> > > > Build 2015: Microsoft zeigt Performance von Edge

Build 2015: Microsoft zeigt Performance von Edge

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Windows 10 Logo

Im Rahmen der diesjährigen Entwicklerkonferenz Build 2015, die vom 29. April bis zum 1. Mai in San Francisco tagt, hatte Microsoft bereits am ersten Tag seinen neuen Browser für Windows 10 vorgestellt. Am zweiten Konferenztag folgten weitere Informationen zu Edge. So wurden unter anderem Diagramme präsentiert, nach denen der Internet Explorer Nachfolger performancetechnisch etwas besser sein soll als die Browser Chrome und Firefox.

Dazu nannte Microsoft zwei verschiedene Testszenarien: zum einen Octane 2.0, den von Google entwickelten JavaScript-Benchmark und zum anderen JetStream. Laut Vortrag erreichte die aktuelle Entwicklerversion von Edge bei Testdurchläufen in beiden Benchmarks etwas bessere Werte als die Konkurrenten Chrome Canary 43.0 und Firefox Alpha 40.0.

 edge octanebenchmark

Octane 2.0 Benchmark

edge jetstreambenchmark

JetStream Benchmark

Die Diagramme zeigen aber vor allem einen deutlichen Unterschied zwischen Edge und seinem Vorgänger, dem Internet Explorer 11. Dafür verantwortlich sein sollen die mehr als 4.200 durchgeführten Verbesserungen. Wie sich die finale Version von Edge im Alltag schlagen wird, ist abzuwarten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar192568_1.gif
Registriert seit: 26.05.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3199
dadurch wird mein Internet auch nicht schneller ;D
ps: Firefox Alpha 40.0 ist langsamer als jede Vorgänger Version, da es sich um eine developer test Version handelt.

mein Gott Microsoft, macht einfach ein guten Browser und sucht nicht die langsamsten Browser raus.

den Geschwindigkeits unterschied zu IE11 würde eh niemand merken.
#2
Registriert seit: 04.11.2010
Karlsruhe
Obergefreiter
Beiträge: 75
Zitat BrennPolster;23440195

mein Gott Microsoft, macht einfach ein guten Browser und sucht nicht die langsamsten Browser raus.


Naja, sie vergleichen einfach Alpha-Versionen (Canary, Nightly) mit Edge. Erst mal nicht so verkehrt. Außerdem müssen diese Prerelease-Versionen nicht zwangsweise langsamer sein, ganz im Gegenteil: von Geschwindigkeitsverbesserungen neuer Versionen profitieren diese Branches zuerst.
#3
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 10924
Microsft Edge jetzt mit 10mal soviele PopUp Fenstern (die schneller geladen werden) :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]