> > > > Kein Anonymous-Angriff auf Facebook

Kein Anonymous-Angriff auf Facebook

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
anonymous-logoSeit einiger Zeit wird über einen Angriff auf das soziale Netzwerk Facebook diskutiert. Grund dafür ist, dass ein Video der bekannten Hacker-Gruppe "Anonymous" auf YouTube auftauchte, welches eine "Operation: Facebook" ankündigte. So berichteten auch wir in den vergangengen Tagen über den für gestern geplanten Hack-Angriff. Bisher war unklar, ob dieser überhaupt stattfinden würde und welchen Schaden die Hacker-Gruppe im Falle eines Angriffes anrichten könnte. Wie wir heute jedoch mitteilen können, blieb ein Angriff auf Facebook aus.

Anonymous selbst distanziert sich mittlerweile von dem Aufruf zur Operation Facebook. So bestünde zwischen dem Sprecher im Video und Aktivisten von Anonymous keine Verbindung. Laut Anonymous habe man der Person bereits mehrfach klar machen wollen, dass man die von ihm initiierten Aktionen nicht unterstütze. Jedoch habe dieser auf Kommunikationsversuche nicht reagiert und weiterhin den Namen der Hacker-Gruppe für seine Aktionen verwendet. Jetzt wehrte sich die Gruppe und hackte den Computer des Initiators der Operation Facebook. So konnte Anonymous Name und Adresse des Mannes aus Ohio ausfindig machen und umgehend veröffentlichen.

Bereits vor einiger Zeit kursierten erste Berichte von Aktivisten im Internet, dass nicht Anonymous selbst hinter dem Video und somit auch nicht hinter der Operation Facebook stecke. 

Weiterführende Links:

 

Social Links

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar143966_1.gif
Registriert seit: 23.11.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2373
Zitat
so ein Mist, hätten se ruhig alles löschen können

Aus welchen Grund?
#4
customavatars/avatar163144_1.gif
Registriert seit: 12.10.2011

Matrose
Beiträge: 7
Schadeee
#5
Registriert seit: 19.07.2006

Banned
Beiträge: 8427
wirklich schade :(
aber immerhin haben sie gestern erfolgreich ein mexikanisches Drogenkartell erpresst :)
#6
customavatars/avatar100559_1.gif
Registriert seit: 14.10.2008
Kyllburg
Banned
Beiträge: 947
Warum sie Facebook nicht hacken?
Weil man damit Informationen weiterleiten kann und seine Meinung sagen.
Das Ziel von Annonymous ist es doch die Informationsfreiheit im Internet zu wahren.

Ohje als ob die Drogen nicht schon teuer genug wären ;) weis nicht ob es sone gute idee ist schwer bewaffnete,geistesgestörte und reiche Verbrecher zu erpressen :/
#7
Registriert seit: 19.07.2006

Banned
Beiträge: 8427
wenn man damit ein leben rettet? definitiv!
#8
customavatars/avatar9331_1.gif
Registriert seit: 05.02.2004
Großherzogtum Baden
Vizeadmiral
Beiträge: 6306
Zitat ulukay;17845231
wenn man damit ein leben rettet? definitiv!


Ja, wenn. Nur bewegen die sich da m.E. auf sehr dünnem Eis. Was man von den Gesellen so liest hängt die Hemmschwelle bei den Zetas (wie beiden Kartellen allgemein) ja nicht sonderlich hoch. Da muss man durchaus damit rechnen, dass Leutchen ausgeknipst werden - und das geht dann doch in Regionen aus denen sich Anon raushalten sollte.

Klar, sie haben ihren Mann da rausbekommen, das ist super! Aber der Grat ist da doch wohl sehr schmal, oder ...
#9
customavatars/avatar6588_1.gif
Registriert seit: 21.07.2003

Hauptgefreiter
Beiträge: 209
Naja die Zetas haben ja angekündigt wenn sie die Informationen veröffentlichen werden sie für jeden Namen mindestens 10 Menschen töten. Ich finde es beängstigent das Anon scheinbar wirklich etwas ind er Hand hat wo die Zetas selbst "unsicher" sind wie viel sie haben könnten. Da frage ich mich wieder was die Ermittlungsbehörden so tun. Aber gut das frag ich mich schon seit beginn der OpDarkNet was die Polizei da so macht ... aber gut die haben da wohl einfach nicht genug Experten für so was ...
#10
customavatars/avatar54155_1.gif
Registriert seit: 23.12.2006
Schwabenland
Moderator
Beiträge: 10411
Bitte zurück zum Thema, hier geht es nicht um die "armen" Drogenbosse in Mexiko!
#11
customavatars/avatar20048_1.gif
Registriert seit: 27.02.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1548
das wäre es gewesen. 3 monate kein facebook, wie bei sony :D
#12
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 482
"Jetzt wehrte sich die Gruppe und hackte den Computer des Initiators der Operation Facebook. So konnte Anonymous Name und Adresse des Mannes aus Ohio ausfindig machen und umgehend veröffentlichen."

Ha-ha! "Operation Arschloch" würde das jetzt heißen. XD
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]