> > > > Anonymous-Angriff: Facebook zeigt sich gelassen

Anonymous-Angriff: Facebook zeigt sich gelassen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

anonymous-logo Anfang August veröffentlichte die wohl bekannteste Hacker-Gruppe "Anonymous" die "Operation Facebook" (wir berichteten). Termin für den geplanten Angriff ist der morgige Samstag (05.11.2011). Grund für die Aktion ist, dass Facebook weit in die Privatsphäre seiner Mitglieder eingreife und demnach diese nicht ausreichend respektiere.  Anonymous führt Angriffe auf Websites mit großen Zugriffszahlen auf den jeweiligen Server durch. So sammeln sich mehrere hunderte Personen und greifen zur gleichen Zeit auf den vorher vereinbarten Server zu, sodass dieser zum Einsturz gebracht wird. Websites von großen Unternehmen könnten laut Eddy Willems, Sicherheitsexperte bei G DATA, bereits mit 1000 bis 2000 PCs gestört werden. Jedoch räumt er auch ein, dass sich Unternehmen vor solchen Angriffen schützen können. Demnach sei es möglich, dass man durch entsprechende Vorkehrungen die Angreifer-PCs schnell identifizieren könne, um so deren Angriff ins Leere laufen zu lassen.

Facebook zeigt sich bezüglich des geplanten Anonymous-Angriff gelassen. So erwarte man den Angriff von Anonymous ebenso, wie man täglich mit einem Angriff rechne. Aufgrund der Größe des sozialen Netzwerkes müsse man zu jeder Zeit auf solche Vorkommnisse gefasst sein.

Guy Fawkes, Symbol von Anonymous, führte am 05. November 1605 die Leitung eines Sprengstoffanschlags auf das Parlament in London, was ihn kurze Zeit später sein Leben kostete. 

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar95302_1.gif
Registriert seit: 19.07.2008
Hamburg
Admiral
Beiträge: 11876
An Fratzebuck wird sich auch anonymous die Finger wund hacken,.. da wird afaik nix passieren.
#6
customavatars/avatar163003_1.gif
Registriert seit: 09.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 807
Ich bin zwar nicht auf Facebook registriert (wen interessiert schon was nen weit bekannter in seiner Freizeit tut? Mich nicht) aber hoffe das sie Facebook mal richtig die Fresse polieren.

Mal schauen ob sie es schaffen.
#7
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Ein DDoS ist nicht das einzige Werkzeug dass Crackern zur verfügung steht.
#8
Registriert seit: 13.05.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3728
Zitat Chezzard;17838382
Ein DDoS ist nicht das einzige Werkzeug dass Crackern zur verfügung steht.


Mehr wird aber nicht passieren.
#9
Registriert seit: 24.03.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3606
Und woher weisst du das so genau?^^
#10
Registriert seit: 13.05.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3728
Zitat Chris_2k;17839399
Und woher weisst du das so genau?^^


Weil ich Kakkengehen kenne.
(Nicht das was du denkst)
#11
customavatars/avatar24783_1.gif
Registriert seit: 10.07.2005

PS Master Vol.3
Beiträge: 7207
Facebook wird doch jeden Tag geDDoSt :fresse:
#12
customavatars/avatar114803_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
067XX Elsteraue
Hauptgefreiter
Beiträge: 189
noch ist es jedenfalls erreichbar :) Ich bin zwar kein Facebook-fan aber es wäre schön, wenn sich diese selbsternannten "Rächer der Enterbten" mal blamieren würden (nicht dass sie das mit Ihren feigen Videos nicht auch schon tun würden)
#13
customavatars/avatar109667_1.gif
Registriert seit: 03.03.2009

[online]-Redakteur
Beiträge: 2508
Denke, dass wenn sie es tun, sie es zur "Rush-Hour" machen werden, wo die Server sowieso schon gut besucht sind und demnach auch der
"Schaden" entsprechend hoch ausfällt - wäre dann Abends der Fall.

Obwohl auch ich noch den Standpunkt vertrete, dass da gar nichts kommt. :)
#14
customavatars/avatar9677_1.gif
Registriert seit: 25.02.2004

Vizeadmiral
Beiträge: 6826
Zitat Chris_2k;17837739
Da ich ohnehin nichts wirklich relevantes bei Facebook online stelle (oder je gestellt habe), kann Anonymous das Ding von mir aus auch zum Einsturz bringen.

Die Mailadresse ist extra für Facebook angelegt, keine privaten oder gar persönliche Daten vorhanden. Mir wayne :fresse:


Jaa, weisst Du....das Problem ist, dass FB trotzdem eine ganze Menge Dinge über Dich weiß - und wenn Du bei Web.de oder so bist und gelegentlich mal ohne Deine IP komplett zu verändern zwischen FB und Web.de hinundher gesurft bist, haben die auch Deinen Namen. Auch wird transferiert, was Du Dir in best. online-shops angesehen hast, wo Du noch so rumsurfst usw. usf.
Die haben schon ein ganz gutes Profil zu Deinem Namen, da musst Du gar nicht selber irgendwas reinstellen.....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]