> > > > Anschlüsse mit 400-Mbit/s können bei Vodafone nur mit Mobilfunkvertrag gebucht werden

Anschlüsse mit 400-Mbit/s können bei Vodafone nur mit Mobilfunkvertrag gebucht werden

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

vodafoneVodafone hat schon vor einigen Tagen schnellere Anschlüsse mit bis zu 400 Mbit/s über das Kabelnetz angekündigt. Inzwischen hat das Unternehmen weitere Details zu dem Anschluss verraten und knüpft die Leitung mit 400 Mbit/s an bestimmte Vorrausetzungen. Demnach kann der Anschluss nur zusammen mit einem bestehenden oder neuen Mobilfunkvertrag von Vodafone gebucht werden. Im günstigsten Fall kann hier der Vertrag Vodafone-Basic für einmalig 9,99 Euro gebucht werden. Trotzdem muss der interessierte Kunde gleich zwei Verträge abschließen. Zudem erwähnt der Anbieter in seinen AGB, dass mit der Buchung einer Internetleitung mit 400 Mbit/s die Laufzeit eines bestehenden Mobilfunkvertrages sich automatisch um 24 Monate verlängert. Somit sollten Kunden mit einem bereits vorhandenen Mobilfunkvertrag entsprechend vorsichtig bei einer Buchung sein.

Die Kosten für den Anschluss belaufen sich für Neukunden in den ersten 12 Monaten auf 19,99 Euro und danach steigt der Preis auf 44,99 Euro an. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt dabei zwei Jahre. Natürlich handelt es sich bei dem Preis lediglich um die Kosten für den 400-Mbit/s-Anschluss. Für den vorausgesetzten Mobilfunkvertrag fallen für den Kunden nochmals weitere monatliche Gebühren an.

Die Vertragskonditionen des Anschlusses sehen außerdem vor, dass sie Nutzer im Monat 1.000 GB ungedrosseltes Datenvolumen verbrauchen dürfen. Danach wird die Leitung auf 10 MBit/s gedrosselt. Der Upload sinkt nach dem Erreichen des maximalen Datenvolumens von 25 auf 1 MBit/s. Wer bereit ist nochmals 20 Euro mehr im Monat auszugeben, wird den Anschluss mit 400 MBit/s auch ohne eine Datenbegrenzung erhalten.

Für Bestandkunden kostet der Anschluss in den ersten sechs Monaten 34,99 Euro und danach 44,99 Euro monatlich. Hier wird ebenfalls ein Mobilfunkvertrag bei Vodafone vorausgesetzt. Ob Vodafone sich mit diesem Schritt gegenüber der Konkurrenz behaupten kann, bleibt abzuwarten. Schließlich bieten auch andere Anbieter wie beispielsweise Unitymedia Anschlüsse mit bis zu 400 MBit/s an und der interessierte Kunde muss hierfür keinen aktiven Mobilfunkvertrag vorweisen, um das Angebot wahrnehmen zu können. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (43)

#34
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2943
Du missverstehst mich. Ich will weder Vodafone, noch diesen Tarif schlecht reden (Mit Ausnahme des Zwangs Mobilfunkvertrags. Was soll denn das bitte?!). Ich will nur festhalten, dass es eine Preiserhöhung ist. Das kann man doch wohl, ohne dass einem gleich "Jehova" um die Nase gewirbelt wird.

Zitat black-avenger;24669780
.... In dem Fall wird der Kunde aber mit machen, weil Tarife mit derart hoch angesetzten Grenzen für 98% der Haushalte mehr als nur ausreichend sind.

Dem habe ich nie widersprochen.
Zitat black-avenger;24669780
Ich seh deshalb den Mehrpreis für 400mbit kein Stück kritisch. Zumal es kein echter Mehrpreis ist. Wie bereits ausgeführt, liegt Vodafone selbst mit 20 Euro Aufschlag noch unter dem, was man teilweise bei Mitbewerbern für die 16k Leitung zahlt. Vodafone hat zudem mit der 400mbit Leitung ein ziemliches Alleinstellungsmerkmal. Sucht mir bitte jemand einen Konkurrenten, der das liefern kann? Selbst wenn sie teurer wären, wäre das gerechtfertigt bei einem Produkt, dass sonst keiner kann.

