> > > > Deutsche Telekom will 200 Mbit/s per Koax-Kabel anbieten

Deutsche Telekom will 200 Mbit/s per Koax-Kabel anbieten

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

telekom2Bereits seit 2011 tritt die Deutsche Telekom nach einer Pause von 10 Jahren als Kabelnetzanbieter bei bestimmtem Hausgemeinschaften auf. Ein großes Beispiel wäre die Deutsche Annington, die als erste Wohnungsbaugesellschaft den Deal mit der Deutschen Telekom einging. Bisher sind drei Tarife über Koaxial-Kabel buchbar: 10 Mbit/s, 50 Mbit/s oder 100 Mbit/s stehen dem Interessenten zur Auswahl. Der Upload fällt mit 1 Mbit/s, 2,5 Mbit/s bzw. 5 Mbit/s technologiebedingt geringer aus als beim DSL-Pendant.

Alle Kabel-Tarife haben allerdings gemeinsam, dass die Daten bis ins Haus erstmals über echtes Glasfaser transportiert (FTTB) werden und dann erst via Koax-Kabel und DOCSIS in die einzelnen Wohnungen kommen. Vermarktet werden die Tarife über die Telekom-Tochter Congstar.

nga2

Nun plant die Telekom, um dem Druck der reinen Kabelanbieter etwas entgegensetzen zu können einen Anschluss auf DOCSIS-Basis mit 200 Mbit/s Download sowie 20 Mbit/s Upload. Mit diesem Angebot bietet das Bonner Unternehmen nun vier verschiedene Tarife mit hohen Geschwindigkeiten an: MagentaZuhause L mit 100 Mbit/s Down- und 20 Mbit/s Upload via VDSL Vectoring, MagentaZuhause Hybrid M bzw. L mit 100 bzw. 200 Mbit/s Download via DSL und LTE-Turbo, einen echten FTTH-Glasfaseranschluss mit 200 Mbit/s Down- und 50 Mbit/s Upload und nun den Tarif über DOCSIS mit 200 Mbit/s Down und 20 Mbit/s Upload.

Ob die Deutsche Telekom mit diesem zusätzlichen Angebot wieder Marktanteile im Bereich der schnellen Bandbreiten wettmachen kann, wird sich zeigen müssen. Allerdings wird VDSL Vectoring aktuell massiv vom BREKO-Verband bekämpft und auch FTTH gibt es nur in ausgewählten Städten.

Ob man in einem Gebäude wohnt, welches via Kabel von der Deutschen Telekom versorgt wird, lässt sich auf dieser Webseite feststellen oder unter dieser eigens eingerichteten Hotline (0800-3301201) in Erfahrung bringen.

Social Links

Kommentare (28)

#19
Registriert seit: 11.03.2007

Moderator/Redakteur
Beiträge: 13892
Als Müll würde ich das auch nicht bezeichnen, das Routing/Peering bei der T-Com ist unterirdisch, Youtube und Twitch konnte auch ich mit V-DSL 50 nicht ohne massive Nachladeruckler nutzen (weil gerüchteweise die Telekom versucht hat/versucht die Contentprovider zur Kasse zu bitten um mit ihren Kunden, "potentiellen Werbekunden", peeren zu dürfen - statt selbst für gutes Peering zu zahlen, wie fast alle anderen ISP - dass wir keine potentiellen Werbekunden sondern zahlende Kunden, die das best mögliche Routing/Peering haben wollen sind, vergisst die Tcom dabei aber).

Das war dann auch Grund für die Kündigung. Nun bin ich bei einem lokalen FTTB Anbieter und habe 150/15 mit deutlich besserem Routing/Peering.

Auch zu ausländischen Gameservern (Luxemburg, Holland, Frankreich) sind es nun oft 8-10 Hops statt gleich mal 15-20 (Tcom).
#20
Registriert seit: 27.07.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2847
Das Youtube/Twitch Problem kenne ich als Telekomkunde auch sehr gut. Ich habe VDSL 50. Die Nachladehänger auf Youtube sind die reinste Katastrophe. Glücklicher Weise gibt es einen "Fix" dafür. Man muss diese CDN Server blocken, so dass die Videos von Youtube direkt gestreamed werden. Auf PCGH gibt es eine gute Anleitung dafür. Ich hoffe es ist ok, wenn ich das hier verlinke: Youtube beschleunigen: Wenn Videos langsam laden, kann ein Trick helfen - Update

Das funktioniert bei mir ziemlich gut. Wobei ich trotzdem manchmal noch Hänger habe.

Twitch kann ich häufig nur auf "Hoch" und nicht auf "Quelle" schauen. Hängt aber auch vom Stream ab. Manche Streams laufen stabiler als andere, was die Vermutung zulässt, dass es auch an Twitch selber liegen könnte.
#21
customavatars/avatar85902_1.gif
Registriert seit: 26.02.2008
Solingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2131
Zitat Snake7;23934394
Anstatt so einen Müll zu erazehlen, würde ich mal auf Fehlersuche gehen.
Evt. mal auf ipv4 switchen - hat schon bei so manchen Nörgler wir dir geholfen.



Junge Junge... So eine Ignoranz gepaart mit so einer Arroganz. Das Problem mit der Telekom und Youtube/Twitch haben tausende. Bei manchen hilft der Telekom Proxy, bei manchen hilft es tatsächlich auf ipv4 zuwechseln, aber das ist eben nicht das Hauptproblem. Und jeder der genug Verstand hat mal kurz zugoogeln weiß das meine Aussage keine Müll ist - was deine dadurch ist, sollte offensichtlich sein.

