatar25322_1.gif
Registriert seit: 24.07.2005
DE
Korvettenkapitän
Beiträge: 2446
17 scharf mit Glasnudeln wie jeden Montag. :)
#9
customavatars/avatar113187_1.gif
Registriert seit: 09.05.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 954
So ganz auf dem Laufenden ist der Autor hier leider auch nicht, den die Telekom in Deutschland nimt Spotfy nicht mehr vom Volumen aus!
War hauptsächlich wohl wegen Bescherden der anderen Anbieter bzgl. Netzneutralität oder sowas :p
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]