> > > > Telekom-Tochter: Auch Congstar will DSL drosseln

Telekom-Tochter: Auch Congstar will DSL drosseln

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Congstar 2013Nach Informationen des Nachrichtenmagazins Focus soll die Telekom-Tochter Congstar nun doch eine DSL-Drosselung einführen wollen. Kurz nachdem die Deutsche Telekom ihre Pläne zur Drosselung der Internet-Geschwindigkeit nach Erreichen eines bestimmten Datenvolumens offenlegte, versprach Congstar, sich nicht den Plänen des Mutterkonzerns anzuschließen. Im April ließ man via Twitter verlauten, dass es sich bei den eigenen Verträgen weiterhin um „echte Flatrates“ handeln werde. Nun gab das Tochterunternehmen anscheinend doch klein bei.

Wie die Deutsche Telekom soll auch Congstar seinen Kunden spätestens 2014 eine maximale Datenobergrenze festsetzen, in der die volle Surf-Geschwindigkeit erreicht werden kann. Danach soll das Tempo ebenfalls reduziert werden. Wo die Grenze allerdings liegen wird und wie stark die Übertragungsgeschwindigkeit reduziert wird, ist noch nicht bekannt. Je nach Tarif und Geschwindigkeit plant die Deutsche Telekom ab einem Volumen von 75 GB auf eine Geschwindigkeit von maximal 2 Mbit/s. zu drosseln. Anfangs wollte man sogar auf nur 384 Kbit/s. reduzieren, stockte aber nach massiven Protesten die Mindestgeschwindigkeit etwas auf.

„Wir planen die Einführung einer Datenobergrenze für Festnetzkunden“, ließ ein Firmensprecher gegenüber dem Focus verlauten. Aus Kreisen der Telekom heißt es, dass die AGB von Congstar im kommenden Jahr angepasst werden sollen. Zwei Jahre später soll dann die Drosselung eingeführt werden – vermutlich nach den gleichen Limits und Geschwindigkeiten wie bei der Deutschen Telekom.

Auch Vodafone soll dem Bericht zufolge bereits Überlegungen angestellt haben, sein Datennetz ebenfalls zu drosseln. Grund dafür sei unter anderem die Übernahme von Kabel Deutschland, dessen Kunden bereits schon heute ein Tages-Limit von zehn Gigabyte nicht überschreiten dürfen, ohne dass die Geschwindigkeit reduziert wird. Ein Unternehmenskenner sagte dem Nachrichtenmagazin: „Vodafone kann unmöglich bisherige DSL-Kunden unbegrenzt surfen lassen und neue Kabelkunden drosseln“. Eine offizielle Bestätigung von Vodafone lässt aber noch auf sich warten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (57)

#48
customavatars/avatar130912_1.gif
Registriert seit: 08.03.2010
Saargebiet
Oberbootsmann
Beiträge: 945
Zitat dirk11;21206738
Du vielleicht...


Eine sarkastische Verallgemeinerung kommt bei dir nicht so gut an?

Aber nein, Dunkelrot will eher verstaatlichen.


Sent from my iPhone 4 using Hardwareluxx app
#49
customavatars/avatar17612_1.gif
Registriert seit: 09.01.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1535
Congstar = Telekom daher war es eh klar, dass das dort kommt.

ABER einen Tip habe ich für die Anderen Anbieter, macht Ihr sowas und ich bin Eurer Kunde, kündige ich am Tag darauf!
...und ich werde garantiert nicht der Einzige sein ;)
#50
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 14863
Zitat Demo;21205801
Ich hab heute geschaut. Kabel Deutschland 32000: 460gb Download - 18gb Upload - im Monat und ich sauge/uploade nix (Keine Spiele,filme oder ähnliches).
Natürlich wird schonmal ein Spiel bei Steam,Origin oder Uplay runtergeladen und dazu hänge ich mit drei Leuten im netz.