Aber hier um deiner Unwissenheit Abhilfe zuschaffen könntest du dir das hier mal durchlesen:
Netzneutralität: Backbone-Betreiber Level 3 äußert sich zu Peering-Problemen | heise Netze
#22
Registriert seit: 15.08.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 484
Habe die Telekom satt und nun 1und1 bestellt, hoffe damit sind die ständigen Problem auch Vergangenheit.
Alternativen wie Kabel oder lokale Anbieter gibt es bei mir leider nicht :(
#23
customavatars/avatar51890_1.gif
Registriert seit: 20.11.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 237
Zitat sHoa;23935859
... und nun 1und1 bestellt, hoffe damit sind die ständigen Problem auch Vergangenheit. :(


Wird wohl eher das Gegenteil werden. Bisher nicht eine positive Erfahrung mit diesem Drecksverein gemacht.
#24
Registriert seit: 16.07.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1898
Die Upload-Werte für V-DSL 100 und FTTH sind falsch. Wo wurden die denn recherchiert?

V-DSL 100 hat bis zu 40 Mbit/s Upload.
FTTH 100 hat 50 Mbit/s Upload und
FTTH 200 hat 100 Mbit/s Upload.

Da hoffe ich mal, dass der Rest vom Artikel zumindest stimmt.
#25
Registriert seit: 11.12.2012
Greven -> Kreis Steinfurt
Hauptgefreiter
Beiträge: 133
Telekom, lustig war das vor ~6 Monaten ein Mitarbeiter bei mir klingelte um mir die freudige Botschaft zu überbringen das die Telekom nun endlich bis zu dsl 16.000 liefert, als ich ihm sagte das ich UM 64.000 habe ist der Rückwerts aus der Tür gestolpert. Tja, 2009 hätte ich 16.000 gerne gehabt, damals gabs hier aber nur bis zu 6.000 mit 3.000 Anbindung. Natürlich mit vollem Preis. Dauert also nur noch so 30-50 Jahre bis hier v-dsl 50 oder mehr mit der Telekom funktioniert.
#26
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1533
Zitat Plumbumm;23936129
Tja, 2009 hätte ich 16.000 gerne gehabt, damals gabs hier aber nur bis zu 6.000 mit 3.000 Anbindung. Natürlich mit vollem Preis. Dauert also nur noch so 30-50 Jahre bis hier v-dsl 50 oder mehr mit der Telekom funktioniert.


Ich habe da immer eine feine Geschichte parat..
Ich hatte damals einen 6000er Vertrag mit der Telekom, irgendwann hatte ich dann fastpath zugeschaltet (das war ja so einmalig ein paar Euro und jeden Monat 1-2€ extra) was die Pings von 50ms auf rund 15ms oder niedriger zu guten servern senkte. In Spielen hieß das manchmal auch von Ping 100 auf 40 oder niedriger. Ein Himmelweiter Unterschied, vor allem zu damaliger Zeit.

So surfte und zockte ich über ein Jahr hinweg. Irgendwann kam ein Anruf von der Tcom, mein Vater am Telefon - der Anschluss aber lief auf meinen Namen. Er wurde gefragt ob wir auf DSL16.000 wechseln wollen, wir würden den gleichen Preis zahlen (bzw. ich glaube sogar weniger). Er stimmte zu und erzählte mir davon. Ich fand das zu dem Zeitpunkt ja auch nicht verkehrt. Was dann aber kam....
Der Vertrag wurde auf 16.000 geändert, wir zahlten also für die 16.000. An der Technik hat sich aber nichts geändert. Ich habe weiterhin meine 3000 bekommen, auf Nachfrage hieß es, mehr ist nicht drin. Gleichzeitig habe ich durch den Vertragswechsel die Option des Fastpaths verloren, was für mich in multiplayer games der absolute GAU war. Fastpath konnte man mit DSL16k einfach nicht zubestellen.
Ich zahlte dann die nächsten Rechnungen nicht mehr um mich aus dem Vertrag schmeißen zu lassen und habe parallel dazu einen Anschluss von KabelBW geordert. Direkt mit 50Mbit und super niedrigen Pings. Hatte dann für ein paar Wochen 2 Internet Anschlüsse in einem Haus. :xmas:
Irgendwann kam mal der Anruf von der Telekom, sie würden es bedauern mich als Kunden verloren zu haben und wollten die Gründe dazu erfahren. Dann habe ich denen die story noch mal geschildert und irgendwie kam es so rüber, als wollen sie es wieder gut machen und mir wieder einen Anschluss andrehen...ähm, nein Danke!
Heute wohne ich in einem kleinen Dorf mit 100Mbit Anschluss (auch KabelBW), bzw. hätte 150 ordern können aber ich war und bin realistisch, 100 ist mir mehr als genug.
#27
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9439
Zitat TheVox;23935915
Wird wohl eher das Gegenteil werden. Bisher nicht eine positive Erfahrung mit diesem Drecksverein gemacht.

Also fast jeder in meiner Familie inkl. mir ist bei 1&1 seit rund 3 jahren und haben bisher nichts zu meckern gehabt ._.
Mussten aber zugegeben den Support bisher auch nicht bemühen.

Zitat REDFROG;23936340
Ich zahlte dann die nächsten Rechnungen nicht mehr um mich aus dem Vertrag schmeißen zu lassen

Ähh... ganz blöde Idee o.O
Oder gab es damals die Schufa noch nicht?
#28
customavatars/avatar168709_1.gif
Registriert seit: 23.01.2012
Dromund Kaas
Kapitän zur See
Beiträge: 3256
Wenn ich sowas immer höre bin ich ja echt glücklich, wir waren bei Arcor, Telekom, 1und1 und jetzt bei Unitymedia.
Bei keinem hatten wir je Probleme, die einen Wechsel nötig gemacht hätten, die einzigen Gründe waren Preis+Speed.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]