> > > > Breitband-Internetzugang ist in Finnland nun ein Grundrecht

Breitband-Internetzugang ist in Finnland nun ein Grundrecht

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx_news_newDas Internet hat in unserer Gesellschaft schon längst einen enormen Stellenwert erreicht. In Finnland gilt seit dem 1. Juli ein schneller Internetzugang sogar als Grundrecht. Ein neues Telekommunikationsgesetz, das am vergangenen Donnerstag in Kraft trat, verhilft den finnischen Bürgern zu einem gesetzlichen Anspruch auf eine Breitbandverbindung mit mindestens 1 MBit/s Downstream zu einem vernünftigen Preis. Die finnischen Telekommunikationsunternehmen sollen nun vor allem in den unterversorgten Regionen des Landes für einen Breitbandzugang sorgen. Der Ausbau soll dabei von den Netzbetreibern, dem Staat und aus EU-Geldern finanziert werden.

Dies sei jedoch erst der erste Schritt zum „schnellen Internet für alle“, denn bis Ende 2015 soll es sogar ein Recht auf Zugang zu 100-MBit/s-Verbindungen geben, wobei es allerdings auch einige Beschränkungen geben soll. Neben Finnland haben auch Frankreich, Estland und die Schweiz einen Internetzugang zum Grundrecht erkoren, allerdings bezieht sich deren gesetzliche Regelung nicht auf Breitbandzugänge, wobei Finnland nun Pionierarbeit leistet.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (19)

#10
customavatars/avatar46559_1.gif
Registriert seit: 04.09.2006
Saalbach Hinterglemm
Stabsgefreiter
Beiträge: 340
hmm, und jetzt warten wir hier in österreich noch 5 jahre.

dann haben unsere politiker vielleicht mal den artikel gelesen und denken mal darüber nach^^
#11
customavatars/avatar131642_1.gif
Registriert seit: 19.03.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 4548
Yeah mit meinem DSL 2000 bin ich ja noch richtig gut dabei :D
#12
customavatars/avatar15299_1.gif
Registriert seit: 16.11.2004
Köln
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1354
Zitat Fetzencommander;14891191
Yeah mit meinem DSL 2000 bin ich ja noch richtig gut dabei :D


Bei mir auch war bis glaube ich 2007 nur 3000 verfügbar und bis jetzt nur 6 mbit. Höher nicht möglich, obwohl ich bei Köln wohne.

2000 ist schon krass.
#13
customavatars/avatar27087_1.gif
Registriert seit: 06.09.2005
Niederbayern
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1364
Ich hock hier schon seit Jahren auf DSL Light und war damals froh überhaupt DSL zu bekommen - aber langsam nervt die Geschwindigkeit:shot:

Von der Gemeinde wurden auch schon einige alternative Anbieter kontaktiert, aber bis jetzt geht nix weiter:mad:

Was ist überhaupt aus dem RAM Projekt bei Telekom geworden, geht da auch nix weiter, oder hat sich das erledigt.

Servus
#14
Registriert seit: 30.12.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 403
sitze hier in einer 280.000 einwohner stadt auch nur mit dsl 3000 rum in unserem stadtteil gibt es das leider nicht aber dafür in den anderen -.-
#15
Registriert seit: 13.05.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3728
Zitat MCS;14891159
hmm, und jetzt warten wir hier in österreich noch 5 jahre.

dann haben unsere politiker vielleicht mal den artikel gelesen und denken mal darüber nach^^


Bei euch in Österreich gibt es über das Kabelnetz symetrische Bandbreiten, sprich 100mbit/100mbit, für unter 100 euro...

Das sollte normalerweise auch so sein, nur Deutschland hinkt total hinterher, in anderen Ländern wird es über das Kabelnetz auch symetrisch betrieben.
#16
customavatars/avatar88888_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008
Irgendwo на планете ЗЕМЛЯ
Kapitän zur See
Beiträge: 3298
es gibt noch dörfer wo es überhaubt gar kein dsl möglich ist:kotz:
#17
Registriert seit: 09.06.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1160
Da kann ich mit meinem DSL2k ja noch glücklich sein, wenn die jetzt 1k bekommen.
Aber es stimmt, Deutschland hat Geld für alles außer sich selbst.
Denn wenn die Finnen bis 2015 alle 100Mbit bekommen, will ich hier im "Hochtechnologiestandort" Deutschland bis dahin 1Gbit, symetrisch versteht sich.
Dann kann man eine Spiel über Steam auch mal in 2 Minuten ziehen:D
#18
customavatars/avatar135254_1.gif
Registriert seit: 27.05.2010

Matrose
Beiträge: 16
na schnelles dsl ist zwa schön hab seit diesem Jahr, vorer mit light rumgeschlagen aber die dauerhafte dsl verbindung ist seit dem nimmer da :-D
#19
customavatars/avatar118756_1.gif
Registriert seit: 25.08.2009
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 298
Na klar, unsere Währung ist kurz davor, Europa in den Sumpf zu reißen und uns mit der 3. Welt gleichzustellen, da fällt einigen Ländern nichts besseres ein, als Breitbandinternetleitungen zum Grundrecht zu erklären. Wir haben ja sonst keine Probleme. Ach natürlich haben wir die nicht, denn wenn erstmal jeder mit Breitbandinternet versorgt ist, dann sorgen Internetsucht und Computerspielesucht, z.B. eine steigende Anzahl an WoW-Spielern, selbstverständlich dafür, dass echte Probleme keine Beachtung mehr finden. Narrenfreiheit für alle Politiker. Das klappt solange, bis das System wie ein Kartenhaus zusammenbricht - genauso wie die Internetleitungen.

Warum eigentlich diese Staaten? Muss man sich jetzt gegenüber den Pleitegeiern der EU durch fette Internetleitungen profilieren?

\"Haha, Griechenland muss Schulden abzahlen, wir machen dicke Internetleitungen dafür mal zum Grundrecht. Wenn wir schon Kredite liefern, können wir uns ja auch was erlauben, oder? Ja, das können wir!\"

Was sind eigentlich diese EU-Gelder? Wo kommen die her? Wer zahlt in den großen Topf? Wo gehen diese Gelder hin?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]