> > > > Postident der Deutschen Post ab sofort auch per Videochat möglich

Postident der Deutschen Post ab sofort auch per Videochat möglich

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

deutsche postWie die Deutsche Post am Donnerstag bekannt gab, kann das Identifikationsverfahren Postident ab sofort auch per Video-Chat direkt über das Internet genutzt werden. Bislang musste man hierfür auf den Postboten warten oder aber direkt die nächste Filiale aufsuchen, um seinen Personalausweis vorlegen zu können. Mit dem neuen Service sollen sich Privatpersonen mittels PC oder Laptop ganz einfach online für die Eröffnung eines neuen Kontos identifizieren können. Wer ein neues Bankkonto über das Internet eröffnen möchte, der wird im Rahmen der Kontoeröffnung ab sofort automatisch von der Webseite der teilnehmenden Bank auf das neue Postident-Portal der Deutschen Post geleitet. Hier kann man dann zwischen der klassischen Identifikation in der Filiale und der neuen Online-Identifikation wählen.

Entscheidet man sich für den neuen Service, wird der Videochat automatisch gestartet. Dieser soll ausschließlich zwischen dem Kunden und einem Mitarbeiter der Deutschen Post stattfinden, welcher den Kunden Schritt für Schritt durch den Identifikationsprozess führen soll. Für die Identifikationen wird ebenfalls ein Personalausweis bzw. Reisepass benötigt, aber auch ein Smartphone, ein Mikrofon, Lautsprecher und natürlich eine Webcam. Kommuniziert wird über Mikrofone und Lautsprecher, der Ausweis in die Webcam gehalten und das Smartphone zur Bestätigung der SMS-TAN benötigt. Der Identifizierungsprozess soll laut der Deutschen Post nur wenige Minuten andauern. Möglich ist das neue Verfahren jeden Tag von 8 bis 22 Uhr. Die Daten sollen verschlüsselt übermittelt werden. Ab Juli soll Postident Video auch über Tablets und Smartphones möglich sein. Dann will man entsprechende Apps für Android und iOS bereitstellen, womit Kunden auch ortsunabhängig die Identifikation durchführen können.

deutschepost postidentvideo k
Ab sofort kann man sich bei Postident auch online legitimieren

Die Deutsche Post ist nicht das erste Unternehmen, welches einen solchen Service anbietet. Schon seit September bietet die Ing-DiBa in Zusammenarbeit mit dem Dienstleister WebID Solutions einen ähnlichen Service für Neukunden an.

Social Links

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar175926_1.gif
Registriert seit: 16.06.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1595
Finde ich ganz nett diese neuerung :)
#2
customavatars/avatar95182_1.gif
Registriert seit: 18.07.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1065
Für was habe ich eigentlich einen digitalen Personalausweis?
#3
customavatars/avatar29415_1.gif
Registriert seit: 05.11.2005

PHP | QuakeIII | Geek
Beiträge: 619
Finde ich ganz und gar nicht nett diese Neuerung. Ob das im Einklang mit dem PAuswG ist, bleibt aus meiner Sicht fraglich. Auch die "sichere" Übertragung macht es in der heutigen Zeit nicht "sicherer". Schau ich mir mal bei Gelegenheit näher an. LG

@Capone, Frage ist berechtigt. Sie wollen dich sicher optisch abgleichen...
#4
Registriert seit: 08.05.2015

Matrose
Beiträge: 1
Der Leipziger Anbieter www.checkident.de bietet das Verfahren der Online-Videoidentifikation bereits seit Monaten an - im Gegensatz zu Postident Video allerdings rund um die Uhr und ohne Postbranding.
#5
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25244
Ich finde es nicht schlecht
#6
Registriert seit: 29.12.2007
Rhein-Sieg-Kreis
Oberbootsmann
Beiträge: 960
Ich sehe viel Potential für fake Kontos und Betrügereien. Die Hürde an den Schalter zu gehen und einen gefälschten Ausweis vorzulegen inkl. Gesichtsmaske wie Schnurrbart und Brille entfällt damit vollständig.

Naja, mal sehen wie die zahlen dazu aussehen werden
#7
customavatars/avatar192909_1.gif
Registriert seit: 04.06.2013
Hamburg
Bootsmann
Beiträge: 523
Es fragt sich ob das sicher ist, dann fände ich es gut.
#8
customavatars/avatar15122_1.gif
Registriert seit: 10.11.2004
Lübeck
Obergefreiter
Beiträge: 87
Hoffentlich nerven die einen beim Video dient dann nicht auch ständig damit ob Mann nicht nen Konto bei der Postbank haben möchte.

Das finde ich immer am schlimmsten bei der Post
#9
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4828
Immerhin ein Schritt in die richtige, digitale Richtung :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]