> > > > Windows 10 soll letzte Version werden

Windows 10 soll letzte Version werden

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

windows10Microsoft wird bekanntlich im Sommer sein neustes Betriebssystem Windows 10 veröffentlichen und soll danach laut aktuellen Informationen keinen Nachfolger mehr planen. Das Unternehmen wolle sich dabei am direkten Kontrahenten Apple orientieren und zukünftig nur noch Major-Updates für das Betriebssystem veröffentlichen, statt auf eine komplett neue Version zu setzen. Apple hält an seinem Mac OS X auch bereits mehrere Jahre fest und entwickelt nicht jedes Jahr eine komplett neue Version.

Laut Microsoft sei Windows 10 so modular aufgebaut, dass die einzelnen Bestandteile mit relativ wenig Aufwand an die neuste technische Entwicklung angepasst werden können. Diese Möglichkeit betrifft nicht nur die Apps, sondern auch tiefergreifende Systemdateien. Damit würde es vorerst kein Windows 11 geben und stattdessen in Zukunft nur noch große Updates, um das Betriebssystem mit neuen Funktionen, mehr Stabilität und Sicherheit auszustatten.

Ob Microsoft die Major-Updates im Jahresrhytmus plant oder eine andere Zeitspanne vorsieht, ist aktuell noch unbekannt. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (38)

#29
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3653
Zitat DragonTear;23472499
Wer sagt das?
Es hat sich in den letzten Jahrzehnten so entwickelt, aber das kann und sollte sich vieleicht ändern.
Andererseits sehe ich darin auch die Gefahr dass eine Hemmschwelle für revolutionärere Dinge geschaffen wird.
Das Touchoptimierte Design von WIndows 8 hat zwar vielen vor den Kopf geschlagen, aber zukunftsweisend war/ist es definitiv. Wer weiss ob man sich getraut hätte, solch einen Bruch zu Windows 7 zu machen, wenn das neue keine vollständig neue OS-Version wäre, sondern nur ein Update?


win 8 war eben auf dem desktop NICHT zukunftsweisend, wie wir jetzt mit win 10 sehen. ein vollkommenes umdenken braucht man nur bei neuen geräteklassen. die desktopmetapher funktioniert und ich sehe keinen grund, warum man von diesem bewährten system abrücken sollte.


Zitat DragonTear;23472499
Wenn ich mal die Glaskugel auspacken darf.. der nächste große Bruch im PCwesen, wird meiner Meinung nach, ein 3D basiertes OS sein das man mittels Gesten und einer VR Brille bedient/ansieht. So in 7-10 Jahren (dann sind office-taugliche VR brillen garantiert so preiswert wie Monitore).


VR und Hololense sind nette spielzeuge aber für den großteil der use cases einfach nicht für produktives arbeiten geeignet, allein weil es unergonomisch ist, den ganzen tag rumzufuchteln. was übrigens auch für touch auf dem desktop gilt.
#30
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9470
Zitat grobinger;23473153
win 8 war eben auf dem desktop NICHT zukunftsweisend, wie wir jetzt mit win 10 sehen.
Was sehen wir in Windows 10? Dass Microsoft dem Gemecker der Leute etwas nachgegeben hat.. nicht viel mehr ;)
Die Touchoptimierung besteht weiterhin, nur das Hybride wurde verbessert. Was natürlich auch gut so ist.. konnte mich selbst nicht davon überzeugen bei Win 7 auf dem Desktop abzulösen.

Zitat grobinger;23473153
ein vollkommenes umdenken braucht man nur bei neuen geräteklassen.
Genau die gab es ja gewissermaßen (eben neu in der Windows-Welt): Windowstablets und Ultrabooks mit Touchscreen.


Zitat grobinger;23473153

VR und Hololense sind nette spielzeuge aber für den großteil der use cases einfach nicht für produktives arbeiten geeignet, allein weil es unergonomisch ist, den ganzen tag rumzufuchteln. was übrigens auch für touch auf dem desktop gilt.

