> > > > Netflix startet im September in Deutschland (Update)

Netflix startet im September in Deutschland (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

netflixMittlerweile auf 50 Millionen Kunden angewachsen, wird Netflix im Laufe des Jahres auch in Deutschland starten. Dies zumindest erklärte das Unternehmen bereits im Mai, ohne konkreter zu werden.

Nun aber hat man das im Juni aufgekommene Gerücht bestätigt und mitgeteilt, dass man den Streaming-Dienst hierzulande ab September nutzen können wird. Ein genaues Datum gibt es nicht, als wahrscheinlich gilt jedoch eine Einführung rund um die IFA, die am 5. September startet. Ebenfalls weiterhin offen ist, wie umfangreich das Angebot an Filmen und Serien ausfallen wird, ob und wie viele Inhalte auch mit englischer Tonspur versehen sein werden und ob es bereits zum Start auch Inhalte in 4K-Auflösung gibt.

Dafür erklärte man, dass man im weiteren Verlauf des Jahres Gutscheinkarten in den Handel bringen wird, auch in Deutschland. Über den Preis für den hiesigen Markt gibt es diesbezüglich keine Informationen, wodurch weiter offen bleibt, mit welchen monatlichen Gebühren Netflix verbunden sein wird.

Starten wird der Dienst im September aber nicht nur in Deutschland, sondern auch in Frankreich, Österreich, Belgien, Luxemburg und in der Schweiz. Damit würde die Zahl der potentiellen Kunden weltweit auf über 180 Millionen ansteigen, lediglich die Hälfte davon würde in den USA leben.

Update:

Inzwischen hat Netflix an Pressevertreter eine Mitteilung verschickt, in der von einem "Save the Date" für den 16. September die Rede ist. Es deutet sich also an, dass Netflix seinen Streaming-Dienst an diesem Tag vorstellen und vermutlich auch starten wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2151
"durch bestimmte rechtliche Restriktionen"

Nö, Geldgeilheit der Rechteinhaber.
#4
Registriert seit: 17.09.2006
München
Redakteur
Beiträge: 3609
Mal sehen was das so kosten wird.
#5
customavatars/avatar167178_1.gif
Registriert seit: 28.12.2011

Bootsmann
Beiträge: 669
Naja wenn man eh nur die Amerikanischen Serien in O-Ton schauen möchte, kann man ja auch einfach das US Netflix buchen. Ein kleines Addon im Firefox, und schon wird man als US Bürger erkannt, und das ohne Proxy und damit limitierender Bandbreite.
#6
customavatars/avatar36541_1.gif
Registriert seit: 08.03.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 293
So lange die Bitrate so gering ist wird Netflix für mich unabhängig vom Preis keine Option sein, denn von Blu-Ray Qualität ist das meilenweit entfernt.

4K finde ich da sowieso sinnlos, was will man damit wenn die Bitrate nur maximal 2-3mbit/s ist?
#7
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 10914
Bitraten ala Blu-Ray wird es via Stream nie geben. Die "HD" Qualität wie bei Maxdome reicht doch vollkommen aus. 4K kannst die nächsten 5 Jahre vergessen.
Mich ärgert eher die Lizenzpolitik in Deutschland. Bin schon seit Wochen an der 4. Staffel von Sons of Anarchy.
#8
customavatars/avatar142639_1.gif
Registriert seit: 27.10.2010
Ingolstadt
Fregattenkapitän
Beiträge: 3001
Zitat MENCHI;22514973
Die "HD" Qualität wie bei Maxdome reicht doch vollkommen aus.


Mir nicht. ;)

Aber ich bin auch Qualitäts-Nazi und der eine aus den 100 dem der Unterschied auffällt...
#9
Registriert seit: 17.09.2006
München
Redakteur
Beiträge: 3609
Ja gut, dann wirst du wohl auf Streamingdienste Verzichten müssen :)
#10
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 10914
Zitat linuxlebt;22516379
Ja gut, dann wirst du wohl auf Streamingdienste Verzichten müssen :)


So siehts aus.
#11
customavatars/avatar142639_1.gif
Registriert seit: 27.10.2010
Ingolstadt
Fregattenkapitän
Beiträge: 3001
Jo, ist halt so. Ich widersprech euch ja nicht. ;)

Und wenn 99 damit leben können hab ich halt die Arschkarte. Ist halt leider so. Ich wollte einfach nur anmerken dass Streams nicht allen genügen. ^^
#12
Registriert seit: 17.09.2006
München
Redakteur
Beiträge: 3609
Aber ich kann dich durchaus verstehen, 4 MBit sind halt einfach nicht unbedingt der Knaller.
Filme die ich wirklich gern mag werde ich auch weiterhin auf BD kaufen, nicht nur wegen der Qualität, sondern einfach wegen der Extras - die gibts beim Streaming halt nicht.

Für Popcornkino tuts das dann aber, ebenso für Serien. Vielleicht stellen sie ja auch nicht nicht-4K-Inhalte auch h265 um, dann geht da auch mit wenig Bandbreite nochmal etwas mehr. Mal sehen, erstmal muss es rauskommen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]