> > > > Apple 'pusht' iCloud in Deutschland wieder

Apple 'pusht' iCloud in Deutschland wieder

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple logoDer 24. Februar 2012: Ein schwarzer Tag für alle Nutzer von Apples iCloud-Diensten in Deutschland. Immerhin wurde, aufgrund einer Patentstreitigkeit zwischen Apple und Motorola, seit über 20 Monaten die E-Mail-Push-Funktionalität für sämtliche iOS-Geräte nicht mehr angeboten. Auf den Komfort, E-Mails direkt bei Eintreffen auf das Gerät zugestellt zu bekommen, mussten Nutzer lange Zeit verzichten, wie auch das Landgericht Mannheim einige Monate später nochmals bestätigte

Mehr als ein Jahr später steht diese Funktion laut Apple wieder zur Verfügung. Nach PCWorld soll Apple, da das Urteil noch nicht Final ist, eine Kaution von 100 Millionen Euro hinterlegt haben. Um den Push-Dienst wieder zu aktivieren, bedarf es drei einfacher Schritte:

  1. Einstellungen aufrufen und zu "Mail, Kontakte, Kalender" wechseln
  2. "Datenablgeich" auswählen
  3. Den Push-Slider auf "Ein" stellen

Sollten diese Schritte nicht funktionieren, erklärt Apple in einem Knowledge-Base-Artikel, wie man den iCloud-Account neu einrichtet. Danach sollte die Push-Funktionalität wie gewohnt wieder funktionieren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1363
Sollte man Pushed nicht anders schreiben?
#2
customavatars/avatar19593_1.gif
Registriert seit: 17.02.2005

Redakteur
Beiträge: 12211
Vorschlag? ;)
#3
customavatars/avatar28911_1.gif
Registriert seit: 24.10.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1122
"pusht" würde ich sagen. Irgendwo hab ich mal gehört, dass man Anglizismen wie deutsche Wörter beugen soll, aber finde da jetzt gerade keine Quelle zu. Also mit -t statt -ed bspw.
#4
customavatars/avatar19593_1.gif
Registriert seit: 17.02.2005

Redakteur
Beiträge: 12211
Stimmt, Duden gibt euch recht ;) Geändert.
#5
customavatars/avatar28911_1.gif
Registriert seit: 24.10.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1122
Hast du einen Link? Würd mich mal interessieren was der Duden schreibt.
#6
Registriert seit: 25.01.2013

Bootsmann
Beiträge: 677
Wer bis heute nicht versanden hat, in Zeiten der NSA spionage was der hintergedanke bei diesen Clouds ist , dem ist nicht mehr zu helfen...
#7
customavatars/avatar122766_1.gif
Registriert seit: 06.11.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2723
und jetzt`Panisch die hände nach oben reisen und OHGOTTOHGOTTOHGOTT rufen und panisch durch den raum rennen?
#8
customavatars/avatar87550_1.gif
Registriert seit: 20.03.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 180
:D :D
Habe mir das gerade bildlich mit Bernd dem Brot vorgestellt. Danke! :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]