> > > > Mega ist gestartet

Mega ist gestartet

PDFDruckenE-Mail

Erstellt am: von

mega-logoGenau ein Jahr nach dem Sturm des Privatgeländes in Neuseeland und der Zerschlagung sowie Beschlagnahmung von Megaupload (bzw. der Server) hat Kim Dotcom Schmitz seinen nächsten Service für den Austausch von Daten im Internet gestartet: Mega. Schmitz selbst bezeichnet seinen Service als "Cloud Storage"-Dienst - zusätzlich soll eine Verschlüsselung durch den Zusatz "The Privacy Company" die nötige Sicherheit gewährleisten, so dass nur der Nutzer weiß, welche Daten er auf seinen Cloud-Speicher hochläd. Die Verschlüsselung erfolgt bereits beim Upload der Daten über den Browser.

Laut Kim Dotcom Schmitz weiß also nur der Nutzer, welche Daten hochgeladen werden und da der Key der Verschlüsselung nur dem Nutzer bekannt ist, kann Mega auch keinerlei Kenntnis über die Art der Daten erlangen. Will der Nutzer die Daten Dritten zugänglich machen, muss er nur den Key weitergeben. In Kürze dürften also wieder die ersten Download-Portale urhebergeschützte Inhalte über diesen Weg weitergeben. Zur Registrierung muss nur ein Name (dies kann auch ein Pseudonym sein), eine gültige E-Mail-Adresse und ein Passwort gewählt werden. Es gibt allerdings schon die erste Kritik an den Geschäftsbedingungen. So werden die Daten zwar verschlüsselt übertragen, Mega aber speichert das Seitennutzungsverhalten, Kommunikationsdaten und Dateiverkehrsdaten samt IP-Adresse.

Mega Startseite

Natürlich steckt hinter Mega auch ein Geschäftsmodell. Wer ein kostenloses Nutzerkonto verwendet, bekommt 50 GB Speicherkapazität mit sechs gleichzeitigen Up- und Downloads. Wer 9,99 US-Dollar pro Monat bezahlt, bekommt als "Pro I"-Nutzer 500 GB Speicherkapazität mit 1 TB Bandbreite. Für 19,99 US-Dollar im Monat stehen 2 TB Kapazität und 4 TB Bandbreite zur Verfügung (Pro II). Wem auch das nicht ausreicht, der bekommt für 29,99 US-Dollar im Monat 4 TB Speicherkapazität und 8 TB Bandbreite (Pro III).

Doch derzeit hat Mega noch mit dem große Ansturm zu kämpfen. Innerhalb kürzester Zeit sollen sich bis zu 250.000 Nutzer angemeldet haben. Ebenso schnell soll die Bandbreite der Server von Null auf zehn Gigabit pro Sekunde angestiegen sein. Dies hat auch dazu geführt, dass zwischenzeitlich nicht einmal mehr der Dateiupload funktionieren wollte. In den kommenden Tagen wird man über eine Lastverteilung versuchen die zahlreichen Zugriffe entsprechend auf die Server zu verteilen.

Mega Preismodell

Doch Mega als "Cloud Storage"-Dienst ist nur der erste Schritt. In den kommenden Wochen und Monaten sollen Dienste wie Instant Messaging, direkter Dateiaustausch zwischen Nutzern und Google-Docs ähnliche Services hinzukommen. Noch weiter geht Kim Dotcom Schmitz bei MegaBox und MegaMovie. Dort sollen Musik, Filme und TV-Serien angeboten werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (36)

#27
customavatars/avatar95302_1.gif
Registriert seit: 19.07.2008
Hamburg
Admiral
Beiträge: 11503
Er verdient nur Geld mit dem Hosting-Service, was die User damit anstellen, ist spekulativ bzw. nicht seine Verantwortung. Das ist erst mal der Status quo.
Wenn er einen Raum geschaffen hat, der das Ziel der digitalen Freiheit verfolgt und somit den Usern freie Hand lässt, liefert er zwar die Plattform, die Rechtsvergehen begehen aber die User. Nur weil ich eine Autobahn ohne Tempolimit baue, bin ich nicht dafür verantwortlich wenn ein Porschefahrer auf grader Strecke dort verunglückt.
#28
customavatars/avatar57473_1.gif
Registriert seit: 06.02.2007
Dortmund
Kapitän zur See
Beiträge: 4095
Ich hab nichts wegen dem Rechtlichen gesagt!

