> > > > Microsofts Browser-Integration verdreifacht Operas Download-Zahlen

Microsofts Browser-Integration verdreifacht Operas Download-Zahlen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

MicrosoftZu Beginn dieses Monats hat Microsoft die EU-Vorgabe umgesetzt, nach der Windows-Nutzern eine Auswahlmöglichkeit zwischen verschiedenen Internet-Browsern eingeräumt werden muss. Nach längerwährenden Auseinandersetzungen um dieses entsprechende Auswahl-Menü (den sogenannten "Ballot-Screen") (wir berichteten) wurde also endlich eine finale Lösung gefunden. Diese sieht so aus, dass Nutzer der Microsoft-Betriebssysteme Windows XP, Windows Vista und Windows 7 die Auswahl-Funktion durch die Windows Update-Funktion automatisch beziehen. Alle Rechner, bei denen Microsofts Internet Explorer als Standard-Browser eingerichtet ist, werden dann das entsprechende Browser-Auswahlmenü anzeigen. Darin werden Nutzer über alternative Browser informiert und können diese auch gleich downloaden. Unter Windows 7 wird darüber hinaus der Internet Explorer aus der Taskleiste heraus gelöst.

Dieser "Ballot-Screen" wurde vor allem von Opera vehement eingefordert. Wie das norwegische Software-Unternehmen jetzt bekanntgab, zeigt das Auswahlmenü bereits Wirkung. Seit Anfang März hätten sich die Opera-Downloadzahlen in einer Reihe von großen europäischen Ländern (im einzelnen werden Belgien, Frankreich, Spanien, Polen und Großbritannien benannt) mehr als verdreifacht.

Damit scheint sich das von Opera im Vorfeld für das Auswahlmenü angeführte Argument zu bestätigen, dass Microsofts Überlegenheit im Browser-Segment künstlich durch die Koppelung an die Windows-Betriebssysteme herbeigeführt wurde.

browserballot

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar91255_1.gif
Registriert seit: 11.05.2008
Raum Stuttgart
Stabsgefreiter
Beiträge: 372
na dann, mal sehen. Hab das teil noch nicht bekommen obwohl ich extra dafür mal den IE nen tag lang als standartbrowser aktiviert habe.

nutze eh schon länger opera

wobei ich den IE nicht soo schlecht finde
#2
Registriert seit: 17.09.2006
München
Redakteur
Beiträge: 3609
Naja also der IE8 ist schon fast ein Browser - ja. Wobei Opera 10 wirklich ziemlich cool ist, muss ich ja zugeben.
#3
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
meine die das jetzt echt ernst? die glauben das deswegen auch 3 mal so viele Opera wirklich nutzen?

also mal ganz im ernst... da erscheint plötzlich so nen fenster und jeder 3 klickt dann halt mal und schaut sich die jeweligen browser an, ob diese dann wirklich dauerhaft genutzt werden steht doch auf nem ganz anderen blatt.

Ich kenne alle 5 Browser und nutze trotzdem den IE, einfach weil ich ihn gewohnt bin und damit gut klar komm, ich brauch kein Opera, kein Firefox und erst recht kein Crome oder Safari, das wusste ich aber schon bevor mich Windows mit der auswahl nervte und mir unverschämter weiße den IE aus der taskleiste löschte.

Klar, andere mögen leiber einen der anderen, vollkommen ok aber mal im ernst, das ist doch bekannt, jeder noch so große troll der gerade mal fähig ist den Powerbutton zu drücken hat firefox drauf, bei manchen fragt man sich sogar wie se das denn geschafft haben, hätt man ihnen garnicht zugetraut ^^

Was ich damit sagen will... google ist jedem ein begriff und wer ne alternative will zu IE der kennt die namen der Browser und findet auch die Downloads dazu ;)

Ich bin jetzt da nicht so aufgeklärt aber ist dieses auswahl menü nun auch bei Aplle und Linux mit drin oder muss das nur MS so machen? wäre ja schon etwas unfair dann oder?

