> > > > Google Play Store: Eine Million Apps noch dieses Jahr

Google Play Store: Eine Million Apps noch dieses Jahr

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Google-Play-logoIm Herbst 2008 erblickte Googles App-Store unter dem Namen "Android Market" das Licht der Welt. Seitdem steigt von Monat zu Monat die Zahl der angebotenen Programme und Applikationen ständig an und im Oktober 2010 erreichte man die 100.000-Apps-Marke. Geht es nach unseren Kollegen von The Sociable, wird Googles "Play Store", wie der Android Market seit März des vergangen Jahres heißt, zur Jahresmitte auch die nächste denkwürdige App-Markte durchbrechen.

So geht man nach einigen Berechnungen davon aus, dass Google ab Ende Mai beziehungsweise Anfang Juni die Zahl von einer Millionen Apps knacken könnte. Veranschaulicht wurde die ganze Sache dann noch in einem Diagramm, in dem der erwartete und tatsächliche Verlauf der App-Zahlen abgebildet sind.

gps1m-s

Fast zeitgleich zu dieser News kündigte Apple via Pressemitteilung den nächsten Meilenstein seines App-Stores an. Demnach finden sich im virtuellen App-Kaufhaus der Cupertiner derzeit über 775.000 Anwendungen für das iPad, das iPhone oder den iPod. Über 40 Milliarden Downloads zählt der Store inzwischen, knapp 500 Millionen aktive Accounts sind vorhanden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar178117_1.gif
Registriert seit: 05.08.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 900
Ist locker machbar. Die Zahl der Smartphone- und Tabletnutzer steigt ja sehr stark an und wir warcheinlich niemals sinken...
Es sollten aber mehr sinnvolle, werbefreie und gut getestete Apps auf den Markt kommen. Teilweisen sind die Apps so verbuggt das selbst die Werbung 10000x Fach vergrößert wird.
#2
customavatars/avatar26490_1.gif
Registriert seit: 21.08.2005
Landkreis Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5721
Weil Quantität ja ein bedeutender App Store Faktor ist ^^ mir persönlich wären deutlich weniger und dafür mehr Qualität wichtiger
#3
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1606
Sowohl in Qualität als auch in Quantität geht der Android AppStore absolut in Ordnung und muss sich in beiden Belangen nicht hinter dem Mitbewerbern verstecken!
#4
customavatars/avatar39601_1.gif
Registriert seit: 02.05.2006
Bochum
Oberbootsmann
Beiträge: 778
Als ich vor etwas über drei Jahren von Apple zu Android gewechselt bin, war ich von dem Angebot ein klein wenig geschockt. Heute ist es qualitativ und quantitativ super!
#5
customavatars/avatar161221_1.gif
Registriert seit: 04.09.2011
Berlin
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1311
Es gibt wirklich eine ganze Menge Apps und ein Großteil auch Stabil. Was mir aber mal gar nicht gefällt ist, das viele der Apps ein einzige Spionage Software ist. Wozu brauchen viele dieser Anwendungen meine Telefonnummer und ID? Und was geht denen an wann ich mit wem Telefoniere?

Ich hoffe das sich bald was dran ändern, wenn nicht freiwillig dann per Gesetz! Ich zahle auch gerne für eine App, Hauptsache ich werde nicht noch mehr Ausspioniert!
#6
customavatars/avatar51867_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5205
Zitat CyberdyneSystem01;20003975
Hauptsache ich werde nicht noch mehr Ausspioniert!


:fresse:
#7
customavatars/avatar176914_1.gif
Registriert seit: 08.07.2012
Dresden
Gefreiter
Beiträge: 48
Von mir aus könnte es auch viel mehr zahlungspflichtige Apps geben (bzw. dementsprechend weniger werbeverseuchte), so lange sich die Preise im Rahmen bewegen und eine unkomplizierte/massentaugliche Zahlungsweise für Deutschland eingeführt wird
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]