Was denn nun? Keine Preiserhöhung oder keine Preiserhöhung, weil die anderen auch eine machen?

Zitat black-avenger;24669780

Davon ab - sind die Drosselpläne der Telekom bereits vergessen? Deckelung bei 75 GB / Monat mit anschließender Drossel auf <1k ? das war einen schweren aufreger wert. insbesondere weil hier die volumenbegrenzung im bedingungswerk versteckt und nirgendwo besonders hervorgehoben war. dagegen is was aktuell läuft mehr als nur transparent sichtbar.

Nein, das habe ich nicht vergessen. Da habe ich auch nicht "Preiserhöhung" zu gesagt ;)
Und dass die Preiserhöhung transparent (dem will ich auch nicht widersprechen) ist, ändert doch nichts an der Tatsache, dass der Preis für das Topprodukt erhöht wurde. Ja, UM und Co machen das auch bzw. haben es schon gemacht. Davon wird es aber nicht billiger.
#35
customavatars/avatar48845_1.gif
Registriert seit: 06.10.2006
Ba-Wü & WÜ
Kapitän zur See
Beiträge: 3659
Zitat Hilikus;24669861
Was denn nun? Keine Preiserhöhung oder keine Preiserhöhung, weil die anderen auch eine machen?

Eine Preiserhöhung sieht für mich so aus, dass ein bestehendes Produkt teurer wird. Jedoch nicht, dass ein neues Topprodukt sich nicht am Preis der Vorgänger orientiert, sondern oben drauf packt.

Davon ab wollte ich sagen, dass Vodafone trotz möglicher "Preiserhöhung" in der Reihe ihrer Topprodukte immer noch unter dem liegt, was Mitbewerber für deutlich leistungsschwächere Produkte bereits seit langem verlangen. Insoweit traut sich Vodafone hier in keine neuen Preisgefilde und animiert niemanden nachzuziehen. Wenn überhaupt seh ich bei einem solchen Angebot den Impuls an Mitbewerber die Preise vorhandener Produkte nach unten anzugleichen um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Grüße
Thomas
#36
customavatars/avatar25252_1.gif
Registriert seit: 22.07.2005
Landkreis Mainz-Bingen
Flottillenadmiral
Beiträge: 5430
Zitat p4n0;24669745
Ich moechte natuerlich keine 125TB / Monat herunterladen.
Doch der Anschluss gibt diese Leistung theoretisch her, wird jedoch kuenstlich kastriert.
Und diese Vorgehensweise halte ich fuer extrem fragwuerdig.

Weiteres Beispiel:
Es wird ein Porsche angeboten, welcher in der Lage ist 300km/h zu erreichen.
Leider nur innerhalb der ersten 100 gefahrenen Kilometern pro Monat. Danach faehrt er nur noch etwa 3% von der angegebenen Geschwindigkeit.

Sowas erachtest du als Fair und korrekt seitens der Anbieter?

Dann mal gute nacht...



Wenn du den Porsche für deutlich weniger Euro bekommst und nur 80km im Monat damit fährst ist das aus welchen Grund unfair? Für einen User der nur 80km im Monat fahren will ist das doch ein gutes Angebot.
Wenn du mehr als 100km fahren willst steht es dir doch frei den Porsche für den vollen Preis zu kaufen.