Das könnte ja jetzt beliebig weitergeführt werden...
Auswahlmenü welcher Media Player installiert werden soll, welcher entpacker, welche verschlüsselungssoftware, welches backup oder system wiederherstellungs prog... also wo könnte das hin führen?
Muss der User irgendwann wenn er mal windows neu installiert nach beendeten setup erstmal ne stunde sämtliche auswahl menüs durch ackern? loool
#4
customavatars/avatar90181_1.gif
Registriert seit: 22.04.2008
Dortmund
Korvettenkapitän
Beiträge: 2492
Zitat
Damit scheint sich das von Opera im Vorfeld für das Auswahlmenü angeführte Argument zu bestätigen, dass Microsofts Überlegenheit im Browser-Segment künstlich durch die Koppelung an die Windows-Betriebssysteme herbeigeführt wurde.

Das war mir schon klar, das MS noch ordentlich Federn lassen muß, wenn sie nicht mehr jedem ihren IE-Mist in den Rachen schieben können und auch die Computer-Anfänger jetzt darüber informiert werden, daß sie eine Wahl haben.
Genau deshalb hat sich MS ja so mit Händen und Füßen dagegen gesträubt.

Zitat pinki;14154823
Ich bin jetzt da nicht so aufgeklärt

Man merkt es, daß du nicht aufgeklärt bist.

Zitat pinki;14154823
aber ist dieses auswahl menü nun auch bei Aplle und Linux mit drin

MS muß dieses Auswahlmenü machen, weil sie ihr Windows-Monopol dazu mißbrauchen, den IE zu verbreiten.
Apple und Linux haben kein Monopol, daß sie mißbrauchen könnten. Anders als bei Windows ist bei Apple und Linux auch kein Browser fest im Betriebssystem verankert.
Auch anders als bei Windows, wo man gezwungen wird, allen mit Windows kommenden Schrott (IE, Windows Media Player usw.) bei der Betriebssystem-Installation mitzuinstallieren, hat man bei Linux bei der Installation die Wahl, was man installieren möchte (zu Apple kann ich da nichts sagen, noch nie installiert).
#5
Registriert seit: 01.10.2009

Matrose
Beiträge: 31
Zitat Asuka Sohryu L.;14155717
Genau deshalb hat sich MS ja so mit Händen und Füßen dagegen gesträubt.

Das Browser Auswahlfenster war ein Vorschlag seitens Microsoft, also bitte nicht mit so viel Halbwissen prahlen ;)

Zitat Asuka Sohryu L.;14155717
Apple und Linux haben kein Monopol, daß sie mißbrauchen könnten. Anders als bei Windows ist bei Apple und Linux auch kein Browser fest im Betriebssystem verankert.
Auch anders als bei Windows, wo man gezwungen wird, allen mit Windows kommenden Schrott (IE, Windows Media Player usw.) bei der Betriebssystem-Installation mitzuinstallieren, hat man bei Linux bei der Installation die Wahl, was man installieren möchte

Du scheinst mir ziehmlich wenig Ahnung von GNU/Linux zu haben, denn welcher Browser integriert ist und ob man ihn beim installieren auswählen kann ist von der Distribution abhängig und hat nichts mit dem Kernel (=Linux) zu tun.

Zitat Asuka Sohryu L.;14155717
(zu Apple kann ich da nichts sagen, noch nie installiert).

Um dich mal passenderweise selbst zu zitieren:
"Man merkt es, daß du nicht aufgeklärt bist."
Apple verhindert bei dem iPhone sogar das veröffentlichen von alternativen Browsern im App Store.

Einfach lächerlich diese Forderungen von der EU.
#6
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
keiner, auch MS zwingt jemanden den IE zu nutzen, er ist ledeiglich so wie Safari bei Apple mit im BS mit drin (glaub ich zumindest) was ja durchaus sinnvoll ist, finde das alles andere als verwerflich.
Jeder hat die möglichkeit sich einen anderen browser zu besorgen, kostenfrei wohlgemerkt, wäre ja was anderes wen MS die installation eines fremd Browsers unterbinden würde, dem ist aber nicht so.
Ich sehe da jetzt bei MS nicht mehr Monopol stellung und eigenen Browser aufzwängen wie zb bei Apple, nur bei Apple macht komischerweiße keiner nen wind drum und es gibt auch keine bevormundung seitens der EU.

Wie schon mein vorredner sehe ich den sinn nicht ganz hinter dem ganzen.

Im übrigen @Asuka, ist das kein grund persönlich zu werden nur weil du meine meinung nicht teilst, aber was sollst.

Was juckts ne deutsche eiche wenn sich ein japanischer hund dran reibt ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]