> > > > Google verschlüsselt ab sofort die Suchanfragen der Nutzer

Google verschlüsselt ab sofort die Suchanfragen der Nutzer

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

googleBisher war es so: Die Suchmaschine Google übersendete die Suchanfragen seiner Nutzer im Klartext. Damit konnten auch recht unerfahrene Hacker die Suchanfragen der Nutzer ganz einfach mitlesen. Doch ab sofort bietet Google seine SSL-Verschlüsselung der Suchanfragen an. Dies unterstützt aber vorerst nur die Suchmaschine mit der Domain www.google.com. Die neue Funktion ist vorerst als Beta gekennzeichnet und wird in anderen Ländern vielleicht in geraumer Zeit folgen. Dank der Verschlüsselung kann ein Hacker nur feststellen, dass Google um eine Suche gebeten wurde. Der Inhalt aber kann nicht gelesen werden. Die zusätzliche Verschlüsselung bringt natürlich eine deutlich größere Serverlast mit sich. Daher ist es im Moment noch fraglich, ob die Option in Zukunft von vornherein aktiviert sein wird.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Ja klar Beta status.
#2
Registriert seit: 25.03.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 185
Wenigstens tun sie so als würden sie die Privatssphäre ihrer Kunden schützen wollen. Besides, irgendwie muss der Speicher, der nach dem Löschen der gescannten Netzwerke frei geworden ist, ja auch genutzt werden :>.
#3
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Ja genau :fresse:

\"Wenn ich schon verarscht werde dann richtig, ohne dass ich es merke!!!! \"
Hätte Google das alles hier am Anfang schon so gemacht wären die nie so weit gekommen.
Langsam bekommen die Sehr viel Macht.
#4
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
Mönchengladbach
Flottillenadmiral
Beiträge: 4746
Wow, das google JETZT auf die Idee kommt..

Irgendwan haben wir auch die ersten Motherboards und Grafikkarten von Google die uns RICHTIG belauschen.
#5
customavatars/avatar15725_1.gif
Registriert seit: 28.11.2004

Admiral
Beiträge: 13000
wie ist "recht unerfahren" definiert? :hmm:
#6
customavatars/avatar133632_1.gif
Registriert seit: 25.04.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 140
Hallo Woozy,

ich will Dich ja nicht aus dem Dornröschenschlaf wecken. Aber TCPA und folgende beeinflussen die Hardware seit 1999.
Hier nachzulesen:
http://www.lb.shuttle.de/apastron/noTCPAg.htm
weiter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Trusted_Computing_Platform_Alliance
und:
http://de.wikipedia.org/wiki/Trusted_Computing_Group.

Jetzt stell dir mal vor was alles noch möglich ist.

Guten Morgen Dornröschen
#7
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5273
Euch kann man auch nichts recht machen oder?
Google verschlüsselt die Suchen und deren Ergebnisse, damit DRITTE sie nicht sehen können. Sprich: Eure Daten landen nur noch bei google und nicht bei google und allerweltshackern. Was auch immer letztere damit machen, vllt. für Spambot-Netze interessant oder so, die Möglichkeiten sind da sicher vielfältig.
Ich kann diesen ganzen Google-hat-meine-Daten-die-sind-voll-böse-Wahn sowieso nicht verstehen.
Google mag die Daten zu kommerziellen Zwecken nutzen, aber das ist mir allemal lieber als dass Schäuble, Angie und Co. alles über mich wissen. Lieber bin ich gläserner Konsument als gläserner Bürger. Bei ELENA hat kein Hahn gekräht, aber wenn Google speichert, dass ihr nach Kochrezepten sucht macht ihr nen Aufstand als wäre eure Wohnung verwanzt und eure Dusche hätte ne Kamera...
#8
customavatars/avatar132697_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
München
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 428
Was bringts? Ist doch absolut egal ob sich der Hacker die Daten aus der Leitung zieht oder vom Google Server...
Aber die Suchanfrage wird länger dauern - also mal hoffen das es nicht standard wird.
#9
customavatars/avatar131642_1.gif
Registriert seit: 19.03.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 4548
oohhh schlimm ein 24 Jähriger Wanne-be hacker weis nun das ich nach \"Schwimmteich\" gegoogelt habe.. warscheinlich bekomm ich jz monatlich werbung für Schwimmteiche... ungefähr so führt ihr euch hier auf...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]