> > > > Gmail: konventionelle E-Mail-Anhänge ade

Gmail: konventionelle E-Mail-Anhänge ade

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

gmailJeder kennt diese Situation: Man schreibt eine E-Mail und packt in den Anhang eine Reihe von Dateien. Egal ob Dokumente, Bilder oder auch gepackte Archive, es kommt, wie es kommen muss und kurz nach dem Absenden der Mail gibt es die Fehlermeldung, weil die zu versendenden Dateien zu groß sind. Verschickt man mehrere Dateien, kann man diese auf mehrere Mails verteilen. Das ist zwar mühsam und nicht gerade praktisch aber es funktioniert. Handelt es sich dagegen nur um eine Datei, hat man ein Problem. Doch zum Glück gibt es kostenlose Cloud-Lösungen wie die Dropbox, mit der man solche Hindernisse umgehen kann.

Um die Dateien aber dennoch in die E-Mail zu integrieren, kombiniert Google nun seinen eigenen Cloud-Dienst "Drive" mit Gmail. Damit lassen sich nun E-Mails verschicken, die eine Anhanggröße von mehreren Gigabyte besitzen können. Kostenlos stehen jedem Gmail-User 5 GB an Speicherkapazität zur Verfügung. Damit vergrößert sich das ursprüngliche Limit des Anhangs von 25 MB um das 200-fache.

Die Benutzung ist dabei kinderleicht. Im neu implementieren Nachrichteneditor wählt man einfach die Schaltfläche "Dateien aus Google Drive einfügen" und der Rest erklärt sich von allein. Sollte man der E-Mail Dateien hinzufügen, die im Drive noch nicht für den Empfänger freigegeben sind, so wird man darüber vor dem Absenden noch informiert und man kann die Änderungen vornehmen.

Das nachfolgende Bild zeigt, wie sich Anhänge passend in den E-Mail-Text integrieren lassen:

drive

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar54155_1.gif
Registriert seit: 23.12.2006
Schwabenland
Moderator
Beiträge: 10355
@Los
Wie wäre es mit einem eigenen Exchange Server, da kannst du die Größe des Anhangs festlegen.
#10
Registriert seit: 23.10.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 151
Find ich ansich keine schlechte Sache!
#11
customavatars/avatar119701_1.gif
Registriert seit: 13.09.2009
Rheinland-Pfalz!
Bootsmann
Beiträge: 745
Zitat pes-forever;19869855
@Los
Wie wäre es mit einem eigenen Exchange Server, da kannst du die Größe des Anhangs festlegen.

Hehe. Wäre natürlich eine Möglichkeit -das Problem ist nur, dass das ein ganz klein wenig übertrieben wäre für eine einzige E-Mail ;)
Und müsste ich dafür nicht eine eigene Domain bzw. E-Mail-Adresse besitzen? Ist aber ein Gedanke für die Zukunft, den ich verfolgen werde.
#12
customavatars/avatar54155_1.gif
Registriert seit: 23.12.2006
Schwabenland
Moderator
Beiträge: 10355
Ich kenne leider nicht die Größe deiner Firma, aber einen Exchange Server würde auf die Dauer (je nach Größe des Unternehmens) natürlich schon Sinn machen.

Für eine einzelne Mail in einem Ein-Mann-Betrieb natürlich übertrieben.
#13
customavatars/avatar9491_1.gif
Registriert seit: 15.02.2004
Schöningen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4303
Hosted Exchange, wäre auch eine Lösung, gibt es schon für etwa 10 €/Monat.
#14
customavatars/avatar119701_1.gif
Registriert seit: 13.09.2009
Rheinland-Pfalz!
Bootsmann
Beiträge: 745
Nicht mal 1-Mann-Unternehmen nur ne Privatangelegenheit ;)
#15
Registriert seit: 06.10.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2446
Ich würde nen FTP Server nutzen.
#16
customavatars/avatar119701_1.gif
Registriert seit: 13.09.2009
Rheinland-Pfalz!
Bootsmann
Beiträge: 745
Aber auch dafür benötigt man eine domain/eigene E-Mail-Adresse - will heißen, man muss irgendwo dafür bezahlen, oder?

Kostenpflichtige Alternativen habe ich schon gefunden und kann auch verstehen, dass so etwas Geld kostet (bzw. kosten muss/sollte). Mich würde aber einfach interessieren, ob es auch funktionierende kostenfreie Alternativen gibt.
#17
Registriert seit: 06.10.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2446
Nein du brauchst nur eine fixe IP Adresse.
Schaue dir Filezilla an.
#18
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6731
tja konventionelle mail anhänge ade...Exchange ActiveSync ade
Official Google Blog: Winter cleaning

Heisst bald wird ein sync mit Outlook 2013 (ohne plugin), wp, bada, s40, s60, Symbian und warscheinlich noch weiteren nicht mehr gehen. Vorhandene Verbindungen/Accounts haben wohl eine übergangsfrist aber über kurz oder lang wird's bei allen dicht gemacht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

OneDrive: Microsoft gewährt keinen unbegrenzten Speicherplatz mehr (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Nach zwei Jahren gibt Microsoft auf: Wie das Unternehmen in der Nacht mitteilte, wird man aufgrund einiger weniger Nutzer das Angebot in One Drive umstellen. Eine unbegrenzte Kapazität gibt es mit einer Ausnahme ab sofort nicht mehr und auch das kostenlose Angebot wird in Kürze in der aktuellen... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

DOCSIS 3.1: Vodafone plant auch 10-GBit/s-Anschlüsse zu drosseln

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/VODAFONE

Wir hatten bereits vor einiger Zeit berichtet, dass die ersten Hersteller die passende Hardware für den DOSCIS-3.1-Standard vorgestellt haben und einer baldigen Umrüstung auf die neue Technik nicht mehr viel im Weg stünde. Einer der größten Kunden in Deutschland für die neue Hardware wird... [mehr]

10 GBit/s Down- und Upstream für Privatnutzer in den USA

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/FIBRANT

Während wir uns hierzulande in den meisten Gebieten Deutschlands mit maximal ein paar hundert MBit pro Sekunde begnügen müssen, sind andere Länder schon weiter. Das größte Defizit ist sicherlich in der Infrastruktur zu suchen, doch auch bei der Tarifstruktur besteht noch Nachholbedarf.... [mehr]

Deutsche Telekom will 200 Mbit/s per Koax-Kabel anbieten

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Bereits seit 2011 tritt die Deutsche Telekom nach einer Pause von 10 Jahren als Kabelnetzanbieter bei bestimmtem Hausgemeinschaften auf. Ein großes Beispiel wäre die Deutsche Annington, die als erste Wohnungsbaugesellschaft den Deal mit der Deutschen Telekom einging. Bisher sind drei Tarife über... [mehr]