> > > > Amazon verkauft MP3s nun direkt am iPhone

Amazon verkauft MP3s nun direkt am iPhone

PDFDruckenE-Mail

Erstellt am: von

amazonIm September 2007 begann Amazon mit dem Verkauf von MP3s. Inzwischen werden dort über 29 Millionen Musikstücke ab 0,69 Euro und Alben unter 5 Euro angeboten. Je nach Angebot können die Preise natürlich höher ausfallen. Heute gibt man per Pressemitteilung bekannt, dass der Einkauf ab sofort auch auf dem iPhone und iPod touch in angepasster Darstellung (per HTML5) erfolgen kann. Leider verzichtet man jedoch auf eine Anpassung an das Display des iPad. Die gekaufte (DRM freie) Musik kann dann direkt im Amazon Cloud Player (kostenlos, iTunes-Link) abgespielt werden.

Amazons HTML5 MP3-Store

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 08.07.2007
Landau
Flottillenadmiral
Beiträge: 4519
Spitze, besitze ich die Musik dann auch lokal auf meinem iPhone bzw. kann die Titel in meiner iTunesbibliothek führen ?

Wenn nicht, ist der Service uninteressant...
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 27715
Das kannst du dann erst im Nachhinein. Über das Web kaufst du die Songs, um sie im Cloud Player abzuspielen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Amazon Prime Instant Video im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/AMAZON_PRIME_INSTANT_VIDEO/AMAZON_PRIME_INSTANT_VIDEO_LOGO

Klassische Videotheken und Filme auf DVD oder Blu-ray gehen einer ungewissen Zukunft entgegen, denn Video-on-Demand-Dienste locken mit komfortablem und sofortigem Zugang zu Filmen und Serien. Der Online-Versandgigant Amazon gehört schon seit einiger Zeit auch zu den großen Playern unter den... [mehr]

Das kann Netflix (nicht)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

In den USA ist Netflix mittlerweile der populärste Video-Streaming-Dienst, entsprechend groß waren und sind die Erwartungen in Deutschland. Hierzulande ist das Angebot seit einigen Stunden verfügbar - Grund genug für einen genaueren Blick auf das, was Netflix kann und nicht kann. Kritik muss... [mehr]

Google will Handy-Nummer stärker mit Google+ verknüpfen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/GOOGLE_2013

Google treibt die Verknüpfung von Google+ und Android weiter voran. Während schon jetzt zahlreiche Funktionen des sozialen Netzwerks an prominenten Stellen platziert werden, sollen künftig auch die Profildaten von Nutzern tiefer integriert werden. Dazu gehört in einem ersten Schritt ab Anfang... [mehr]

YouTube veröffentlicht Top 10 Video-Listen für 2013

Logo von YOUTUBE

Es ist kurz vor Weihnachten und jedes Unternehmen möchte noch einmal in den Neuigkeiten vertreten sein. Was kommt da besser, als einen Jahresrückblick zu machen und zeitgleich die Nutzer an witzige, nachdenkliche oder verrückte Momente im Jahr 2013 zu erinnern. Und wo ginge das besser, als bei... [mehr]

Telekom-Tochter: Auch Congstar will DSL drosseln

Logo von CONGSTAR_2013

Nach Informationen des Nachrichtenmagazins Focus soll die Telekom-Tochter Congstar nun doch eine DSL-Drosselung einführen wollen. Kurz nachdem die Deutsche Telekom ihre Pläne zur Drosselung der Internet-Geschwindigkeit nach Erreichen eines bestimmten Datenvolumens offenlegte, versprach Congstar,... [mehr]

Mega überholt Rapidshare

Logo von MEGA-LOGO

Exakt ein Jahr nachdem die Domains der Megaupload Ltd. im Rahmen einer Razzia auf dem neuseeländischen Anwesen von Kim Schmitz durch US-Behörden beschlagnahmt und geschlossen wurden, startete Kim Schmitz alias Kim Dotcom seinen neuen File-Sharing-Dienst Mega. Am 20. Januar 2013 ging... [mehr]