Also ich finde es ist noch viel zu früh um das abschließend beurteilen zu können! Ergonomie steht und fällt mit der Präzision der Technik und mit der Praxis. Es mangelt noch an guter, ergonomischer Software und ausreichend präzisen Systemen.
Vorallem Gestensteuerung stelle ich mir als sehr praktisch vor. Z.B. würde ich gern mit einer Finger Geste, Programme wechseln können. Das ist efizienter als die Maus zum Bildschirm rand zu bewegen, dann die relativ kleine Taskbar aufpoppen zu lassen und diese zu analysieren um das richtige Programm zu wählen. Natürlich muss die Trefferquote der Gesetesteuerung mindestens 90% betragen.
Rumfuchteln ist der falsche Ausdruck, bzw. nicht die Grundidee sondern nur eine erste Lösung aufgrund der eingeschränkten Technik.
Der Ansatz den z.B. diese kleine, silberne Box (Namen grad vergessen) einsetzt, nämlich eine Art vorhang vor dem Bildschirm in dem man "herumfuchteln" kann, gefällt mir auch nicht wirklich. Eher etwas nur ein par cm über der Tastatur wo man per Fingerbewegungen, etwas bewirken kann. Eventuell die Bewegungen hochskalieren, so dass man ohne große Mühe das gesamte 3D Feld das man durch die Brille sieht, beeinflussen kann.

Was die Touchreens angeht, glaube ich dass viele da Vorurteile haben und noch nie versucht haben, sich dran zu gewöhnen.
Ich nutze den Touchscreen meines Surface Pros sehr, sehr häufig auch im Laptopmodus (okey, ursprünglich ein wenig notgedrungen, da das Touchpad Mist ist) aber meine Hand ist deswegen noch nie ermüdet! Vieleicht bin ich noch zu jung um das zu spüren, aber der Weg von der Tastatur zum Touchscreen ist eigentlich sogar kürzer als der zur Maus (wenn ich mal eine Maus wegen legacy anwendungen, nutze) und man kann die Hand abstützen.
Mit einem Desktop-Monitor mit Touch, muss man nur seinen Schreibtisch nur etwas reorganisieren (und der Bild schirm sollte nicht gigantisch sein), dann funktioniert das genau so gut.

Also ich bin jedenfalls zuversichtlich dass wir sowas irgendwann sehen werden :)
#31
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3653
Zitat DragonTear;23473326
Was sehen wir in Windows 10? Dass Microsoft dem Gemecker der Leute etwas nachgegeben hat.. nicht viel mehr ;)
Die Touchoptimierung besteht weiterhin, nur das Hybride wurde verbessert. Was natürlich auch gut so ist.. konnte mich selbst nicht davon überzeugen bei Win 7 auf dem Desktop abzulösen.


die leute meckern ja nicht ohne grund. und: was nutzt ein vermeintlich besseres UI, wenn es die user nicht benutzen (wollen)?


Zitat DragonTear;23473326
Genau die gab es ja gewissermaßen (eben neu in der Windows-Welt): Windowstablets und Ultrabooks mit Touchscreen.


ja, deswegen war der schritt auch notwendig. nur was microsoft jetzt halt endlich verstanden hat: verschiedene geräteklassen brauchen verschiedene UIs.



Zitat DragonTear;23473326
Also ich finde es ist noch viel zu früh um das abschließend beurteilen zu können! Ergonomie steht und fällt mit der Präzision der Technik und mit der Praxis. Es mangelt noch an guter, ergonomischer Software und ausreichend präzisen Systemen.
Vorallem Gestensteuerung stelle ich mir als sehr praktisch vor. Z.B. würde ich gern mit einer Finger Geste, Programme wechseln können. Das ist efizienter als die Maus zum Bildschirm rand zu bewegen, dann die relativ kleine Taskbar aufpoppen zu lassen und diese zu analysieren um das richtige Programm zu wählen. Natürlich muss die Trefferquote der Gesetesteuerung mindestens 90% betragen.
Rumfuchteln ist der falsche Ausdruck, bzw. nicht die Grundidee sondern nur eine erste Lösung aufgrund der eingeschränkten Technik.
Der Ansatz den z.B. diese kleine, silberne Box (Namen grad vergessen) einsetzt, nämlich eine Art vorhang vor dem Bildschirm in dem man "herumfuchteln" kann, gefällt mir auch nicht wirklich. Eher etwas nur ein par cm über der Tastatur wo man per Fingerbewegungen, etwas bewirken kann. Eventuell die Bewegungen hochskalieren, so dass man ohne große Mühe das gesamte 3D Feld das man durch die Brille sieht, beeinflussen kann.

