> > > > Schwarzkopien: Game of Thrones mehr Downloads als TV-Zuschauer

Schwarzkopien: Game of Thrones mehr Downloads als TV-Zuschauer

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Bittorrent logoAuch wenn die Behörden in der jüngsten Zeit verstärkt gegen illegale Sharing-Portale und Downloader vorgegangen sind, schreiten die Download-Balken in den illegalen Bittorent-Netzwerken noch immer fleißig voran. Prominente Beispiele für die Ahndung ihres Handelns ist die Schließung des Filehosters „Megaupload“ zu Beginn des Jahres (Zur News) oder die Rekordstrafe für 30 unerlaubt heruntergeladene Musik-Songs des Studenten Tanenbaum von 675.000 US-Dollar (Zur News).

Die in der Szene einschlägig bekannte Webseite Torrentfreak hat zum Jahresende eine Liste der meist heruntergeladenen TV-Serien des Jahres 2012 veröffentlicht. Auf den vordersten Rängen liegen „Game of Thrones“, „Dexter“ und „The Big Bang Theory“. Vor allem „Game of Thrones“ musste eine erschreckende Bilanz hinnehmen. Während die Serie von HBO etwa 4,20 Millionen Zuschauer vor den Fernsehern verfolgten, zogen sich 4,28 Millionen Internet-Nutzer die Serie lieber oder zusätzlich illegal aus dem Netz. Damit hatte die Serie naiv betrachtet mehr illegale Downloads als TV-Zuschauer.

Etwas härter hat es Platz 2 getroffen. „Dexter“ soll laut der Jahresstatistik des Netzwerkes auf 3,85 Millionen Downloads gekommen sein, die beliebteste Folge aber lediglich auf 2,75 Millionen TV-Zuschauer. Erst ab dem dritten Platz kehrt sich das Verhältnis um. Demnach brachte es „The Big Bang Theory“ immerhin auf 3,2 Millionen illegeale Downloads alleine im Bittorent-Netzwerk, während 15,82 Millionen Zuschauer die Serie in den USA vor dem TV verfolgten.

Rang Serie Torrent-Downloads US-TV-Zuschauer
1 Game of Thrones 4.280.000 4.200.000
2 Dexter 3.850.000 2.750.000
3 The Big Bang Theory 3.200.000 15.820.000
4 How I Met Your Mother 2.960.000 10.140.000
5 Breaking Bad 2.580.000 2.980.000
6 The Walking Dead 2.550.000 10.870.000
7 Homeland 2.400.000 2.360.000
8 House 2.340.000 9.780.000
9 Fringe 2.280.000 3.120.000
10 Revolution 2.130.000 11.650.000

Ähnliche Zahlen gibt es auch auf den folgenden Rängen vier bis zehn, darunter „How I Met Your Mother“, „Braking Bad“, „The Walking Dead“, „Homeland“, „House“, „Fringe“ und „Revolution“.

Eine Begründung für die Zahlen liefert Torrentfreak auch gleich mit. Demnach sei die Download-Nachfrage von „Game of Thrones“ vor allem in Ländern außerhalb der USA stark gewesen. Die Fantasy-Serie startete zunächst in den USA, erfreute sich anderswo aber ebenfalls großem Interesse und wurde vielerorts mit deutlicher Verspätung veröffentlicht. Hinzu kommt, dass „Game of Thrones“ nur im Pay-TV zu sehen war, was auch erklärt, warum andere Serien achtstellige Zuschauerzahlen für sich behaupten konnten.

Social Links

Kommentare (18)

#9
Registriert seit: 21.01.2003

Stabsgefreiter
Beiträge: 259
Es gab sogar zig Anfragen bei HBO ob sie nicht einen kostenpflichtigen Stream einführen wollen... hatten sie kein Interesse. Aus meinem Bekanntenkreis sind viele bereit dafür zu bezahlen, grad weil die Serie mit einer der Besten der letzten Jahre ist, aber man hat ja keine Chance...
#10
customavatars/avatar134821_1.gif
Registriert seit: 18.05.2010
Kreis Unna
Vizeadmiral
Beiträge: 6603
Zitat schneiderinho;19935084
Da sind die Sender auch schön selber dran schuldet. Wenn man die Serie weltweit streamen könnte für ein paar Euro hätten sie mal locker ein paar Millionen mehr in der Kasse und weniger illegale Downloads, aber alleine in Deutschland, das ja sogar das größte europäische Land ist wird die Serie in mieser Qualität, schlechter Synchronisierung, keiner Möglichkeit auf englische Sprachausgabe und viel viel später ausgestrahlt. Selbst die VPN-Anbieter dürften mehr an den europäischen Kunden verdienen als die US-Sender.