Doch sein Geld durch Premium User sind doch zur Mehrheit die Leute die Illegale Inhalte laden wollen. Dass das ne feine Sache ist und er rechtlich eigentlich Safe ist, ist doch toll ! ;-)
#29
Registriert seit: 29.10.2012
Giessener Raum
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1502
Wer bei Kims Vergangeheit und dem ganzen Loggen bei Mega den Dienst für was Illegales nutzt muss schon sehr verblödet sein. Im März soll ja über seine Auslieferung entschieden werden .. . wäre auch nicht das erste Mal das Kim aus Strafminderungsgründen andere ans Messer liefert oder gar mit der Obrigkeit zusammenarbeitet.
#30
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6199
und als nicht 99% aller nicht dasselbe tun würden um ihren arsch aus der schlinge zu ziehen. Zuviel fefe intus?
#31
Registriert seit: 29.10.2012
Giessener Raum
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1502
fefe?

Hier noch was bzgl. der tollen Verschlüsselung

Zitat
The fact that encrypted data is not a total mystery to Mega is the most troubling issue. On one hand, the reason behind implementing a block-based data deduplication scheme is obvious: storage is cheap, but it's not that cheap, and the distributed infrastructure providers supplying storage to Mega don't have to waste space storing non-unique data—instead of 10,000 copies of The Hobbit, the service would only store a single copy, freeing up terabytes of space (though the scale and scope of the deduplication isn't known yet, so this may be optimistic). On the other hand, even if the service doesn't know those blocks of data happen to be The Hobbit, the service does know which users own those deduplicated blocks, and if one user is implicated, there's proof against all the others, too.

Megabad: A quick look at the state of Mega’s encryption | Ars Technica

Re:*Ich*verstehe*den*Hype*nicht. | Der*Wettbewerb*verschlüsselter*Kommunika... | Telepolis-Artikelforen

AppleRedX
#32
Registriert seit: 03.07.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 335
der schmitz hat ne mentaliät "ich bin schlau, die anderen dumm" bzw. er wähnt sich als schlauer, als er eigentlich ist.
(wobei die zahl der neuanmeldungen dies evtl. doch bestätigt, also die meisten dümmer sind als er)

es ist wie mit den anonymisierungsdiensten, die meisten haben was in den privacy policy stehen, dann wird in jedem fall geloggt und man kann es sich sparen. ca. die hälfte aller anbieter, einige wenige wie ovpn.to und perfect-privacy die nicht loggen, was sich dadurch bestätigt, dass hin und wieder server abgeschaltet werden oder pcs der betreiber beschlagnahmt, aber dann nichts gefunden wird und die server meist ein paar monate später wieder ans netz gehen.[COLOR="red"]

---------- Post added at 16:24 ---------- Previous post was at 16:17 ----------

[/COLOR]wobei die pakete schon interessant klingen, so als normale online festplatte oder backup[COLOR="red"]

---------- Post added at 16:28 ---------- Previous post was at 16:24 ----------

[/COLOR]
Zitat
made in New Zealand

hat das was zu bedeuten? wie sieht es denn dort mit datenschutz, etc. aus
die domain ist ja auch neuseeland co.nz oder?
#33
Registriert seit: 25.03.2005
127.0.0.1
Kapitän zur See
Beiträge: 3548
Ich finde 50 GB Speicher für lau gar nicht schlecht. Auch die größeren Pakete sind durchaus interessant, wenn der Dienst noch etwas ausgebaut wird (z.B. nutzbar für automatische Backups, kann als Netzlaufwerk eingebunden werden, etc.).

