> > > > Quake II im Browser spielen: Engine auf HTML5 portiert

Quake II im Browser spielen: Engine auf HTML5 portiert

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx_news_newEinigen Entwicklern des Suchmaschinen-Giganten Google ist es gelungen, die Game-Engine des legendären Ego-Shooters Quake II von id Software auf das neue HTML5 zu portieren. Somit war es möglich, den Titel in 3D auf einem Browser zu spielen. Bei dem Projekt nutzte man das Google Web Toolkit (GWT) in Verbindung mit unter anderem WebGL, Canvas API (HTML5) und WebSockets (HTML5). Die Portierung basiert dabei auf dem sogenannten „Jake2“-Projekt, einer Java-Portierung des ursprünglichen Quell-Codes von Quake II. In modernen Browsern wie Chrome und Safari soll man sich somit dem Spielvergnügen hingeben können, was man mit dem unteren Video belegt. Dabei sollen Frameraten von bis zu 60 fps erreicht werden können. Dieses Projekt gibt auch einen Hinweis darauf, was mit HTML5 in Zukunft alles möglich sein könnte. Weitere Informationen zur Quake-II-Portierung auf HTML5 dank des GWT findet man auf der entsprechenden Projektseite.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar423_1.gif
Registriert seit: 30.07.2001

Hauptgefreiter
Beiträge: 205
hm, so richtig begeistert bin ich nicht. Das sieht nach einer ziemlichen Ruckelpartie aus, und wie man das zum Laufen bringt ist mir auch nicht ganz klar.

Man schaue sich nur mal QuakeLive an: 4 MB Download und läuft anschließend super geil in jedem Browser.
#2
customavatars/avatar12016_1.gif
Registriert seit: 21.07.2004
Wien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5606
Ich glaube hier geht es ja nicht ums Spiel - sondern um die Machbarkeit daß man eine brauchbare 3D Engine in modernen Websprachen abbilden kann. Finde das schon recht toll.

Leistungstechnisch sind wir natürlich noch Meilenweit von original entfernt denn Q2 würde wohl auf aktuellen High End Rechnern mit Frameraten jenseits der 1000er Grenze laufen. (In einigen Benchmarks wird ja mit der Quake 3 Enige schon über 800 FPS erreicht)

Quake II mit Lithium MOD ... das waren noch Zeiten ...
#3
Registriert seit: 15.02.2010

Matrose
Beiträge: 14
Ihr habt schon gesehen, wann gOOgle das Projekt veröffentlicht hat? ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]