> > > > Microsoft erhöht kostenlosen OneDrive-Speicher auf 30 GB

Microsoft erhöht kostenlosen OneDrive-Speicher auf 30 GB

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Microsoft2012Der Softwareriese Microsoft hat nun für alle OneDrive-Besitzer den Speicherplatz kostenlos auf nun mögliche 30 Gigabyte erhöht. Dies darf auf Reaktion zu Apples iCloud sein, auf der man Fotos unbegrenzt abspeichern kann. Auch wurde während der letzten Tage die maximale Dateigröße bei OneDrive auf 10 GB erhöht.

Um die zusätzlichen 15 Gigabyte zu den standardmäßigen 15 Gigabyte zu bekommen muss lediglich das automatische Abspeichern neuer Bilder in die Cloud ermöglicht werden. Das funktioniert auf allen drei Systemen, sodass auch Android und iOS-Nutzer von diesem Bonus profitieren können. Der hinzugewonnene Speicherplatz darf natürlich auch mit anderen Inhalten als Bildern belegt werden.

Bisher bekommt man bei den Konkurrenten wie Dropbox oder der iCloud kostenlos 2 Gigabyte bzw. 5 Gigabyte. Auch von den Preisen her scheint Microsofts Angebot preiswerter: Bei Microsoft bekommt man 100 Gigabyte bereits ab 1,99 Euro im Monat wohingegen man bei Apple für 20 Gigabyte bereits 0,99 Euro pro Monat bezahlt. Bei Dropbox erhält man für 9,99 Euro pro Monat 1 TB an Speicherplatz. Schließt man jedoch ein Office 365 Abonnement ab, erhält man auch bei Microsoft für 10 Euro im Monat ebenfalls 1 TB an Speicherplatz plus einer Office-Lizenz.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar55199_1.gif
Registriert seit: 06.01.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 503
Zitat coolnik;22661234
Von Diensten die sich ständig umbenennen und die Speichergröße vergrößern und verkleinern, würde ich sowieso die Finger lassen.
Was Microsoft da mit SkyDrive/OneDrive abzieht, ist doch einfach nur lächerlich und zeugt auch nicht wirklich davon, dass Microsoft hinter seinem Produkt steht, wenn sie es umbenennen müssen.
Microsoft wurde von Sky verklagt weil es zu einer Verwechslung kommen könnte, Microsoft hat verloren und musste seinen Dienst umbenennen. Ob Onedrive als Name jetzt der große Wurf war, darüber kann man wohl streiten ;)
#9
customavatars/avatar194062_1.gif
Registriert seit: 30.06.2013

Fregattenkapitän
Beiträge: 2560
Zitat coolnik;22661234
Von Diensten die sich ständig umbenennen und die Speichergröße vergrößern und verkleinern, würde ich sowieso die Finger lassen.
Was Microsoft da mit SkyDrive/OneDrive abzieht, ist doch einfach nur lächerlich und zeugt auch nicht wirklich davon, dass Microsoft hinter seinem Produkt steht, wenn sie es umbenennen müssen.


Sie haben es doch nur einmal umbenannt, weil sie sonst von Sky verklagt worden wären. Von ständig umbenennen kann auch keine Rede sein und verkleinert hat MS den Cloud Speicher für Bestandskunden auch noch nicht. Die urspüngliche Freigrenze von 25 GB wurde einmal für Neukunden auf 15 GB reduziert, aber alle die, die 25 GB Freigrenze hatten, haben die auch weiterhin behalten und haben mit den extra 15 GB nun 40 kostenlose GB.

Heute wieder wohl wieder Hater Tag von Neidern, oder nicht?

Lol.
#10
Registriert seit: 29.10.2005

Obergefreiter
Beiträge: 112
@SlotkuehlerXXL: Die Fotos werden höchstens von der NSA angeschaut. Was anderes macht MS nicht damit.

@coolnik: Was hätten sie Deiner Meinung nach tuen sollen, wenn der Bezahlsender Sky den Namen für sich beansprucht und ein Gericht sagt: Ihr müsst umbenennen.

Ich bin im Großen und Ganzen mit den MS Diensten zufrieden. Besonders der Email Dienst funktioniert einwandfrei und der Speicherplatz dafür ist unbegrenzt.
Und man darf nicht vergessen, dass es nunmal nix kostet. Darum wird jetzt rechts in einer Leiste Werbung eingeblendet.
#11
Registriert seit: 14.08.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1906
Meine 7 GB haben sie damals auf 3 GB oder so runtergestuft, das galt allerdings für alle Kunden, die nicht in Zeit xy auf irgendeine Mail reagiert haben.

Das sie sich wegen einer Klage umbenennen mussten, wusste ich nicht, aber es wäre nicht das erste Mal, dass Microsoft diesen Schritt macht.

PS das mit Haten wenig zu tun und mit Neid erst recht nicht. Worauf soll ich denn neidisch sein??
#12
customavatars/avatar180392_1.gif
Registriert seit: 03.10.2012
Schleswig in Schleswig Holstein!
Leutnant zur See
Beiträge: 1137
Zitat SlotkuehlerXXL;22661171
MS will oder besser muss Kohle mit ihrem Dienst in irgend einer Form machen. Jetzt schenkt man einem "kostenlos" weitere 15GB und will dafür nur alle neu aufgenommen Bilder haben ... also bitte, einmal Hirn einschalten muss doch möglich sein bevor man auf bestätigen klickt!


Ich weiß ja nicht wofür du deine Cloud benutzt (Nach deinem Beitrag denke ich mal du nutzt keine?).. aber ich habe den Speicher nicht um mich daran zu freuen 30 GB zu haben und die anzugucken, sondern um da Daten drauf zu packen :hmm:
Den automatischen Upload habe ich auch gleich wieder abgeschaltet und trotzdem 30 GB.. die ich dann auch benutze, sonst wäre es ja ziemlich Sinnbefreit eine Cloud zu haben.
#13
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3311
Wollen das manche einfach nicht verstehen oder fehlt es an grauer Masse?
#14
customavatars/avatar80622_1.gif
Registriert seit: 23.12.2007
Köln
Flottillenadmiral
Beiträge: 4677
Also bei mir läuft das bisher reibungslos und eine doppelte Sicherung finde ich auch nur gut und sinnvoll.
Gerade als zusätzlichen Bilderspeicher finde ich Onedrive klasse.
Sollte mir mal das Handy abrauchen, sind die Bilder wenigstens noch da. :)
#15
customavatars/avatar54155_1.gif
Registriert seit: 23.12.2006
Schwabenland
Moderator
Beiträge: 10409
Bitte sachlich beim Thema bleiben ;)
#16
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6755
Zitat coolnik;22661443
Meine 7 GB haben sie damals auf 3 GB oder so runtergestuft, das galt allerdings für alle Kunden, die nicht in Zeit xy auf irgendeine Mail reagiert haben
ich wüsste nicht wann es je nur 3gb Speicher bei skydrive/onedrive gab, egal von wann der Account ist.
Da wirst doch höchstens verguggt haben
#17
Registriert seit: 17.08.2009

Bootsmann
Beiträge: 708
Dabei ist eine eigene kostengünstige Cloud daheim heutzutage kein Problem mehr, vorrausgesetzt der Anschluss ist halbwegs schnell.
Ich denke die meisten nutzen die Clouds von Anbietern einfach aus Bequemlichkeit und nicht weil es an Hirnmasse fehlt.
Irgendwann wird aber Faulheit bestraft.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]