> > > > Browsercharts: Google Chrome baut Führung weiter aus

Browsercharts: Google Chrome baut Führung weiter aus

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

chrome-logoGoogles Web-Browser Chrome baut seine Führung in den Browsercharts weiter aus. Zu diesem Ergebnis kamen jetzt die Analysten von Statcounter, die gestern die neusten Zahlen veröffentlichten. Demnach konnte Google seinen Marktanteil im Browsergeschäft weiter steigern. Dieser liegt im globalen Ranking mit 43 Prozent unangefochten auf Platz eins. In der zweiten Jahreshälfte des letzten Jahres lieferten sich Googles Chrome und Microsofts Internet Explorer über mehrere Wochen hinweg ein Kopf-an-Kopf-Rennen, was der Suchmaschinengigant in der 33. Woche aber endgültig für sich entscheiden konnte.

Auf dem zweiten Platz rangiert im weltweiten Vergleich noch immer Microsofts Internet Explorer. Mit knapp 25 Prozent ist man aber weit vom Siegerpodest entfernt, geschweige denn von seinen Hochzeiten aus dem Jahr 2009 wo man mit über 70 Prozent das Feld noch klar anführen konnte. Vielmehr schmiegt sich der einstige Browser-Riese, dessen Erschaffer hierzulande mit aggressiver TV-Werbung den Trend aufzuhalten versuchen, dem Drittplatzierten an. Mozillas Firefox schafft es aktuell auf gut 20 Prozent - im Laufe der letzten sechs Monate ein stagnierender Marktanteil. Leicht Federn lassen musste zudem Apples Safari, der im letzten Jahr noch zu den großen Gewinnern im Browsermarkt zählte. Safari verlor aber nur um Prozentbruchteile und bringt es jetzt auf 8,3 Prozent im weltweiten Vergleich. Operas Browser kommt mit einem Anteil von 1,0 Prozent ebenfalls auf ein leichtes Minus.

In Deutschland sieht der Browsermarkt laut der jüngsten Analyse von Statcounter etwas anders. Hier führt der Firefox-Browser klar das Feld an. Doch der allgemeine Aufwärtstrend des Google-Browsers macht sich hierzulande ebenfalls bemerkbar. So konnte Chrome im April erstmals den Internet Explorer überholen und diesen auf das letzte Siegertreppchen verweisen. Der Webbrowser von Google brachte es hierzulande auf einen Marktanteil etwa 23,6 Prozent; die Konkurrenten von Mozilla und Microsoft hingegen auf 45,0 und 18,9 Prozent.

Apples Safari muss sich auch im deutschlandweiten Vergleich mit dem vierten Rang zufriedengeben. Mit knapp 7,45 Prozent konnte sich der Apple-Browser aber ein Sahnehäubchen mehr vom Kuchenstück ergattern als noch zwölf Monate vorher. Operas Anteil stagniert, bringt es aber immerhin noch auf einen Marktanteil von knapp über zwei Prozent.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar131975_1.gif
Registriert seit: 24.03.2010
Freistaat Sachsen
Leutnant zur See
Beiträge: 1030
Google Chrome wird einem ja auch dermaßen penetriert, so daß man ihn eigentlich schon hassen müsste. Der IE ist nur zum Runterladen eines anderen Browsers da :)
Mir persönlich ist Chrome zu umständlich und da es eine Spionagesoftware von Google ist, sowieso suspekt und ein Rotes Tuch.
Vom Firefox bin ich ziemlich enttäuscht. Der Browser besitzt an bestimmten Stellen noch immer die Probleme, die der alte Netscape Navigator (aus dem ging Firefox hervor) schon hatte. Anstatt man diese Probleme ausmerzt entwickelt man irgendwelchen Sozi-Mist, na danke. Außerdem ist er relativ recht lahmarschig und kann mit Opera und Chrome kaum mitthalten, vom Leistungshunger ganz zu schweigen. Dafür, und auch deswegen nutze ich ihn auch ab und zu mal, ist er ziemlich kompatibel mit verbuggten Webseiten. Das ist positiv.
Ich zähle zu der Opera-nutzenden Minderheit. Der nutze ich seit 2000 oder sogar noch länger und bin höchst zufrieden.
#12
customavatars/avatar46783_1.gif
Registriert seit: 07.09.2006
Bitburg (RLP)
Stabsgefreiter
Beiträge: 347
Also nutzen die Amerikanischen Geheimdienste den Browser Chrome....
#13
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 482
Zitat CryptonNite;20855520
Außerdem ist er relativ recht lahmarschig und kann mit Opera und Chrome kaum mitthalten [...]


Er ist ja nur der zweitschnellste Browser nach Chrome. ^^

Ich muss aber ehrlich sagen: Opera habe ich noch nie ausprobiert. Chrome hat mich einfach zu sehr von einem weiteren Browser-Test abgeschreckt.
#14
Registriert seit: 29.03.2013
Deutschland
Hauptgefreiter
Beiträge: 249
Zitat Morrich;20852830
Viele werden Chrome auch nur deshalb haben, weil der einem mittlerweile mit jeder anderen Software einfach aufs Auge gedrückt wird.
Wenn man da einmal unaufmerksam ist und das Häkchen nicht entfernt, hat man sofort Chrome auf dem Rechner.

