> > > > Microsoft arbeitet an komplett neuem Browser für Windows 10

Microsoft arbeitet an komplett neuem Browser für Windows 10

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Microsoft2012Der Softwareriese Microsoft wird am 21. Januar ein Event für Windows 10 abhalten und dort viele neue Details des Betriebssystems verraten. Wie nun bereits im Vorfeld der Pressekonferenz bekannt wurde, arbeitet das Unternehmen anscheinend an einem komplett neuen Browser. Dieser wird unter dem Codenamen “Spartan” entwickelt und wird nicht eine nächste Version des bekannten Internet Explorers darstellen. Stattdessen soll der Browser sehr schlank ausfallen und dadurch mit einer hohen Performance punkten. Direkter Kontrahent ist dabei natürlich der Google-Browser Chrome. Microsoft hat mit seinem Internet Explorer in der Vergangenheit viele Marktanteile an die Konkurrenz verloren und möchte wohl mit einem komplett neuen Produkt die Kunden zurückgewinnen.

Jedoch wird Microsoft auch mit Windows 10 den Internet Explorer nicht komplett einstampfen. Dieser soll auch weiterhin parallel zum neuen Browser zur Verfügung stehen. Einen weiteren Versionssprung auf den Internet Explorer 12 wird es aber wohl nicht mehr geben.

Die Details zum neuen Browser wird Microsoft mit Sicherheit während des Events am 21. Januar verraten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (19)

#10
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat 0711;23017048
den markt den das interessiert ist verschwindend gering


In Deutschland sieht dieser verschwindend geringe Anteil so aus: https://www.browser-statistik.de/
und wirklich deinstallieren kann man den IE bis dato auch nicht.
Was die Apps angeht... auch da dürfte die Nachfrage eher gering sein.
#11
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6756
Deutschland ist nicht der Nabel der Welt und setz mal den Leuten ein OS ohne Browser vor...wie geschrieben, auch wenn es nur um den Bezug einer alternative geht und genau diesen weg dürfte der grösste Teil der Nutzer in dieser Statistik ausmachen (deshalb passt es nicht immer nur einen Teil zu zitieren)



Du willst Trident, nicht den ie entfernen. Das ist ein kleiner unterschied. Wer so erpicht darauf ist trident los zu werden kann sich ja ne embedded Windows Version holen und es komplett weghauen um dann viel Spaß zu haben. Im normal markt ist so eine Version sicher kaum gewollt, vermutlich noch weniger wie die n Versionen ohne wmp
Wie gesagt, wer will kann das mit der embedded Version haben
#12
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Jetzt merke ich erst, du hast gar nicht gelesen, was ich schrieb:
Zitat Zerbis;23014677
Wo ist das Problem? Einfach bei der Installation bzw. Einrichtung fragen, ob er installiert werden soll oder nicht.
Das ist der Sinn hinter "optional".
Man muss ja so schon genug abhaken, der eine Haken macht den Speck nicht Fett.


Ich will gar nichts komplett weghauen, sie sollen einem einfach die Wahl lassen. Wenn ich ihn nicht auf dem System haben will, dann soll er auch nicht mitinstalliert werden. Punkt.

BTW von 2013 heise:

Zitat
Googles Web-Browser kommt in der aktuellen Statistik der Marktforscher von Statcounter weltweit auf knapp 43 Prozent. Damit steigerte Google seinen Anteil gegenüber dem Jahresanfang 2013 um gut 6 Prozentpunkte. Auf dem zweiten Platz liegt zwar immer noch Microsofts Internet Explorer, doch dessen Anteil schrumpfte in den vergangenen sechs Monaten von 30,7 auf 25 Prozent. Der drittplatzierte Firefox nimmt aktuell gut 20 Prozent des Marktes ein gegenüber 21,2 Prozent vor einem halben Jahr. Apples Safari ließ bei knapp 8,4 nur um Prozentbruchteile nach.


Wird wohl nicht mehr beim IE geworden sein.

