> > > > Microsoft entfernt die Browserwahl aus Windows

Microsoft entfernt die Browserwahl aus Windows

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

internet explorerWer seinen Windows-PC nach einer Neuinstallation das erste Mal startete oder sich einen neuen Komplett-Rechner angeschafft hatte, der wurde bislang von einem Auswahl-Fenster begrüßt, indem man nach der Installation seines Lieblings-Browsers gefragt wurde. Die Browserwahl musste Microsoft vor fünf Jahren nach Auflagen der EU-Kommission einbauen. Die Europäische Kommission sah in der standardmäßigen Installation des Microsoft-eigenen Internet Explorers einen Wettbewerbsverstoß und machte Microsoft 2009 zur Auflage, auch Alternativen - darunter Google Chrome, Mozilla Firefox oder Opera - anzubieten.

Fünf Jahre später baut Microsoft die Browserwahl mit einem Patch wieder aus seinen Systemen aus. Der Grund: Die Frist der Wettbewerbshüter von Dezember 2009 ist ausgelaufen. Seit der Einigung im Dezember 2009 sind exakt fünf Jahre vergangen, Microsoft ist nicht mehr verpflichtet, sich an die Auflagen zu halten. Ab sofort wird deshalb nach der Windows-Installation oder dem ersten Start eines neuen Windows-Rechners das Auswahlfenster nicht mehr angezeigt. Der Internet Explorer wird damit der einzige Browser sein, der standardmäßig ab Werk vorinstalliert und als Standard-Browser definiert sein wird.

Ob der Internet Explorer dadurch wieder größere Marktanteile für sich verbuchen wird, bleibt abzuwarten. Weltweit liegt der Microsoft-Browser laut StatCounter nur noch auf Rang 2 der meistgenutzten Internet-Browser und bringt es nur noch auf einen Marktanteil von knapp unter 20 Prozent. Googles Chrome-Browser führt mit einem Marktanteil von knapp 48 Prozent klar die Liste an. Mozillas Firefox und Apples Safari belegen hingegen den dritten und vierten Platz.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar80592_1.gif
Registriert seit: 23.12.2007
King's Castle
Moderator
Mr. Carbon
Be-King
Beiträge: 6197
Ich muss auch zugeben, dass ich sie jedes Mal weggeklickt habe. Kein Verlust :)
#3
Registriert seit: 07.02.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 413
War vollkommen überflüssig und ist daher auch kein Verlust.
Gott sei Dank mal wieder etwas EU-Reglementierungswahn abgeschafft.

Ab 01.Januar 2015 kommt der Ersatz: Alle Kaffemaschinen müssen sich von allein abschalten.
Mal sehen, wie der kalte Kaffee so schmeckt.

Gruß Ralf
#4
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1407
Gut so!

Und wenn wieder sowas kommen sollte, dann würde ich sagen sollte Microsoft auch klagen.
Android wird immer ausgeliefert mit Chrome
Apple Geräte mit Safari

#5
Registriert seit: 16.06.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 304
Exakt....mittlerweile ist das durch Tablets und s phones so absurd und gebracht hat das auch keinem was....wer i Explorer so hasst, wird schon manuell nen anderen laden können
#6
customavatars/avatar103198_1.gif
Registriert seit: 25.11.2008
Berlin 192.168.1.256 Status: Forumjunkie
Leutnant zur See
Beiträge: 1130
"was haben sie für einen inet-zugang ?"

"ich geh immer mit google ins internet"

:rolleyes:

"browser ?"

"mozarella "

:wall:
#7
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3311
Da sieht man mal wieder, wie bescheurt unsere Gesetze sind - nur ne 5 Jahres Auflage für das OS auf dem Markt.
Sowas gehört fest integriert und Befristung - kostet M$ eh keinen Cent.
#8
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9458
Zitat Snake7;22991648
Da sieht man mal wieder, wie bescheurt unsere Gesetze sind - nur ne 5 Jahres Auflage für das OS auf dem Markt.
Sowas gehört fest integriert und Befristung - kostet M$ eh keinen Cent.

Unsinn. Die Frist zeigt dass die Politiker endlich im 21ten Jahrhundert angekommen sind - wo sich Situationen binnen weniger Jahre drastisch ändern könen und es daher sinnvoll ist, Gesetze in festgelegten Abständen (hier 5 Jahre) zu revidieren (oder eben aufzugeben).
#9
Registriert seit: 11.06.2011
Planet Erde
Leutnant zur See
Beiträge: 1198
Ein Internet Browser ist für mich Standard in einem Betriebssystem genau wie ein Datei Browser. Warum wurde darüber in der EU nicht diskutiert? Gibt so viele Datei-Brower Alternativen die durch den Windows Datei Browser ausgeschlossen wurden...:hmm:
#10
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Ist mir Latte :D
#11
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Ich klicke es weg und lade meinen Browser separat runter. Hat mich persönlich eher gestört und macht mich jetzt nicht sonderlich traurig.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]