Will gar nicht wissen wie teuer das ganze wird wenn der mist durchkommt :wall:


Ich glaube kabel hat viel mehr reserven und weniger probleme mit der netzauslastung, koennen ja auch die hoechsten bandbreiten bieten.
In den Toptarifen wird alles bleiben wie gehabt


Sent from my iPhone 4 using Hardwareluxx app
#51
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 14863
Zitat Tresel;21206287
Die anderen Provider haben Netzverträge mit der Telekom, da es ihre Netze sind. Und die haben auch eine Laufzeit und danach wird neu verhandelt. Wenn nun die Telekom denen Volumenkontigente aufdrückt können sich die anderen Provider nicht wehren. Und wenn der Telekom 1000 Haushalte abspringen dann werden die sicher nicht nur zuschauen und Däumchen drehen.


Ach wie schoen das kabel nix mit trosselkom zu tun hat, eigene netze hat und das auch noch doppelt und 3 mal so schnell :)


Sent from my iPhone 4 using Hardwareluxx app
#52
customavatars/avatar3284_1.gif
Registriert seit: 04.11.2002
Süd Brandenburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4644
GA-Thrawn, so weit ich das mal gelesen habe, sind die Telekom-Leitungen auch noch lange nicht an der Grenze ;) Ich bin immer noch der Meinung, es geht der Telekom einfach nur ums Geld. Spätestens, wenn man sich für 10€ mehr im Monat von der Drosselung frei kaufen kann, wissen wir Bescheid ;)
#53
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1602
Zitat sommerwiewinter;21207771
GA-Thrawn, so weit ich das mal gelesen habe, sind die Telekom-Leitungen auch noch lange nicht an der Grenze ;) Ich bin immer noch der Meinung, es geht der Telekom einfach nur ums Geld. Spätestens, wenn man sich für 10€ mehr im Monat von der Drosselung frei kaufen kann, wissen wir Bescheid ;)


natürlich geht es nur ums Geld, wenn ein Unternehmen das sich selbst gerne Tier-1 Provider nennt drosseln müsste weil das netz von ihnen ausgelastet ist wäre das ein armuts zeugnis, aber gegen level 3, cogent, telia und co ist die telekom eh nur ne kleine butze
#54
customavatars/avatar67285_1.gif
Registriert seit: 02.07.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2746
Hat jetz Vodafone , KD übernommen? mal sehn wie das in Zukunft handhaben werden.

Gesendet von meinem GT-I9300 mit der Hardwareluxx App
#55
Registriert seit: 20.07.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 779
Zitat Fatality;21206095
Das Einzige was einem Provider die Drossel aufzwingt, wie sollte es auch anders sein, ist die Geldgier. Die fadenscheinigen Begründungen in das Netz weiter investieren zu müssen oder um sich über Wasser halten zu müssen sind Begründungen um den 0815-Bürger argumentationslos stehen zu lassen.
Dies und nichts anderes ist die Wahrheit.


Anstatt hier leere Phrasen zu posten, solltest u das mal belegen.
#56
Registriert seit: 07.07.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1627
Wieso? Da kann man mit Hirn einschalten doch selbst drauf kommen: bei einer normalen Kalkulation sind Investitionen in neue Techniken, Netzausbau und schnellere Verbindungen schon inkludiert, weil man sonst den Anschluss verliert und untergeht.
Sollten derlei Zukunfts-Investitionen allerdings nicht inkludiert sein in die Geschäfts-Kalkulation, dann geht man auch verdient pleite.
#57
customavatars/avatar17019_1.gif
Registriert seit: 29.12.2004

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1316
richtig. abgesehen davon wenn man sich etwas mit dem thema beschäftigt, findet man genug artikel die sogar beispiele für diese kalkulationen geben.
Trotzdem gebe ich dir ein Beispiel Frozenthunder damit auch du den Inhalt zwischen angeblich leeren Phrasen verstehst ;)
Eine weitere Einnahmequuelle ist z.b. die Netzneutralität die sich erkauft werden muss.
Wenn bestimmte Dienste nicht gedrosselt werden (z.b. t-home tv) aber andere wie (z.b. lovefilm, maxdome) schon, müssen sich entweder lovefilm und maxdome bei der tkom einkaufen um auch nicht der drossel zu unterliegen (den sonst kann der kunde kaum das angebot mit hd-streams ordentlich nutzen) ODER der Kunde muss bei der tkom aufpreis für mehr volumen zahlen damit er nicht in die drosselbremse fällt mit lovefilm/maxdome.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]