Was die Touchreens angeht, glaube ich dass viele da Vorurteile haben und noch nie versucht haben, sich dran zu gewöhnen.
Ich nutze den Touchscreen meines Surface Pros sehr, sehr häufig auch im Laptopmodus (okey, ursprünglich ein wenig notgedrungen, da das Touchpad Mist ist) aber meine Hand ist deswegen noch nie ermüdet! Vieleicht bin ich noch zu jung um das zu spüren, aber der Weg von der Tastatur zum Touchscreen ist eigentlich sogar kürzer als der zur Maus (wenn ich mal eine Maus wegen legacy anwendungen, nutze) und man kann die Hand abstützen.
Mit einem Desktop-Monitor mit Touch, muss man nur seinen Schreibtisch nur etwas reorganisieren (und der Bild schirm sollte nicht gigantisch sein), dann funktioniert das genau so gut.

Also ich bin jedenfalls zuversichtlich dass wir sowas irgendwann sehen werden :)


die touchbedienung am desktop ist halt einfach maximal eine gute ergänzung, maus und tastatur wird sie da nie ersetzen können. was gestensteuerung anbelangt, glaube ich am desktop nicht daran. vor allem: wieso in die ferne schweifen, wenn die lösung so nah ist. windowsrechner brauchen einfach vernünftige trackpads, ein blick rüber zu apple zeigt was da möglich ist. multitasking unter osx ist ein traum, weil ich mit einem wisch zuverlässig zwischen apps/desktops wechseln kann. statt das rad da (mittelmäßig) neu zu erfinden, könnte man auch einfach mal bestehende systeme optimieren. wobei das problem natürlich ist, dass 99% der hardware im umlauf da einfach müll ist.

für andere geräteklassen kann ich mir da aber durchaus was vorstellen, insbesondere am tv (fernbedienungen sind ein ziemlich beschissenes konzept) oder auch im bereich heimautomation u.ä.

zum thema ergonomie: das wirste sehen wenn du mal 10 Jahre damit gearbeitet hast ;) aus persönlicher erfahrung kann ich sagen, dass mir vieles mit 21 keine probleme bereitete, aber heute mit 31 und 8-12 Std. Arbeit am Rechner merke ich doch zb. deutlich, wie unergonomisch zb. ein mausrad ist oder wie wichtig eine richtige sitzposition ist, wenn du keine probleme in rücken/schulter/arm bekommen willst. wenn du dir mal arbeitsplatzverordnungen anschaust, ist eine touchbedienung zb. kaum mit dem richtigen blickabstand zum monitor und richtiger handhaltung für tastatur und maus in einklang zu bringen. selbiges gilt auch für das surface pro, das ist eine ergonomievollkatastrophe im laptopmodus. um mal abzuschweifen: die eierlegende wollmichsau gibt es nicht, geräte wie das surface die auf allen hochzeiten tanzen wollen, machen nichts davon wirklich gut. ich würde immer mehrere dedizierte geräte für jeweils eigene use cases vorziehen.
#32
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5022
Zitat timo82;23461542
MS. Die machen ohne Sinn und Verstand alles nach.

Ob mein OS Win7, 8, 9, 10 oder 11 heißt und ob die Oberfläche Metro oder was weiß ich nicht heißt, ist mir total egal.

Benutzerfreundlich soll es sein.
Und da gehts gerade in die falsche Richtung.