DU entscheidest welches Angebot für dich ausreichend ist und das ist auch fair so.
#37
customavatars/avatar67285_1.gif
Registriert seit: 02.07.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2814
Hmm,was mir grad im kopf rumschwirrt,wenn in manchen Wohnblöcken die Geschwindigkeit gegen abends ständig sinkt,wäre es nicht sinnvoller erstmal hier allen die versprochene Bandbreite annähernd zu garantieren,anstatt schon auf 400mbit umzuschwenken und Werbung zu machen ?
Ich besitze kein kabel,kann somit ned mitreden,aber wenn es doch 400mbit anschlüsse gibt,verringert das nicht noch mehr die Gesamte Bandbreite? Ka wieviel so ein Glasfaserstrang transportieren kann (pro Leitung 1Gbit oder)
selbst bei nem 16er bündel was 16gbit (16.000.000 Mbit/s) enspricht ,wären grad mal 40 Wohnungen zu 100% mit 400mbit/s versorgt.
#38
customavatars/avatar25252_1.gif
Registriert seit: 22.07.2005
Landkreis Mainz-Bingen
Flottillenadmiral
Beiträge: 5430
Das ist natürlich eines der großen Probleme bei einem Kabelanschluss. Sobald das Segment überlastet ist hat man zur Hauptzeit nicht mehr viel von seiner tollen Bandbreite. Dann kann ein Ausbau auch mal eben 1 Jahr oder unter umständen auch länger dauern.
#39
Registriert seit: 25.10.2006
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 319
Sobald ein Segment überlastet ist, hast du überall Probleme. Egal ob Kabel, DSL, Mobil oder was auch immer.

Zitat Zero2Cool;24666170
Netflix gibt bei 4K pro Stunde 7GB an... Und komm mir jetzt nicht mit jeder von euch beiden schaut jeden Tag 2h einer 4K Sendung/Films ;-)


Netflix streamed auch mit höheren Bitraten, das letzte mal hatte ich rund 15GB in einer Stunde gemessen. Und Netflix ist auch kein gutes Beispiel, da sie recht stark komprimieren (leider), ich hoffe das ändert sich wenn die Zielgruppe über schnellere Anschlüsse verfügt.

Ich wollte auch mehr darauf hinweisen, dass sich mit neueren Techniken auch die Anforderungen ändern und immerhin bindet man sich ja 24 Monate an einen solchen Vertrag. Ferner habe ich überhaupt kein Problem 20 EUR Aufpreis für einen ungedrosselten Anschluss zu bezahlen (wenn diese Summe auch in keinem Verhältnis zu den tatsächlichen Kosten für VF liegt), nur fährt Vodafone diese Option mehr und mehr zurück.
#40
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2943
Zitat Spawn182;24671458
Sobald ein Segment überlastet ist, hast du überall Probleme. Egal ob Kabel, DSL, Mobil oder was auch immer.


Prinzipiell stimmt das natürlich. Allerdings kommt es bei DSL nicht so oft zu diesem Problem. Wenn das Segemnt dicht ist bei coax, dann geht die Teilung in der Regel nur mit Tiefbau, neuer Glasfaserstrecke und neuem Kasten. Das kostet erstens viel und dauert ewig. Da kann von bemerkter Überlastung (wenn sich also genügend Kunden beschweren) bis hinzumachen Split Einhaltes bis ein Jahr drauf gehen.
Alle VDSL Gehäuse sind normalerweise mit Glas angebunden. Geht dem Kasten die Puste aus, wird einfach eine zweitenFaser eingeblasen bzw. neu beleuchtet. Das ist innerhalb von Tagen erledigt und kostet so gut wie nichts.
#41
customavatars/avatar16767_1.gif
Registriert seit: 23.12.2004
SE
Leutnant zur See
Beiträge: 1239
so bei mir wurden heute die 400mbit freigeschalten :D
#42
customavatars/avatar178171_1.gif
Registriert seit: 07.08.2012
Raum Stuttgart
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1485
Bist schon gedrosselt? :D
#43
customavatars/avatar16767_1.gif
Registriert seit: 23.12.2004
SE
Leutnant zur See
Beiträge: 1239
rofl ne die zeiten sind vorbei..hatte auch vorher schon die 200mbit ..hab da kein problem mit dem 1tb...ich warte ja noch auf meine 200/200 ftth leitung aber der ausbau geht nur langsam vorran im dorf...
vor 2 jahren hatt ich woanders schon 100/100 ftth... da waren es auch noch 3-5tb traffic im monat :D aber p2p ist vorbei
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]