Ich hatte am Montag mal probiert ein File hochzuladen. Ich kam dabei nur auf rund 60 KByte/s. Somit etwas mau. Heute kommen ich schon auf rund 1.4 MByte/s im Upload. Noch nicht perfekt, aber durchaus schon gut nutzbar. Mal schauen, wie es sich entwickelt.
#34
Registriert seit: 29.10.2012
Giessener Raum
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1502
Wird immer besser, Anfängerfehler vom selbsternannten Hacker-König. Dick & Doof in einer Person.

Megas erster Krypto-Fauxpas | heise online


AppleRedX[COLOR="red"]

---------- Post added at 18:18 ---------- Previous post was at 18:08 ----------

[/COLOR]Mega-Facts | heise Security
#35
customavatars/avatar188047_1.gif
Registriert seit: 01.02.2013

Gefreiter
Beiträge: 55
Zitat icebeer;20078702
Ich finde 50 GB Speicher für lau gar nicht schlecht.


Find ich auch gut, aber ob ich da meine Daten hochladen würde...:hmm:
#36
customavatars/avatar31092_1.gif
Registriert seit: 09.12.2005
nähe Köln
Oberbootsmann
Beiträge: 808
"In Kürze dürften also wieder die ersten Download-Portale urhebergeschützte Inhalte über diesen Weg weitergeben."

als ob das auf anderen cloud diensten nicht geht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Amazon Prime Instant Video im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/AMAZON_PRIME_INSTANT_VIDEO/AMAZON_PRIME_INSTANT_VIDEO_LOGO

Klassische Videotheken und Filme auf DVD oder Blu-ray gehen einer ungewissen Zukunft entgegen, denn Video-on-Demand-Dienste locken mit komfortablem und sofortigem Zugang zu Filmen und Serien. Der Online-Versandgigant Amazon gehört schon seit einiger Zeit auch zu den großen Playern unter den... [mehr]

Das kann Netflix (nicht)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

In den USA ist Netflix mittlerweile der populärste Video-Streaming-Dienst, entsprechend groß waren und sind die Erwartungen in Deutschland. Hierzulande ist das Angebot seit einigen Stunden verfügbar - Grund genug für einen genaueren Blick auf das, was Netflix kann und nicht kann. Kritik muss... [mehr]

The Avengers: Ein Trailer bedeutet Ärger für Google

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Ob und in welchem Umfang die illegale Vervielfältigung von Filmen der Unterhaltungsbranche tatsächlich Schaden zufügt, ist noch immer umstritten. Die Industrie selbst spricht von Milliarden, so mancher Experte geht von deutlich geringeren Beträgen aus. Angesichts dieser Diskussion wirkt das... [mehr]

YouTube veröffentlicht Top 10 Video-Listen für 2013

Logo von YOUTUBE

Es ist kurz vor Weihnachten und jedes Unternehmen möchte noch einmal in den Neuigkeiten vertreten sein. Was kommt da besser, als einen Jahresrückblick zu machen und zeitgleich die Nutzer an witzige, nachdenkliche oder verrückte Momente im Jahr 2013 zu erinnern. Und wo ginge das besser, als bei... [mehr]

eBay meldet unbefugten Zugriff auf Nutzerdaten

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/EBAY_2013

Die Handelsplattform eBay könnte Opfer eines Hacker-Angriffs geworden sein. Denn über die internationale Presseseite der Tochter PayPal sowie den dazugehörigen Blog ließ das Unternehmen für wenige Minuten mitteilen, dass man alle eBay-Nutzer um eine Veränderung des Passwortes bittet. Weitere... [mehr]

Mozilla Firefox 29 mit runderneuerter Oberfläche steht bereit

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/FIREFOX-2013-LOGO

Mozilla hat in dieser Woche eine neue Version seines Firefox-Browsers veröffentlicht, die wieder einmal mehr mit zahlreichen signifikanten Neuerungen auf sich aufmerksam zu machen versucht. Größte und wohl auch sichtbarste Neuerung ist die neue „Australis“-Oberfläche, die laut der... [mehr]