> > > > Sicherheitslücken: Google-Prämienangebot ist erfolgreich

Sicherheitslücken: Google-Prämienangebot ist erfolgreich

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

google100Vor rund zwei Jahren startete der IT-Gigant Google das Projekt "Bug-Bounty", welches die Sicherheit der eigenen Web-Anwendungen weiter erhöhen sollte. So brachte der Konzern mit seinem Projekt ein neues Konzept hervor, wie man Sicherheitslücken durch das Mitwirken von Nutzern aufdecken könne. Dabei herausgekommen ist ein Prämienangebot: Findet ein Nutzer einen Bug in einer der Google-Web-Anwendungen und kann die Sicherheitslücke im Anschluss von Google als solche identifiziert werden, erhält der Finder eine Geldprämie. Adam Mein, Mitglied des Google Security Teams reflektiert nun über den Erfolg des „Mach-Mit“-Konzepts.

Wie Mein anführt, sehe man das Bug-Bounty-Projekt als gelungen an. So seien mittlerweile mehr als 1100 Berichte von über 200 Personen eingegangen. Für rund 730 dieser Berichte habe Google bereits insgesamt 410.000 US-Dollar ausgezahlt. 19.000 US-Dollar davon seien an wohltätige Organisationen gegangen.

Bug Bounty

Dass Googles Konzept funktioniert und so bereits zahlreiche Sicherheitslücken behoben werden konnten, ging nicht spurlos an den Betreibern anderer Online-Plattformen vorbei. So zahlt mittlerweile auch das soziale Netzwerk Facebook mindestens 500 US-Dollar, wenn ein Bug im Sicherheitssystem durch einen User aufgedeckt werden konnte.