> > > > Deutsche Netflix-Statistiken: Kabel Deutschland mit der höchsten Geschwindigkeit

Deutsche Netflix-Statistiken: Kabel Deutschland mit der höchsten Geschwindigkeit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

netflixIm monatlichen Rhythmus veröffentlicht Netflix neue Zahlen zur Geschwindigkeit der einzelnen Internet-Anbieter. Nun hat der Streaming-Dienst die Januar-Statistik offengelegt. Demnach konnte sich Kabel Deutschland im letzten Monat an die Spitze in Deutschland setzen. Durchschnittlich streamten Netflix-Nutzer mit einer Geschwindigkeit von 4,14 MB pro Sekunde über das Kabelnetz von Kabel Deutschland.

Nur dicht dahinter positionierte sich M-Net mit einer durchschnittlichen Übertragungsrate von 3,96 MB pro Sekunde. M-Net ist überwiegend im Großraum München aktiv und baut dort sein Glasfaser-Netz kontinuierlich aus. Herkömmliche DSL-Anschlüsse hat man ebenfalls im Angebot. Auf Rang 3 und damit auf dem letzten Treppenplatz liegt NetCologne. Der Abstand zu den Plätze 2 und 1 ist aber nur sehr gering, NetCologne versorgte die Netflix-Nutzer im Schnitt mit 3,92 MB pro Sekunde. Die Deutsche Telekom schafft mit einem Netflix-Downstream von 3,75 MB pro Sekunde nur auf den fünften Platz. Dahinter folgen O2, Vodafone und Unitymedia KabelBW. Aber auch sie ermöglichen noch Übertragungsraten von teilweise deutlich über 3 MB im Durchschnitt.

Im Schnitt streamen deutsche Netflix-Nutzer mit einer Geschwindigkeit von 3,69 MB pro Sekunde, womit Deutschland im EU-Durchschnitt sich im breiten Mittelfeld wiederfindet. Am schnellsten geht es mit 4,12 MB/s in Luxemburg, am langsamsten in Österreich mit 2,64 MB/s. Wirklich repräsentativ für die Internetgeschwindigkeiten sind die Zahlen jedoch nicht – zum Vergleich werden lediglich interne Statistiken der Netflix-Kunden herangezogen.

Social Links

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar90848_1.gif
Registriert seit: 04.05.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 259
Laut Quelle sinds Mbps, nicht MB/s.

4MB/s wäre ja noch vergleichsweise schnell ;)
4Mbit/s sind dagegen ziemlich lahm.
#2
customavatars/avatar7321_1.gif
Registriert seit: 30.09.2003
MD
Hauptgefreiter
Beiträge: 226
Bandbreiten sollten doch eigentlich immer in Mbps angegeben werden, die obige News hat die Einheiten komplett falsch übernommen.
#3
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Za'ha'dum
Kapitänleutnant
Beiträge: 2044
https://ispspeedindex.netflix.com/country/germany/ Yo, das sind eindeutig Mbit/s ("Mbps")...
#4
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3311
Traurig für ein Hardwaremagazin.
Bei Bild oder Chip wäre das ok, aber das ist für euch echt armselig.
#5
Registriert seit: 28.04.2014

Stabsgefreiter
Beiträge: 268
Zitat Snake7;24316632
Traurig für ein Hardwaremagazin.
Bei Bild oder Chip wäre das ok, aber das ist für euch echt armselig.


Das wäre auch bei der BILD und bei Chip nicht OK, sondern ein Fehler.

Viel trauriger finde ich es aber, dass einige in den Kommentaren immer so vom Leder ziehen wegen eines Fehlers. Reicht nicht ein sachlicher Kommentar, der auf diesen Fehler hinweist (wie der erste Kommentar)?

Zitat panopticum;24316088
Bandbreiten sollten doch eigentlich immer in Mbps angegeben werden [...].


Der Verwechselungsgefahr wegen wäre es besser, die Schreibweise Mbit/s zu benutzen.
#6
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31944
Mal blöd gefragt, was sagt diese Zahl nun bitte aus?
Streaming mit 4MBit/sec und weniger? Was schauen die da bitte an bzw. was sollen da für Streams laufen? Schon der hässliche SD Stream bei der Telekom im Entertain Paket hat im Schnitt bei mir ~4MBit/sec. (HD 10-12MBit/sec)
#7
Registriert seit: 28.04.2014

Stabsgefreiter
Beiträge: 268
Zitat fdsonne;24316823
Streaming mit 4MBit/sec und weniger? Was schauen die da bitte an bzw. was sollen da für Streams laufen? Schon der hässliche SD Stream bei der Telekom im Entertain Paket hat im Schnitt bei mir ~4MBit/sec. (HD 10-12MBit/sec)


Na ja, für HD-Streaming reichen auch schon 3,5 MBit/s gut aus. Es kommt u. a. auf das Encoding an.
#8
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1602
Die Daten sagen absolut nichts aus, Netflix liefert zu keiner Zeit Filme mit Fullspeed aus. Burst Downloads sind fürs Loadbalancing ein Albtraum.

Das ist absolut keine News wert und eigentlich nur Interessant für Leute... Ja eigentlich für wen? Das einzige was die Daten aussagen ist das jeder der 9 aufgeführten ISP in DE durchschnittlich in der Lage ist Netflix in 720p ohne buffern zu liefern.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]