> > > > Apple veröffentlicht Safari 5.0.3

Apple veröffentlicht Safari 5.0.3

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple_logoApple hat soeben Safari in der Version 5.0.3 veröffentlicht. Laut der Beschreibung enthält das Update "unter anderem Verbesserungen bei der Bedienbarkeit, der Kompatibilität, der Stabilität, den Eingabehilfen und der Sicherheit." Safari 5.0.3 ist ab sofort für Mac OS X Snow Leopard, Leopard sowie in einer Windows-Version verfügbar. Für Nutzer von Mac OS X Tiger stellt Apple eine Version 4.0.3 von Safari bereit. Das Update ist wie immer über die Softwareaktualisierung oder aber als direkter Download erhältlich. Nach der Installation ist unter Mac OS X ein Neustart erforderlich. Folgende Änderungen und Verbesserungen nennt Apple:

  • Bessere Top-Hit-Ergebnisse im Adressfeld
  • Bessere Ergebnisse bei den Top-sites
  • Behebung eines Problems, bei dem über das Flash 10.1 Plug-In ausgelieferte Inhalte andere Inhalte auf der Website überlagern konnten
  • Zuverlässigere Pop-Up-Unterdrückung
  • Verbesserte Stabilität bei der Eingabe in Such- oder Textfeldern vonwww.netflix.com und www.facebook.com
  • Verbesserte Stabilität bei der Verwendung von JavaScript-lastigen Erweiterungen
  • Verbesserte Stabilität bei der Verwendung von VoiceOver mit Safari

Safari503

Natürlich sind auch wieder einige Sicherheitslücken gestopft worden. In einem Support-Dokument hat Apple die Änderungen zusammengefasst.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar6195_1.gif
Registriert seit: 15.06.2003
Münsterland
Flottillenadmiral
Beiträge: 5485
Wann kriegt Apple es endlich in den Griff, dass ich Safari updaten kann, ohne das System komplett neustarten zu müssen. Das ist ja schlimmer als unter Windows.
#2
customavatars/avatar46501_1.gif
Registriert seit: 03.09.2006
Düsseldorf
Kapitän zur See
Beiträge: 3360
so mache ich immerhin mal einen neustart
#3
Registriert seit: 05.12.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1471
FF Komplettinstallation: ca. 13MB

Safari UPDATE: 40MB++ zzgl Neustart. Gehts noch?
#4
customavatars/avatar34023_1.gif
Registriert seit: 23.01.2006
Münster
Leutnant zur See
Beiträge: 1031
Manche Leute haben Sorgen... Bin froh über jedes Update und ein Neustart ist nun wirklich kein Drama.
Wenn FF kleiner ist, dann benutz doch den?! ;)
#5
customavatars/avatar32076_1.gif
Registriert seit: 26.12.2005
Ruhrpott
Kapitän zur See
Beiträge: 3824
Zitat fast forward;15719529
so mache ich immerhin mal einen neustart


Jo.. Denk ich mir auch immer :D
#6
customavatars/avatar68485_1.gif
Registriert seit: 18.07.2007
hier! *wink*
Oberbootsmann
Beiträge: 946
Zitat Zikonov;15718117
Wann kriegt Apple es endlich in den Griff, dass ich Safari updaten kann, ohne das System komplett neustarten zu müssen. Das ist ja schlimmer als unter Windows.


Safari ist nun einmal tief im System verankert - und für jedes andere Systemupdate muss man ja auch ein Update machen.

Und unter Windows ist es genau so.

Wieso regt man sich eig. über solche Kleinigkeiten auf..?

@Sushimaster: Bei FF wird aber auch wirklich nur an den FF Dateien gearbeitet - bei Safari werden, da bin ich mir ziemlich sicher, auch einige entsprechende Teile von OS X selbst aktuallisiert (=> Systemverwurzelung).

Von daher -> ich freue mich ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]