> > > > Emailgewohnheiten mit Gmail Meter analysieren

Emailgewohnheiten mit Gmail Meter analysieren

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

google100Wer täglich mehrere Dutzend Emails bekommt und schreibt, sucht wahrscheinlich nach effizienteren Wegen, um der Emailflut Herr zu werden. Googlemail-Benutzer können nun aufatmen und sich vielfältige Statistiken über ihre Emailnutzung anzeigen lassen.

Das Tool wurde von Romain Vialard entwickelt und vor kurzem im Gmail Blog vorgestellt. Es wird an jedem Ersten des Monats ausgeführt und generiert eine Email mit verschiedenen Statistiken zum eigenem Emailverhalten. Dazu gehören Übersichten zum täglichen Email-Verkehr, wann Emails ankommen und gesendet werden, wie das Verhältnis von empfangenen und versendeten Emails ist, wie viel Zeit durchschnittlich vergeht, bis eine Antwort geschrieben wird, wie lang die Emails sind und so weiter und so fort. Alles in allem ist es ein nützliches Tool, um den eigenen Emailverkehr zu optimieren.

Anleitung zum Erstellen der monatlichen Emailstatistiken (englisch)

Um an die monatliche Übersicht zu gelangen, muss eine neue Tabelle unter Google Docs angelegt werden. Unter dem Menüpunkt “Tools” befindet sich die “Script Gallery”, dort nach “Gmail Meter” suchen und das Script installieren – der Vorgang kann ein wenig dauern. Danach erscheint ein neuer Menüpunkt unter Google Docs unter dem die Emailstatistiken angefordert werden können: Es gibt die Möglichkeit, einen Standardreport anzufordern, oder selbst einen Report zusammenzustellen. Nun durchsucht das Script das eigene Emailkonto und erstellt einen Report, was je nach Größe ein wenig dauern kann.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar10846_1.gif
Registriert seit: 13.05.2004
Hannover
Kapitänleutnant
Beiträge: 1998
Warum wird hier eigentlich per *-Ersetzung zensiert?
#2
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 17844
Weil ein *piep* Sound sich schlecht anzeigen läßt.
#3
customavatars/avatar41556_1.gif
Registriert seit: 13.06.2006


Beiträge: 11679
:lol:

Welches Wort wird hier überhaupt zensiert?
#4
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Bootsmann
Beiträge: 749
Beispielsweise wird zensiert.
#5
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 17844
Genau, die Überschrift lautet.

"Emailgewohnheiten mit Betru g Meter analysieren" :rolleyes:
#6
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007


Beiträge: 12877
google hat doch jetzt die Rechte, vielleicht kann man das mal entfernen.
#7
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1600
ich frag mich eh wieso hier zensiert wird total sinnlos
Вetrug Gmaіl
greifen super diese wortfilter^^
#8
customavatars/avatar41556_1.gif
Registriert seit: 13.06.2006


Beiträge: 11679
Zitat Novastar;18778017
Beispielsweise wird zensiert.


Ich habe nicht nach eine Beispiel gefragt :rolleyes:
#9
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Dieser Post wurde auf Wunsch des Verfassers gelöscht
#10
customavatars/avatar41556_1.gif
Registriert seit: 13.06.2006


Beiträge: 11679
Nach einem Wort! :rolleyes:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]