/edit:

Zitat 0711;23017567
und setz mal den Leuten ein OS ohne Browser vor

Und die News hast du auch nicht gelesen, denn zusätzlich zum IE ist ja auch der "Spartan" drin.
#13
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6756
Zitat Zerbis;23017643

Ich will gar nichts komplett weghauen, sie sollen einem einfach die Wahl lassen. Wenn ich ihn nicht auf dem System haben will, dann soll er auch nicht mitinstalliert werden. Punkt.
kannst du haben mit einer entsrechenden antwortdatei fürs Setup
nur unterscheidest du weiterhin nicht zwischen ie (browser) und Trident (engine)
und auch weiterhin klammerst du natürlich aus dass auch die Anwender anderer browser diesen irgendwie beziehen müssen

Leute die das haben wollen, für die gibt es bereits den durchaus gangbaren weg einer angepassten Installation um den ie los zu werden
Wer natürlich Trident weg haben will, der wird einen holprigeren weg über embedded (optional) gehen müssen.

Wege gibt es heute bereits, wichtig genug scheint dieser aber offenbar nur wenigen.
Zitat Zerbis;23017643

Und die News hast du auch nicht gelesen, denn zusätzlich zum IE ist ja auch der "Spartan" drin.
von was redest du? das hatte auch rein garkeinen newsbezug sondern war eine antwort an dich.


schlussendlich bleibe ich beim punkt, der markt für deine forderung ist verschwindend gering dass es MS zu recht nicht interessiert.
#14
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat 0711;23017898

von was redest du?

Davon, dass du die ganze Zeit (und noch immer) das Thema verfehlst. Spartan soll parallel zum IE in Windows 10 integriert sein.
Mein Wunsch wurde jetzt schon dreimal formuliert: optional den IE deinstallieren und nur Spartan haben.

Du redest ständig irgendwas, von dem keiner auch nur ein Wort erwähnt hat (und auch überhaupt nicht nötig ist).
#15
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6756
du möchtest weiterhin Trident (optional) los haben, nicht den ie...
spartan - so wie es folley geschrieben hat (findest du auch über die links in der News) - scheint nämlich nur eine optimierte engine, kein browser (aussage über komatibilitätsmodus an=trident, sonst spartan)
#16
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Will ich das? Textpassage zitieren.
#17
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6756
Zitat Zerbis;23013974
Sollen sie den IE lieber ganz rausnehmen und optional installierbar machen.

Zitat Zerbis;23017506

und wirklich deinstallieren kann man den IE bis dato auch nicht.
übrig bleibt Trident wenn du ihn abwählst...

gibst du der Installation eine antwortdatei mit ist er auch gleich weg (opt out), Trident aber da...und das ist auch der "rest der übrig bleibt" wenn man obigen tipp folgt

ie = optional = gibt's bereits
ie = deinstall = gibt's bereits
alles was du sonst meinen könntest mit "nicht wirklich deinstallieren" ist Trident (und chakra)...auch wenn du es nicht so nennst und hier vom ie sprichst und ja das sind die teile die auch das os nutzt um eben html Elemente darzustellen.
#18
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Dieser Link ist die Antwort auf dein "ich könnte ihn ja einfach deinstallieren", was eben nicht so einfach geht.
Das hatte rein gar nichts mit der restlichen Diskussion zu tun. Nur dein " einfach" sollte entkräftet werden.

Ganz schön viel Blabla für einen solch kleinen Interpretationsfehler.

Edit: du gehst in all deinen Posts davon aus, dass dann kein Browser installiert wäre, was schlicht falsch ist. Spartan soll ja neben dem IE installiert sein, letzterer wird nicht mehr großartig weiterentwickelt.
#19
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6756
Ich habe den aufwand für die Deinstallation nirgends wertend erwähnt, nur gesagt dass es geht.

Aber ich interpretiere wohl einige völlig anders was du so schreibst...dann bin ich mal weg
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]