> > > > Hackergruppe LulzSec verabschiedet sich mit Paukenschlag - über 500.000-Acoounts von Battlefield Heroes-Nutzern veröffentlicht

Hackergruppe LulzSec verabschiedet sich mit Paukenschlag - über 500.000-Acoounts von Battlefield Heroes-Nutzern veröffentlicht

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx_news_newIn den vergangenen 50 Tagen sorgte die Hackergruppierung LulzSec für Aufregung. Sie bekannte sich zu einer ganzen Reihe von aufsehenserregenden Angriffen auf diverse Webseiten - betroffen waren u.a. Sony und die CIA.

Nachdem die Gruppe ihre Vorliebe für "raw, uninterrupted, chaotic thrill of entertainment and anarchy" ausgelebt hat, gab sie jetzt ihre Auflösung bekannt. Über die Gründe der Auflösung kann nur spekuliert werden - der zunehmde Verfolgungsdruck soll so angeblich eine Rolle gespielt haben. Allerdings soll diese Auflösung sich praktisch auf eine Trennung vom Namen LulzSec beschränken. Die einzelnen Mitglieder wollen weiter aktiv sein, und zwar des sogenannten "antisec movement", dass sich gegen "any government or agency" richtet.

Bevor LulzSec in der Versenkung verschwindet, hat die Gruppe jedoch noch einmal zugeschlagen. So wurden rund 550.000 Accounts von EAs Free2Play-Spiel Battlefield Heroes gestohlen und publik gemacht. EA selbst räumt auf der Battlefield Heroes-Seite zumindest den Angriff als solchen ein, das Spiel ist momentan nicht zugänglich:

bfh_hacked

Zusätzlich sollen ironischerweise noch die Nutzerdaten des Hacker-Forums Hackforums.net, aber auch des e-Bookshops der NATO gehackt und veröffentlicht worden sein. 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (25)

#16
customavatars/avatar149486_1.gif
Registriert seit: 31.01.2011
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1444
Trotzdem verstehe ich als Laie nicht wie ich sehen kann ob die meine Daten haben oder nicht.
#17
customavatars/avatar43357_1.gif
Registriert seit: 22.07.2006
orbit des planeten get-low
Kapitänleutnant
Beiträge: 2011
und ich kann erstens nicht verstehen wie leute ein passwort an mehreren stellen nutzen können und zweitens kann ich nicht verstehen wieso passwörter serverseitig im klartext gespeichert werden. wo ist das problem die passwörter mit einer einwegfunktion zu verschlüsseln? dass das nicht mit den emailadressen gemacht werden kann ist logisch, ausser man nutzt eine trapdoorfunktion, wobei deren parameter dann sicher auch irgendwann geklaut werden würden :) aber wenigstens dass passwort, das niemals im klartext benötigt wird muss kann man doch verschlüsselt speichern. ausser man bietet den "service" an sich das passwort zuschicken zu lassen, wobei ich das für schwachsinn halte.
#18
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6755
Zitat Max44;17100136
Trotzdem verstehe ich als Laie nicht wie ich sehen kann ob die meine Daten haben oder nicht.

du lädst die datei runter
lädst dir n md5 hash generator runter
lässt von letzterem deine passwörter oder nur das welches du vermutlich dort genutzt zu haben umwandeln
suchst in der csv nach dem hashwert

Ein bisschen eigeninitiative ist gefragt wenn du es wissen willst...
#19
customavatars/avatar82054_1.gif
Registriert seit: 10.01.2008
Kiel
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 466
@xnr: Es ist völlig irrelevant mit welcher Methode sie letztendlich auf welche Server gelangt sind. Und DAS ist es, was Du offensichtlich immer noch nicht verstehst: Ich habe das Thema in meinem Post nicht einfach nur auf diese News bezogen (da sie nur eine weitere in einer recht langen Kette ist), sondern das gesamte Paket betrachtet und beurteilt.
Ich habe ebenfalls mal ne Zeit lang BF Heroes gedaddelt, aber ich schrecke nicht (mehr) bei jeder LulzSec-Nachricht auf.
Ich fühle mich bei diesem Thema auch stark an die damalige Sarrazin-Diskussionen erinnert. Und zwar in dem Sinn, daß es (beide) einfach nicht Wert sind derart umfangreich diskutiert zu werden. Es wird hier mit einfachen Mitteln ein größtmögliches Aufsehen erregt.
Wie Max44 hier schon geschrieben hat, sollten die betroffenen Betreiber ihre Kunden entsprechend anschreiben - mMn sollten sie dazu auch in die Pflicht genommen werden, denn es ist das völlig falsche Verhalten der Betreiber, welches zu der jetzigen Situation geführt hat.
Das erklärte Ziel von LulzSec ist es, uns auf unsere Kosten zu Unterhalten. Was aber, wenn sich auf einmal niemand mehr dafür interessiert, weil eben keine News-Seiten mehr permanent und umfangreich über LulzSec berichten und auch die Printmedia sich wieder anderen Themen zuwendet? ;)
#20
Registriert seit: 19.07.2006

Banned
Beiträge: 8427
Zitat 0711;17100707
du lädst die datei runter
lädst dir n md5 hash generator runter
lässt von letzterem deine passwörter oder nur das welches du vermutlich dort genutzt zu haben umwandeln
suchst in der csv nach dem hashwert

Ein bisschen eigeninitiative ist gefragt wenn du es wissen willst...


oder er sucht einfach nach seinem usernamen in der .csv
#21
customavatars/avatar149486_1.gif
Registriert seit: 31.01.2011
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1444
http://ta-it.de/

Hier ist ein Tool, Web Seite, auf der man überprüfen kann ob der Nickname in der geklauten Liste ist oder nicht.

Meiner ist zum Glück nicht dabei.

http://www.onlinewelten.com/link.php?url=http%3A%2F%2Fwww.bf-games.net%2Freadnews%2F10191%2Fbattlefield_heroes_lulzsec_hackt_beta_datenbank.html
Da habe ich übrigens den Link her


Edit:
Die csv Datei ist voller Hyroglyphen, also ohne Zahlen oder Buchstaben wenn ich sie so öffne. Runterladen kann ich die nicht, jedenfalls weiß ich nicht wo. Normalerweise betrete ich auch solche Seiten erst gar nicht :-)
#22
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6755
Zitat ulukay;17102466
oder er sucht einfach nach seinem usernamen in der .csv
gibt ja durchaus verschiedene leute die gleiche usernamen benutzen...
#23
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1602
@Cubayashi
du verstehst es immernoch nicht
#24
customavatars/avatar82054_1.gif
Registriert seit: 10.01.2008
Kiel
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 466
Zitat TheBigG;17106988
@Cubayashi
du verstehst es immernoch nicht


Dann klär' mich bitte auf!
#25
Registriert seit: 22.02.2004

Bootsmann
Beiträge: 551
Es geht einfach darum, dass LulzSec aufdeckt wie unsicher unsere Daten gebunkert werden. Und um nichts anderes.....

Es geht hier nicht darum einen Server lahm zu legen mit irgendwelchen Attacken, hier werden wirklich Daten gehackt. Und das ist nichts kiddihaftes, die verdienen meinen höchsten Restpekt und Anerkennung, die habens einfach drauf...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]