> > > > Comcast nimmt erstes Kabel-Modem mit 1 Gibt/s in Betrieb

Comcast nimmt erstes Kabel-Modem mit 1 Gibt/s in Betrieb

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Comcast LogoMit dem Docsis-3.1-Standard sollen die Geschwindigkeiten im Kabelnetz noch weiter steigen, doch aktuell haben die deutschen Kabelnetzbetreiber noch nicht mit der Umrüstung begonnen. In den USA hingegen wurde die Umrüstung bereits gestartet und der erste Kunde des US-Kabelnetzbetreibers Comcast kann ab sofort mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s surfen. Das erste Kabelmodem nach Docsis-3.1 wurde in einem Wohnhaus im Raum Philadelphia installiert und in Betrieb genommen. Der Anschluss wurde wie bisher, über eine Kombination aus Glasfaser- und Koaxialkabel realisiert. Während für lange Strecken eine besonders schnelle Glasfaserleitung zum Einsatz kommt, müssen beim Kunden keine baulichen Änderungen vorgenommen werden. Es reicht aus, dass die Verteilerstelle in der Nähe des Kunden mit einem Softwareupdate ausgestattet wird und der Nutzer ein neues Docsis-3.1-Modem erhält.

Bei dem Anschluss würde es sich laut Comcast allerdings weiterhin um einen Testanschluss handeln. Weitere Anschlüsse sollen in den kommenden Monaten folgen, damit die Ingenieure entsprechende Erfahrungen zum Umrüsten des Kabelnetzes sammeln könnten. Des Weiteren sei ein Anschluss mit 1 Gbit/s nicht die höchstmögliche Geschwindigkeit. In Zukunft sei es möglich, dass Anschlüsse mit bis zu 10 Gbit/s geschaltet werden können.

Wann die deutschen Kabelnetzbetreiber erste Anschlüsse mit Docsis 3.1 testen werden, ist aktuell noch nicht bekannt. Allerdings soll Vodafone planen, einen Start der ersten Anschlüsse für 2016 vorzusehen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (19)

#10
Registriert seit: 17.06.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1281
Du hast recht.

War wohl etwas früh am Neujahrstag. :hmm:

Aber Pause für den Rest des Monats nach 40 min (oder 7h) Vollgas ist trotzdem ärmlich.
#11
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4828
Zitat elcrack0r;24175968
Ja und ?! Nur weil jemand noch ein Plumpsklo verwendet, sollen alle anderen auf ihr Porzellan verzichten ?


:D
Sehe ich genau so.
#12
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6387
Zitat elcrack0r;24175968
Ja und ?! Nur weil jemand noch ein Plumpsklo verwendet, sollen alle anderen auf ihr Porzellan verzichten ?

Du hast den sinn seiner aussage nicht verstanden ;). Die sollen erst ma richtig Ausbauen um überall bis zu z.B 6Mbit anzubieten und nicht via LTE Dreck.
#13
customavatars/avatar96051_1.gif
Registriert seit: 31.07.2008
hadde Frankfurt
ulaY!
Beiträge: 2912
Zitat SystemX;24194923
Du hast den sinn seiner aussage nicht verstanden ;). Die sollen erst ma richtig Ausbauen um überall bis zu z.B 6Mbit anzubieten und nicht via LTE Dreck.


Genau so hab ich es auch verstanden. Was soll das deiner Meinung nach bringen, so eine Position zu beziehen? Ein gleichmässiger Ausbau aller Anschlüsse ist utopisch. Wenn man so an den Ausbau herangehen würde, könnte man sich das Projekt auch gleich sparen. Vor allem würde mich interessieren wer "die" eigentlich sein sollen ? Comcast soll also hier in Deutschland erstmal ausbauen, bevor sie in den USA ihre Leitung anbieten dürfen ? Merkst du eigentlich auf welchen wackeligen Beinen diese Forderung fußt ? Für mich ist solch eine Forderung nur ein Beweis von Neid: "Solange ich nicht das und das habe, dürfen die anderen nichts besseres haben."
#14
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 17863
Du hast es eben nicht verstanden. Aber mach dir nichts draus, das wird noch.

