> > > > 180.000 Unterschriften gegen neues Kommentarsystem auf YouTube

180.000 Unterschriften gegen neues Kommentarsystem auf YouTube

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

youtubeZu Beginn des Monats stellte die Google-Tochter YouTube ihr Kommentarsystem um. Seitdem ist dieses eng mit dem sozialen Netzwerk Google+ verknüpft. Kommentare werden nicht mehr in einer zeitlichen Abfolge chronologisch dargestellt, sondern vielmehr nach der Anzahl der +1-Klicks und weiteren Faktoren aus dem sozialen Netzwerk sortiert. Nicht nur in den Kommentaren zahlreicher Videos oder im eigenen Support-Forum machen sich negative Stimmen breit. Auch auf Change.org haben Kritiker eine Petition gegen das neue Kommentarsystem gestartet, die schon eine Vielzahl von Unterstützern gefunden hat. Fast 180.000 Unterschriften sind gesammelt worden.

Die Unterstützer der Petition fordern das alte Kommentar-System zurück und werfen der Google-Tochter vor, durch die Umstellung lediglich neue Accounts für sein eigenes soziales Netzwerk generieren zu wollen. Gleichzeitig wollen sie ihre alten anonymen Nutzernamen zurück. Bei der Google+-Anmeldung ist ein Klarname gefordert, der später in den YouTube-Kommentaren angezeigt wird. Außerdem wirft man Google sogar vor, Kritiker einfach auf deren Plattform zu sperren. Wer den Link zur Petition auf YouTube verbreitet, der soll kommentarlos auf der Videoplattform gesperrt werden. Handfeste Beweise für diesen Vorwurf hat man jedoch nicht.

Mit der Umstellung des Kommentarsystems wollte Google eigentlich die Qualität der Kommentare verbessern, da beleidigende Beiträge in der Vergangenheit nicht gerade selten anzutreffen waren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar166754_1.gif
Registriert seit: 20.12.2011

Korvettenkapitän
Beiträge: 2248
Zitat
Mit der Umstellung des Kommentarsystems wollte Google eigentlich die Qualität der Kommentare verbessern, da beleidigende Beiträge in der Vergangenheit nicht gerade selten anzutreffen waren.

Macht das nicht die Youtube Kommentar Sektion aus?
#3
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1543
Naja, kann so bleiben, ist mir egal.

Den Leuten die ständig was mit Bob und seiner Armee spammen wohl auch. Ansonsten würden sie das Kommentarsystem doch gar nicht in Anspruch nehmen?
Das ist bisschen wie die Leute die sich ständig über gewisse PC Spiele aufregen, sie aber trotzdem kaufen.

Sich über einen Service beschweren aber ihn ausgiebig nutzen.. tolle Wurst.:stupid:
#4
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3313
Du redest von DAUs, die viel zu viele sind.
Es gibt schon einige Leute die das System boykotieren, aber es gibt 10 mal so viele die dafür zu blöd sind.
Hat man ja in der Wahlbeteiligung gesehen - es laufen zu viele Idioten frei rum.
#5
Registriert seit: 26.04.2011
Freiburg im Breisgau
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 464
Snake sucht schon alternativen wo er seine Kommentare ablassen kann...
probiers bitte bei pcgh :-)
danke
#6
Registriert seit: 19.04.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2304
Google mit Ihrem scheiss Zwang immer das man sich so ein dummes Google+ Profil anlegt. Das war schon vor Monaten so, das ein Google+ Konto angelegt wurde als mein seine Abos abrufen wollte (konnte man aber wieder zurückstellen zum Glück). Ist es so schwer Youtube = Youtube zu belassen, das man kein dummes Facebook oder Google+ braucht oder will, immer dieses hirnlose Verknüpfen, damit das Daten speichern einzeler Personen einfacher wird so lächerlich.
#7
Registriert seit: 12.08.2006

Obergefreiter
Beiträge: 126

nuff said.
#8
customavatars/avatar194062_1.gif
Registriert seit: 30.06.2013

Fregattenkapitän
Beiträge: 2561
Ich sehe auf Youtube gar keine Kommentare mehr. :eek:

Vermutlich müsste ich Google, um wieder Kommentare sehen zu können, irgendwelche Cookies oder Skripte erlauben, mit denen sie mich besser auspionieren können.

Eigentlich kratzt mich das Fehlen der Kommentare nicht die Bohne. F*ck Google.
#9
customavatars/avatar177722_1.gif
Registriert seit: 28.07.2012
Datteln nähe Dortmund
Kapitän zur See
Beiträge: 3314
Zitat TK_DeadEye;21443735

nuff said.


HAHAHA du bringst es auf den Punkt!!!!!!!!!
#10
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Ich entdecke gerade die positiven Seiten daran, keine Kommentare mehr schreiben zu können --> es kommen keine Dummen Antworten mehr :).

Auch macht es das verwenden anderer Videoportale einfacher, da ich diese nun genauso nutzen kann wie youtube (also keine Kommentare usw. schreiben kann).

//edit: Trozdem die Petition unterschrieben.
#11
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 23713
ich finde die sollten die koplette youtube seite neu machen. die ist so schlecht und unübersichtlich und schlecht bedienbar.

finde ich zumindest. jedesmal ändern die was aber es wird immer schlechter.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]