Wenn man natürlich noch vor einem XP rechner hockt und alles andere ignoriert dann kann man das schon nachvollziehen

Ansonsten ist Win 10 schon ohnehin sehr gut obwohl noch alles beta ist
#33
customavatars/avatar171162_1.gif
Registriert seit: 07.03.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1469
Ich hoffe, das gilt auch für das neue Server OS. Meine 2k3 Lizenzen laufen langsam aus, und da muss wohl mal ein Ersatz her, dann.

Aber bitte, lasst die behinderte Metro UI weg, die braucht echt kein Mensch am Server. :stupid:
#34
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6756
modern ui bleibt dort
und recht sicher wird es keine cals "Windows Server 10" geben die für alle Zeiten und alle neuen Versionen gelden...dort ist eine cashcow von MS und die wird nicht abgesägt...genausowenig wie der oem markt gratis bedient wird ;)
#35
Registriert seit: 13.03.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1215
Zitat dreadkopp;23461556
Sollte win 10 im release nicht mehr so eine Datenkrake sein wie die RC/DP steht wohl ein Update von 7 zu 10 an.


Ich habe letzten Dienstag Windows 10 Build 10074 mal manuell auf 'nen PC installiert und mir im Einzelnen angeschaut, wie die Default Settings eigentlich ausschauen. Die sind, kurz gesagt, ungefähr so: "was immer du tut wird an Microsoft gesendet und von MS oder deren Partner beispielsweise für Werbung verwendet".
Ich rate jedem dringend, nicht die Expresseinstellungen zu verwenden, es sei denn es macht euch nichts aus dass Microsoft alles mitkriegt was ihr an dem PC macht.
#36
customavatars/avatar194062_1.gif
Registriert seit: 30.06.2013

Fregattenkapitän
Beiträge: 2560
Zitat DragonTear;23472499

Das Touchoptimierte Design von WIndows 8 hat zwar vielen vor den Kopf geschlagen, aber zukunftsweisend war/ist es definitiv.


Das sehe ich auch so. Insb. die Modern UI ist ein echter Fortschritt was die Raumausnutzung betrifft - gerade auch bei Maus und Tastaturbedienung ohne Touchkrimskrams.

Endlich hat man alle Sachen, die man braucht auf einen Blick und Klick. In meinen Augen der größte Fortschritt seit langem, was Betriebssysteme betrifft.

Hauptsache die Modern UI bleibt in Win 10 erhalten, denn ich hätte kein Bock auf so ein veraltetes, verschachteltes, umständliches Textlistenmenü zurückzugehen. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie so ein Textlistenmenü auf einem 4k Monitor die Arbeit behindert... die unnötig langen Mauswege... die winzigen Trefferflächen... die viele Richtungswechsel auf winzigem Raum... einfach nur noch gruselig.

Zitat DragonTear;23472499
Wenn ich mal die Glaskugel auspacken darf.. der nächste große Bruch im PCwesen, wird meiner Meinung nach, ein 3D basiertes OS sein das man mittels Gesten und einer VR Brille bedient/ansieht. So in 7-10 Jahren (dann sind office-taugliche VR brillen garantiert so preiswert wie Monitore).


+1. Haben wollen:

[video=youtube;XLljp8CVpKg]https://www.youtube.com/watch?v=XLljp8CVpKg[/video]

[video=youtube;eyC2_B9TlvU]https://www.youtube.com/watch?v=eyC2_B9TlvU[/video]
#37
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Korvettenkapitän
Beiträge: 2391
Zitat TARDIS;23483325
Das sehe ich auch so. Insb. die Modern UI ist ein echter Fortschritt was die Raumausnutzung betrifft - gerade auch bei Maus und Tastaturbedienung ohne Touchkrimskrams.

Endlich hat man alle Sachen, die man braucht auf einen Blick und Klick. In meinen Augen der größte Fortschritt seit langem, was Betriebssysteme betrifft.