Ich nutze weiterhin Firefox, weil mir diese Software einfach sehr viel besser gefällt als der minimalistische Chrome Krempel.

Außerdem muss ich mich von Google ja nun nicht an jeder Ecke ausschnüffeln lassen.


Genauso macht Microsoft unter Windows es nicht anders. Da wird man gezwungen zuerst den IE zu verwenden. Und Microsoft hat sich um einen Teufel geschert dann Alternativen einzubauen/anzubieten. Das hat auch die Ansicht von Microsoft nicht geändert ,nachdem Sie ca. 550 Mio Euro Strafe gezahlt haben. Sowas Sitzt Microsoft auf der Linken Pobacke ab und zahlt das obendrein aus der Portokasse. Zwar sehr zum leidwesen der Anwender und da nutzt es auch nichts ,Werbung für Müll zu schalten . Die Millionen die die damit raushauen hätten Sie sich sparen können. Lieber in die Interessen der Kundschaft Investieren als der Kundschaft was aufzuzwingen.[COLOR=red]

---------- Post added at 12:35 ---------- Previous post was at 12:31 ----------

[/COLOR]
Zitat Hiserius;20855015
Wenn ein Browser vorinstalliert ist, dann wird der in der Regel genutzt. Egal ob er gut oder schlecht ist, egal ob er noch konfiguriert werden muss oder nicht. Bei jedem System ist es möglich, Alternativen zum vorinstallierten Browser zu nutzen. Die Frage ist nur: wer macht sich die Mühe, sich extra einen anderen runterzuladen wenn der bereits installierte Browser doch schon da ist und direkt genutzt werden kann. Faulheit siegt und das wissen alle Unternehmen. Deswegen hat doch MS schon seit Jahren IE drin gehabt und deswegen wurde lange Zeit fast überall IE eingesetzt. Kenne da genug Beispiele.


Das ist nicht nur beim Browser der Fall das ist ähnlich unter Windows genauso zu sehen. Würde nicht der Vorinstallierte Zwang bei den PC Systemen von der Stange da sein (Windoof) wäre Linux heute an einer ganz anderen Position.
#15
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007


Beiträge: 12886
Auf dem Ultrabook habe ich Chrome, FF dauert einfach viel zu lange zu starten... :-[
#16
Registriert seit: 29.03.2013
Deutschland
Hauptgefreiter
Beiträge: 249
Zitat Bob.Dig;20856940
Auf dem Ultrabook habe ich Chrome, FF dauert einfach viel zu lange zu starten... :-[


Dann schaff dir nen Textbasierenden Browser an, Kein Javascript drin keine Java Unterstützung,alles wird Textbasierend angezeigt und deine Lahme Ultzrabook Mühle wird die Browserseiten nur so aufpoppen lassen.
#17
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 482
Zitat Nugget32;20857859
Dann schaff dir nen Textbasierenden Browser an, Kein Javascript drin keine Java Unterstützung,alles wird Textbasierend angezeigt und deine Lahme Ultzrabook Mühle wird die Browserseiten nur so aufpoppen lassen.


Made my day!! XD
#18
Registriert seit: 01.05.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2190
Jaja, Statcounter.
Das Ding hatte ich mal 2 Jahre lang auf meiner Homepage drauf, da damals mein Hoster keine Statistiken verfügbar machte.
Dann hat der die verfügbar gemacht und ich habe die Daten des Servers meines Hosters mit Statcounter verglichen.
Statcounter hatte da nicht alle Seitenzugriffe gezählt und außerdem weichten viele Statistiken stark voneinander ab.
Ich hatte auch andere Statistikgeschichten installiert, alle zeigten unterschiedliche Ergebnisse.
Seit dem vertraue ich deren Ergebnissen nicht mehr und habe den Kram deinstalliert und nutze nur noch die Statistiken des Hosters.

Bei mir sieht das übrigens so aus (Juni 2013):
Firefox = 37%
IE = 33,1%
Safari = 12,3%
Chrome = 9,6%
Opera = 5,1%
Rest = 2,9%
#19
customavatars/avatar95302_1.gif
Registriert seit: 19.07.2008
Hamburg
Admiral
Beiträge: 11876
Ich kann eigentlich nur noch mit Chrome surfen..^^ finde ihn schneller und unendlich komfortabel.
Aber so ist das mit Geschmäckern.. :)
#20
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007


Beiträge: 12886
Zitat Nugget32;20857859
Dann schaff dir nen Textbasierenden Browser an, Kein Javascript drin keine Java Unterstützung,alles wird Textbasierend angezeigt und deine Lahme Ultzrabook Mühle wird die Browserseiten nur so aufpoppen lassen.

Das Ding ist fix und Chrome unterstützt Javascript. Aber hier haste Keks.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]