Und Blu-Ray Boxen die mehr als ein Jahr später für 50€ pro Staffel erscheinen sind auch ganz schön hart. Bin froh dass ich mir die erste Staffel mit 30€ noch relativ günstig bekommen habe.

Bin mal gespannt wann die Sender das endlich schnallen und ein wenig in die Gänge kommen in Sachen weltweiter Verbreitung. Vielleicht schaffen es ja auch andere Firmen wie Netflix, Apple oder sonstwer da ein wenig Bewegung reinzubringen. In Sachen Musik hat's ja auch geklappt...


Genau so ist es!
Ich würde sicher 10€ im Monat zahlen, wenn nicht mehr
ich gucke kein Free Tv mehr weil ich kein Bock mehr auf diese dummen Werbungsunterbechungen habe, und sebst wenn ich mich dazu herrabließe hab ich nicht jeden abend Zeit den Tv einzuschalten um das in Ruhe zu gucken.
Sendezeiten hin oder her
Also gäbe es nur 2 möglichkeiten :
Laden oder die oben beschriebene Alternative
#11
customavatars/avatar87122_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1679
Äpfel mit Birnen. Mehr gibts dazu nicht zu sagen. Davon abgesehen kommt die dt. Fassung diverser Serien/Filme bis auf wenige Ausnahmen nicht an das Original heran. Ich frage mich, warum man noch synchronisiert. Klar, ist halt gemütlich eine fremde Sprache nicht hören zu müssen, wenn man sie kaum sprechen kann. Aber genau auf diese Weise könnte man seine Defizite überwinden.
#12
customavatars/avatar60003_1.gif
Registriert seit: 13.03.2007
Happiness Island
Flottillenadmiral
Beiträge: 4254
Schreibfehler: Nicht "Braking Bad", sondern "Breaking Bad"
#13
Registriert seit: 29.10.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1504
"Barking Bad" wäre auch nicht schlecht ... was für Hundefans.
#14
customavatars/avatar54065_1.gif
Registriert seit: 21.12.2006
Deutschland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1941
Also im gegensatz zu Sky, würde ich für die amerikanischen Sender/Serien auch bezahlen WOLLEN. Kostenpflichtiger Stream wäre doch was.
#15
customavatars/avatar119706_1.gif
Registriert seit: 13.09.2009

Bootsmann
Beiträge: 671
Zitat AppleRedX;19937522
"Barking Bad" wäre auch nicht schlecht ... was für Hundefans.


gibts schon nennt sich harry potter
#16
customavatars/avatar142639_1.gif
Registriert seit: 27.10.2010
Ingolstadt
Fregattenkapitän
Beiträge: 3004
Sofern's wen interessiert, im Bereich Anime gibt's das schon:

Crunchyroll - Watch Naruto Shippuden, Bleach, Anime Videos and Episodes Free Online

Sehr viele Serien werden teilweise synchron mit der Ausstrahlung im japanischen TV dort mit Untertiteln gestreamed. In 1080p.

Einziges Problem: Das Angebot ist primär für die Amis gedacht. Europäer gucken meistens in die Röhre, weil viele Serien für EU gesperrt sind. Aber dafür hat Gott ja die Proxies erfunden...
#17
Registriert seit: 07.08.2005
Schwandorf
Kapitänleutnant
Beiträge: 1732
Ganz ohne Synchronisation erreicht man zu wenige Zuschauer, den Originalton könnte man aber ohne Probleme auf einem zweiten Kanal mitsenden. Das macht aber leider auch kaum einer.
#18
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 584
natürlich hat die serie mehr downloads als zuschauer wenn sie nur auf einem verschissenen PayTV Sender läuft und im Internet die Ganze welt die folgen runterlädt...was für eine Blödsinnslogik. Die Sender sind selbst schuld. Ewig gestrige die kein PayPerView über Internet anbieten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]