Hauptsache die Modern UI bleibt in Win 10 erhalten, denn ich hätte kein Bock auf so ein veraltetes, verschachteltes, umständliches Textlistenmenü zurückzugehen. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie so ein Textlistenmenü auf einem 4k Monitor die Arbeit behindert... die unnötig langen Mauswege... die winzigen Trefferflächen... die viele Richtungswechsel auf winzigem Raum... einfach nur noch gruselig.


+1. Das erste was ich nach kurzem testen des neuen Startmenüs in der Preview gemacht habe, war die "normale" Ansicht zu aktivieren. Das Problem ist nur immer die Nutzer umzugewöhnen. Wobei das teilweise sogar sehr gut funktioniert und das Startmenü dankend angenommen wird.

Das Win10 jetzt die letzte große Version wird kann ich mir kaum vorstellen, wenn dann höchstens unter dem Namen Windows 10. Intern werden sicher immer neue Versionen kommen, auch wenn das dann dem Privatkunden nicht unbedingt auffällt. Muss es ja auch gar nicht, da war schon mit 8.0 und 8.1 große Verwirrung. Als 8.1 released wurde hat mich fast jeder Kunde gefragt ob den der PC oder das Notebook schon 8.1 hat und ob das wirklich ein kostenloses Upgrade ist.
#38
Registriert seit: 23.10.2008
Niedersachen
Vizeadmiral
Beiträge: 6329
Jo

Denke es werden mit der Zeit immer neue Pakete kommen für win 10 und es wird dann ein Betrag fällig, wenn man es haben möchte
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows 10 Anniversary Update ist verfügbar (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Auf der diesjährigen Build wurde ein großes Update für Windows 10 angekündigt. Ab heute ist dieses Anniversary Update nun verfügbar. Per Pressemeldung informiert Microsoft über die wichtigsten Neuheiten. Windows 10-Nutzer erhalten das Update kostenlos und automatisch über Windows Update. Es... [mehr]

Microsoft spickt Windows-10-Anniversary-Update mit mehr Werbung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat mit Windows 10 vieles richtig gemacht: Das neue Startmenü hat viele Freunde gefunden, DirectX 12 ist für Gamer ein Sprung nach vorne und die Stabilität und Performance des Betriebssystems macht so manche Schlappe um Windows 8 und 8.1 vergessen. Dass das Upgrade auf Windows 10 noch... [mehr]

Windows 10: Gratis-Upgrade wird bald kostenpflichtig

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft macht wohl ernst und wird das Upgrade von einer älteren Windows-Version auf Windows 10 ab Ende Juli kostenpflichtig anbieten. Seit dem Erscheinen von Windows 10 können Besitzer von Windows 7 und 8.1 kostenlos auf die aktuelle Generation upgraden. Hierfür werden die nötigen... [mehr]

Windows 10 vor dem Ende des kostenlosen Updates - Was war, was kommt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Fast ein Jahr hat Microsofts aktuellstes Betriebssystem bereits auf dem Buckel. Windows 10 sollte die Erlösung für das Unternehmen aus Redmond werden – der langersehnte Neuanfang und die Ablöse von Windows 7 als meistgenutztes Betriebssystem. Von 2012 bis 2015 tat das Chaos um Windows 8 und... [mehr]

Windows 10: Gratis-Update wird wohl nicht verlängert

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Boris Schneider-Johne hat in der PC- und Spiele-Community einen hohen Status: Nicht nur, dass er als Redakteur für die Zeitschriften PowerPlay und PC Player zu den Urgesteinen des deutschen Spielejournalismus zählt, er übersetzte in den 1980er- und 1990er-Jahren für Lucasfilm Games bzw.... [mehr]

iOS 10: Apple renoviert Maps, Music, iMessage und mehr (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/APPLE_LOGO

Erwartungsgemäß hat Apple auf der diesjährigen WWDC nicht nur das nächste große Update für das nun macOS genannte PC-Betriebssystem vorgestellt, auch iOS 10 wurde viel Zeit eingeräumt. Revolutionäre Neuerungen kündigte man nicht an, in weiten Teilen bringt man die Plattform und ihre... [mehr]