> > > > Google will Handy-Nummer stärker mit Google+ verknüpfen

Google will Handy-Nummer stärker mit Google+ verknüpfen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

google 2013Google treibt die Verknüpfung von Google+ und Android weiter voran. Während schon jetzt zahlreiche Funktionen des sozialen Netzwerks an prominenten Stellen platziert werden, sollen künftig auch die Profildaten von Nutzern tiefer integriert werden.

Dazu gehört in einem ersten Schritt ab Anfang 2014 das Bündeln von Mobilfunknummer und Google+-Profilbild in der sogenannten Caller ID. Erhält man auf einem Smartphone mit Android 4.4 oder höher den Anruf eines Google+-Mitglieds, wird automatisch das im Google-Dienst hinterlegte Foto angezeigt. Dabei spielt es den Aussagen zufolge keine Rolle, ob der Anrufer zu den eigenen Google+-Kreisen gehört oder nicht.

Datenschützer dürfte dabei vor allem aufschrecken, dass das Unternehmen hier das Opt-out-Verfahren nutzt. Dies bedeutet, dass ab dem Start grundsätzlich alle Personen betroffen sind, die in Google+ sowohl ein Profilfoto als auch eine Handy-Nummer hinterlegt haben. Wer die Anzeige des Fotos verhindern möchte, muss dementsprechend selbst tätig werden und die entsprechende Option deaktivieren.

Abzuwarten bleibt, welche weiteren Daten Google künftig auf eine ähnliche Art und Weise verknüpfen und anzeigen will. Schon jetzt gibt es zahlreiche Applikationen, die Daten aus verschiedenen Quellen zusammentragen und zusammen mit der Nummer eines Anrufenden präsentieren. Allerdings setzen diese in der Regel voraus, dass der Gesprächspartner bereits als Kontakt verzeichnet ist.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 25.09.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1118
Ich hab absolut kein Interesse an g+ da ich keine Ahnung habe was ich damit Anfangen sollte... und deswegen kann ich auch keine helpouts verwenden und habe kein YouTube Konto mehr. Wenn das dann so weiter läuft habe ich in Zukunft auch kein Google Handy mehr ...
Ich will mich nicht zwangsbeglücken lassen.
#2
Registriert seit: 25.02.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 435
google+ habe ich nichtmal installiert bei cm10^^.
zumal du ja unter sicherheit/datenschutz alle apps blocken kannst, die nichts in deinen privaten kontakten ect. zu suchen haben. Z.b. FB, G+, ect. .Ich hab es standart aktiviert, und stelle es per hand nur für gewisse apps aus, wie whatsapp. Nichtmal das google konto kann auf kontakte/kalender zugreifen wenn das aktiviert ist.
#3
customavatars/avatar91394_1.gif
Registriert seit: 13.05.2008
HP
Kapitän zur See
Beiträge: 3287
Mich reizt an G+ auch nichts.

Vielleicht wird es bei Gelegenheit doch mal ein Apple oder Windows Mobil Gerät...
#4
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Google+ fällt bei mir bisher immer nur negativ auf, weil mich google immer wieder dazu nötigen will, es doch zu "nutzen".
Wenn das so weiter geht, schicke ich meinen Youtube Account wegen dem Müll auch bald in Rente.
#5
customavatars/avatar137444_1.gif
Registriert seit: 18.07.2010
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2073
Zum Glück bin ich schon umgestiegen! (os technisch)
#6
customavatars/avatar5839_1.gif
Registriert seit: 20.05.2003

Bootsmann
Beiträge: 592
ein grund mehr mein nächstes gerät sofort zu rooten bevor es in betrieb geht und alles was social is direkt runterzuschmeißen
#7
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1407
Und ich will mich verknüpfen mit den Konten von Google dann können die meine Nummer haben
#8
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4378
Seit deren G+ Offensive habe ich keine YT Videos mehr hochgeladen bzw kommentiert.
Wäre zumindest toll, wenn es eine Art Gast Account Möglichkeit gäbe.
#9
customavatars/avatar167864_1.gif
Registriert seit: 09.01.2012
Bayern - Ingolstadt
Kapitänleutnant
Beiträge: 1654
Braucht man keinen googlePlus Account um Apps herunter zu laden auf ein Android Telefon/Tablet?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]