> > > > Internationaler Polizeieinsatz gegen Kino.to und Streaming-Hoster

Internationaler Polizeieinsatz gegen Kino.to und Streaming-Hoster

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx_news_new

Über die Internetseite Kino.to konnten lange Zeit Filme, Serien und Dokumentationen on Demand abgerufen werden - allerdings wurde die "Legalität des Angebots insbesondere für die Besucher [...] kontrovers diskutiert" (Zitat Wikipedia). Je nach Quelle soll die Seite über 400.000 Nutzer bzw. gar über 4 Millionen Nutzer täglich gehabt haben. Doch damit hat es jetzt ein Ende.

Unter Leitung der Integrierten Ermittlungseinheit Sachsen (INES) gab es heute eine internationale Razzia, in deren Rahmen 13 Personen verhaftet wurden, die Kino.to betrieben haben sollen. Nach einer weiteren Person wird noch gefahndet. Gegen die Beschuldigten wurden Ermittlungen wegen des "Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung zur gewerblichen Begehung von Urheberrechtsverletzungen" aufgenommen. Die Kino.to-Seite wurde vom Netz genommen, Besucher bekommen nur noch folgende Meldung zu sehen:

kino.to

Zusätzlich wurden mehrere Streaming-Hoster vom Netz genommen, die laut den Ermittlern eng mit Kino.to verknüpft gewesen sein sollen. Die Hauptbeschuldigten sollen mit Werbung und Premium-Zugängen siebenstellige Gewinne erwirtschaftet haben.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (41)

#32
customavatars/avatar9491_1.gif
Registriert seit: 15.02.2004
Schöningen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4303
Zitat DJDark;17007271

Ich verstehe, das ein Kino Kosten hat aber 13 Euro Eintritt ist Wucher. Dann warte ich lieber, bis die DVD in der Video ist und leihe sie mir dann aus oder ich kaufe mir den Film, den bekommt man meistens zum Einführungspreis von 10 bis 15 Euro.


Für einen guten Film finde ich das durchaus in Ordnung, was ich aber nicht akzeptieren kann, dass man sich vor dem Film 30 Minuten (schlechte) Werbung anschauen muss.
Da warte ich lieber auf die BD.
#33
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15294
DITO, diese Werbung nervt.
#34
Registriert seit: 09.06.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1160
Seh ich auch so.
Ich bezahl schließlich für den Film, dann will ich den ohne Werbung sehen.
Nächster Schritt sind dann jede halbe Stunde Werbepausen im Film.
#35
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 580
die haben ziemlich sicher massenhafte Steuerhinterziehung/****** begangen dagegen ist der wackelige vorwurf des raubmordkopierens eher belanglos...und wenn se ihre Einnahmen tatsächlich versteuert haben, dann würde mich mal interessieren ob der Staat die Kohle wieder rausrückt an die "Geschädigten" ....ROFL ich glaub ganz bestimmt nicht.

PS :( B3trU G ist ein böses Wort das gefiltert wird? ich glaub es hakt :D)

Kino? Tja früher war das noch etwas was man sich häufiger leisten konnte...mittlerweile ist es so höchstens 2x im jahr...einfach zu teuer, drecksewige werbung
drin und trailerscheisse...die Preise für Fresskram und Trinken sind übelst....in Amerika würde man als Kinobetreiber ausgelacht bei solch einer Preispolitik. Da
gibt es halt wirklich noch Wettbewerb, und man zieht die Leute mit günstigen Angeboten für Snacks/Getränke und bezahlbaren Eintrittspreisen massenhaft in die
Kinos, da geht man sicher jeden Monat MEHRMALS ins kino ...nicht wie hier.
#36
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15294
GENAU, als ich drüben war, war ich mind 5x im Kino im Monat.^^.

Ich fand div. Aktionen auch genial, z.B. Partys/ThemenPartys zum Film, spezial Abende zu div. Filmen und auch Konzertübetragungen. Naja.
#37
customavatars/avatar105930_1.gif
Registriert seit: 06.01.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 411
Fiktive geschädigte versuchen fiktive Kohle einzutreiben und der Staat erfindet fiktive Straftaten....haHA!

.... naja da LOb ich mir die Legionäre ;)
#38
Registriert seit: 19.07.2011

Matrose
Beiträge: 1
huhu :) bin auch der meinung dass kino mittlerweile viel zu teuer geworden ist... wenn man dann auch nicht alleine geht sondern zb mit der familie ist es wirklich unbezahlbar!! und in der videothek nehmen se auch so 4,5 euro... gibt es denn ne gute seite wo es filme zum downloaden gibt, und das möglichst legal + günstig ?! mfg
#39
customavatars/avatar57473_1.gif
Registriert seit: 06.02.2007
Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4309
Schade dass Kino.to weg ist, denn das gab den ganzen Randanbietern die nicht auf Mainstream Hoster wie RS oder Megavideo gehustet haben immer eine gute Tarnung...

In Zeiten von schnellen Internet ist HD auch Pflicht. Ich zahle selber für Premium Accs bis zu 50-70€ im Jahr. Wenn die Industrie was Gleiches macht mit Streaming, würde ich für den gleichen Preis wechseln...
#40
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15294
Nun dann aber RICHTIGES HD und kein Spielzeug HD, was HD-Videos ausmachen kann bei Wiki, lesen:

High Definition Video

Und da sind die Streamangebote Meilen entfernt
#41
customavatars/avatar57473_1.gif
Registriert seit: 06.02.2007
Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4309
Ich meinte auch HDV ;)

40-70 GB pro Film sollte doch kein Problem sein...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]