Es geht ihm speziell nicht um Comcast, sondern eben um die Provider, die in unserem Land unterwegs sind. Comcast kann in den USA machen, was sie für richtig halten.

Das ist nicht utopisch alle Anschlüsse auf Stand zu bringen. Internetzugang ist ein Faktor für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit eines Landes. Genauso wie es Straßen, Strom oder Wasser sind.
Es ist eben, wie die restlichen genannten Faktoren, ein Teil einer Infrastruktur. Und ist diese schlecht, dann wird es die Wirtschaft auch nicht schaffen. (wer keine guten Straßen hat, der kann sich seine Logistik sonstwo hinschieben, Versuche mal im Dschungel eine Fabrik/Versandlager hinzubauen...)
Je weiter man das schleifen lässt, desto schwerer wird es, an dem Wirtschaftswandel dranzubleiben.

Industrienation war früher. Wir sind auf dem Weg zu einer Informationsgesellschaft. Und da ist das Festhalten an Brieftauben und Rauchzeichen der falsche Weg. Aber das hat unsere Regierung noch nicht erkannt. (andere hingegen schon)
Und unseren Providern ist es egal. Die machen nur das, womit sie am meisten Geld verdienen. Das große Ganze interessiert sie die Bohne.
#15
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6387
So ist es. Ich habe selbst gewechselt von einer 50Mbit Leitung (Kabelnetz, mit bis zu 200Mbit möglich) auf 16Mbit wovon 13 ankommen und damit bin ich zufrieden. Damals in meiner alten
Wohnung war es krass, nur DSL Light und da kam Maximal 768 kbit/s downstream, 128 kbit/s upstream. LTE war keine option dank dem Datenvolumen + Drosselung auf ISDN
Geschwindigkeit. Is doch Amok sowas :D.

Ich finde normales DSL ab 2-3Mbit sollte Fläschendeckend möglich sein (Siehe Vectoring), da wo es nicht Gebraucht wird (Wo kein bedarf besteht) muss man ja nicht Ausbauen aber z.B im
Stadtzentrum... Bei uns wurde nun Vectorin Ausgebaut (Bis zu 100Mbit) wegen dem Bedarf da hier viele Gewerbegebiete sind wo es nur Max 6Mbit gibt, Bau da mal ne Firma auf ;).

Mir isses relativ wieviel Power die Leitungen anderer User haben, mit Neid hat das bei mir nichts zutun ;). Ich könnte auch zu Unitymedia wechseln und bald mit bis zu 400 Mbit/s Surfen
aber wozu ? nur um zu zeigen "Hey ich hab den größsten, den dicksten". Ne Danke, von dieser Sorte bin ich nicht.
#16
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1602
Zitat SystemX;24215508
Ich könnte auch zu Unitymedia wechseln und bald mit bis zu 400 Mbit/s Surfen
aber wozu ? nur um zu zeigen "Hey ich hab den größsten, den dicksten". Ne Danke, von dieser Sorte bin ich nicht.


Der Vergleich ist ja mal selten dämlich, wenn es danach geht würdest du wohl auch ein Windrad mit einem Sprinter statt einem Schwertransporter ausliefern nur um nicht den dicksten zu haben? :wall:
#17
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6387
Zitat TheBigG;24219129
Der Vergleich ist ja mal selten dämlich, wenn es danach geht würdest du wohl auch ein Windrad mit einem Sprinter statt einem Schwertransporter ausliefern nur um nicht den dicksten zu haben? :wall:


Darum ging es nicht, mir ging es ums Internet ;), zumal das eine andere Sache ist *Äpfel vs. Birnen. In deiner signatur sieht man es am besten, du bist ein gutes "Beispiel" ;) mehr brauche ich nicht dazu Schreiben.
#18
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1602
Zitat SystemX;24220287
Darum ging es nicht, mir ging es ums Internet


Nur weil für dich Internet noch Neuland ist gilt das nicht für alle. Es gibt genug Menschen die auf einen schnellen Internet Anschluss zum Arbeiten angewiesen sind, bei der Generation Neuland natürlich undenkbar. ;)
#19
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4828
:btt2: Freunde.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]