> > > > YouTube Red: YouTube wird für 10 US-Dollar im Monat werbefrei

YouTube Red: YouTube wird für 10 US-Dollar im Monat werbefrei

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

youtube redErwartet wurde dieser Schritt schon lange, nun hat Google ihn vollzogen und bietet mit YouTube Red einen Abodienst an, der das Videoportal für Nutzer die gewillt sind, 10 US-Dollar pro Monat zu zahlen, werbefrei macht. Ab dem 28. Oktober können sich Nutzer in den USA dazu entscheiden und bekommen neben einer Werbefreiheit auch die Möglichkeit Videos für das spätere Offline-Betrachten herunterzuladen sowie die YouTube-App im Hintergrund laufen zu lassen - bisher pausierten die Videos bei den mobilen Playern, eben damit sich der Nutzer der Werbung nicht entziehen konnte.

Alle Nutzer von YouTube die auch Videos erstellen, um damit Geld zu verdienen, müssen neuen Nutzungsbestimmungen zustimmen, dann natürlich bekommen sie von Abonnenten auf die Klicks keine Werbebeiträge mehr ausgezahlt. Wer diesen Bedingungen nicht zustimmt, dessen Videos sind nicht mehr abrufbar - egal ob gegen Bezahlung oder nicht. Betroffen sind davon aber nur solche Videoproduzenten, die mit YouTube eine gesonderte Vereinbarung über die Werbeeinnahmen hatten. Wer seine Videos ohne Monetarisierung einstellt, für den ändert sich zunächst einmal nichts.

Bereits im vergangenen Jahr präsentierte YouTube den Abodienst YouTube Music Key, der sich allerdings nur auf Musikvideos bezieht. Neukunden werden hier nicht mehr angenommen und alle Bestandskunden gehen in YouTube Red über. Wer bei Google Play ein Abo für Music All Access hatte, kann ab dem 28. Oktober ebenfalls auf YouTube Red zugreifen - in diesem Fall gilt auch der umgekehrte Weg von YouTube Red zu Music All Access. Insgesamt wird das Angebot also aufgeräumter und für den Nutzer einfacher zu überschauen. Bisher beziehen sich alle Angebote aber wie gesagt auf den US-Markt.

Mit YouTube Red will sich das Videoportal zunehmend auf Auftragsproduktionen einstellen, was auch die bereits erwähnten Produzenten mit einschließt, die bereits an den Werbeeinnahmen beteiligt waren. Sogar komplette Serien und Filme sind geplant - ähnlich wie bei Netflix und Amazon Prime Video. Diese werden dann nur für Nutzer von YouTube Red zugänglich sein.

Festzuhalten bleibt, dass sich für den bisherigen einfachen Konsum bei YouTube wenig ändern wird. Einige Videos werden verschwinden, da die Ersteller den neuen Bedingungen nicht zugestimmt haben und die neuen Bezahlinhalte sind ohnehin nur mit YouTube-Red-Abo einzusehen. Da sich dies zunächst auf die USA beschränkt, sind Nutzer in Deutschland ohne große Einflussmöglichkeit. Google will das Angebot aber bald auch in andere Länder bringen. Einen Zeitplan dafür gibt es aber noch nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (23)

#14
Registriert seit: 06.04.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1600
YT hat Werbung?
#15
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 584
120$ im Jahr? Ich glaub es hakt. Für Amis evtl. nicht so der Akt aber für uns von Haushaltsgebühr extra belasteten Geringverdiener ein Preis den ich nicht zu zahlen bereit bin.

Hoffentlich macht dass dem Monopol der EliteYoutuber ein Ende und kleinere die nicht primär ihren Lebensunterhalt damit verdienen müssen haben wieder ein größeres Publikum.
#16
customavatars/avatar6543_1.gif
Registriert seit: 17.07.2003
Dresden
ewig Unwissender
Beiträge: 2402
Zitat sabrehawk2;23974491
120$ im Jahr? Ich glaub es hakt. Für Amis evtl. nicht so der Akt aber für uns von Haushaltsgebühr extra belasteten Geringverdiener ein Preis den ich nicht zu zahlen bereit bin.

Hoffentlich macht dass dem Monopol der EliteYoutuber ein Ende und kleinere die nicht primär ihren Lebensunterhalt damit verdienen müssen haben wieder ein größeres Publikum.


Leider schaue ich diese "Eliteyoutuber" sehr gerne, da sie gut produzierten Content anbieten.
#17
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9489
Zitat iBankai;23973537
Dem schließe ich mich an. Die Videos, die aufgrund von Urheberrechtsverletzungen bzw. Abgabenforderungen seitens der GEMA an Google gesperrt sind, werden ja nicht durch eine Pauschale gegen Werbeeinblendung auf einmal legal und bekommen dan "frei von jedwedem Urheberrecht" Status.^^

Nicht direkt, aber die Gema war ja sehr wohl mehrfach in Gesprächen mit Google zu genau diesem Thema. In anderen Ländern hat Google mit ähnlichen Assoziationen Abmachungen getroffen ala: Streaming-Erlaubniss gegen Werbeeinnahmen.
Am Ende ist "Uhrheberrecht" ja egal. Was zählt ist Geld.
Nur die Gema hier verlangt offenbar mehr als Google bereit ist abzugeben...
#18
customavatars/avatar43164_1.gif
Registriert seit: 18.07.2006
Halle (Saale)
Kapitänleutnant
Beiträge: 1870
Die zweite große Frage nach "Wer ist bereit 10 Dollar zzgl. Steuern pro Monat zu zahlen?" ist:
"Wie Werbefrei wäre das wirklich?"

Aktuell Hat man auf der Seite Werbung, Werbeunterbrechungen während des Videos (bei Musik wahnsinnig sinnfrei) und viel zu häufig auch ein zugepflastertes Video mit Werbelinks, die man erstmal wegklicken muss, um was zu sehen.
#19
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5025
Zitat Olaf16;23972767
AdBlock... Kostenlos keine Werbung mehr auf YouTube. :)

Es geht wohl hier um Werbung in den Videos und nicht auf der Webseite
#20
Registriert seit: 06.04.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1600
Zitat FB07;23978589
Es geht wohl hier um Werbung in den Videos und nicht auf der Webseite


Auch die ist dann weg.
#21
customavatars/avatar32263_1.gif
Registriert seit: 28.12.2005
BRD - Lübeck
Stabsgefreiter
Beiträge: 313
Viel zu teuer. Einfach den Adblocker auf den Channels euer Liebling Youtuber deaktivieren und gut. Denn bekommen die Leute die es verdienen auch ihr Geld.
#22
Registriert seit: 06.04.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1600
Ich kaufe eh nichts durch Werbung, weil ich das Tracking, das sie überhaupt erst (vielleicht) nützlich machen würde, nicht erlaube, also unterstütze ich auch keine Systeme, die anderen Leuten nur für Views Geld abknöpfen.
#23
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5025
Zitat TCM;23978694
Auch die ist dann weg.


Die werden sich dann was einfallen lassen, sind ja nicht dumm :fresse:

Wenn Youtube Red wirklich kommt, wird Adblock keine Chance haben
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]