> > > > Windows XP hält noch knapp 30 Prozent Marktanteil unter den Windows-Versionen

Windows XP hält noch knapp 30 Prozent Marktanteil unter den Windows-Versionen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

windows8Während Microsoft den Umstieg von Windows XP auf eine neuere Windows-Generation mit einer Rabatt-Aktion für die Surface-Pro-Tablets etwas schmackhafter machen möchte, zeigen aktuelle Zahlen auf, dass das fast zwölf Jahre alte Betriebssystem noch immer eine breite Nutzerschaft auf sich zieht. Laut den jüngsten Zahlen von Net Applications bringt es Microsoft mit Windows auf einen Marktanteil von knapp 91 Prozent und ist damit noch immer unangefochtener Marktführer unter den Betriebssystem.

Das meist verbreitete Windows ist demnach Windows 7, das es auf eine Verbreitung unter den Windows-Betriebssystemen von fast 50 Prozent bringt. Die Nachfolge-Versionen Windows 8 und Windows 8.1 bringen es hingegen zusammen auf knapp über elf Prozent. Windows XP, dessen Support am kommenden Dienstag offiziell eingestellt werden wird, kommt hingegen noch auf rund 27,7 Prozent der Windows-Systeme zum Einsatz. Windows Vista hat mit knapp unter drei Prozent hingegen kaum noch eine Bedeutung.

Apple hat es inzwischen auf einen Marktanteil von 7,6 Prozent gebracht, während Linux noch weit abgeschlagen bei etwa 1,5 Prozent liegt.

tnwcdn windows xp 30percent k
Microsofts Windows ist ohne Frage das meist genutzte Betriebssystem.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 17.09.2004
Erde / Deutschland
Flottillenadmiral
Beiträge: 5969
XP, das wohl beste OS was MS jemals gemacht hat :)

Welches andere OS hat schon 13 Jahre mitgemacht...
#2
Registriert seit: 13.08.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 409
Ich hab kein Problem mehr damit auf XP als Gebrauchs-Alttags-OS zu verzichten.

Dummnur dass viele alte Programme und Spiele nur unter XP laufen.

Für Uraltspiele kann man sich ja der DOS-Box behelfen die für JEDEN frei verfügbar ist.

Wenn MS das System für beendet erklärt, solen sie bitteschön auch den Code rausrücken oder eine letzte Version für Offline-PCs für alte Programme und ohne Aktivierungszwang. Ich will auch in 30 Jahren noch SimCity2000, Siedler2, NFS3 und co spielen.

Kann man nur hoffen dass ReactOS etwas mehr Aufmerksamkeit (und von MS am besten noch die Programmierschnittstellen zum System) bekommt.
#3
customavatars/avatar90181_1.gif
Registriert seit: 22.04.2008
Dortmund
Korvettenkapitän
Beiträge: 2492
Wundert mich nicht, daß so viele an XP festhalten, denn die Alternativen bei Windows sind doch recht bescheiden:

- Vista-Murks (Windows 6.0)
- Windows 7 (fehlerbereinigtes Vista, tatsächliche Versionsnummer 6.1)
- Windows 8 mit völlig geisteskranker Metro-UI und anderen unschönen Sachen

Da wird Linux wohl wieder mal ordentlich Zuwachs bekommen - auch wenn noch so oft der absolut lächerliche "Linux 1%"-Mythos abgenudelt wird :p
Um ein Zitat von William James anzuführen:
"Egal, wie absurd etwas ist, wenn man es oft genug wiederholt, glauben es die Leute."

Ein Artikel von O'Reilly zum "Linux 1%"-Mythos:
Debunking the 1% Myth - O'Reilly

Gemäß einer internen Analyse von Microsoft hat Linux noch einen größeren Marktanteil als Apple:
Ballmer: Linux Bigger Competitor than Apple

Zitat ojumle;22045619
Ich hab kein Problem mehr damit auf XP als Gebrauchs-Alttags-OS zu verzichten.

Dummnur dass viele alte Programme und Spiele nur unter XP laufen.

Für Uraltspiele kann man sich ja der DOS-Box behelfen die für JEDEN frei verfügbar ist.

Wenn MS das System für beendet erklärt, solen sie bitteschön auch den Code rausrücken oder eine letzte Version für Offline-PCs für alte Programme und ohne Aktivierungszwang. Ich will auch in 30 Jahren noch SimCity2000, Siedler2, NFS3 und co spielen.

Kann man nur hoffen dass ReactOS etwas mehr Aufmerksamkeit (und von MS am besten noch die Programmierschnittstellen zum System) bekommt.


Da ist man mit Wine unter Linux noch besser bedient als mit ReactOS, wo die Entwicklung nur schleichend vorangeht.
Alte Sachen laufen da sogar oft noch besser als unter Windows 7 oder gar 8 XD

Mal als Beispiel die von dir genannten Sachen:
SimCity2000
Siedler2
NFS3

Auch neuere Sachen laufen gut:
Diablo III: Reaper of Souls
Need for Speed Most Wanted
World of Tanks

Mit Steam für Linux gibt's viele Spiele auch für Linux (Übersicht), auch mit Rabatt (Link), dann gibt's Valves SteamOS-Konsole, die auf Linux basiert, von Cryteks Cry-Engine (Crysis u.a.) gibt's jetzt eine native Linux-Version (Link), und von Battlefield 4 ist auch schon eine native Linux-Version in Arbeit (Link) :D

Bald gehört auch der letzte Grund, überhaupt noch Windows zu benutzen, nämlich für brandneue Spiele, der Vergangenheit an :shot:
#4
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Man darf nicht vergessen, das hier auch Systeme gezählt werden, welche in China / Afrika / generelle 3. Welt usw. stehen. Dort werden teils noch massig Computer verwendet, welche gerade noch so mit XP zurechtkommen. Die absoluten zahlen in Europa sind da zB schon ganz anders und Menschen wie Asuka Sohryu L. stellen eine absolute Ausnahme dar, welche sich ihr Leben einfach nur absichtlich kompliziert machen wollen.
#5
customavatars/avatar194062_1.gif
Registriert seit: 30.06.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2463
Zitat Asuka Sohryu L.;22046905

Da wird Linux wohl wieder mal ordentlich Zuwachs bekommen...


#6
Registriert seit: 01.05.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2124
Naja, wieso sollte man sich von Windows XP verabschieden?
Wenn man es z.B. gar nicht mehr ans Netzwerk anschließt, spielt es auch keine Rolle mehr, das es keine Sicherheitsupdates mehr gibt.
Und bei Windows 7 (Pro/Ultimate) oder 8 kann man es ja noch in einer virtuellen Maschine installieren und dieser einfach die Netzwerkkarte abklemmen.

Im Grunde müsste man jetzt sogar aus Sicherheitsgründen Windows 95 oder 98 wieder aus der Mottenkiste holen.
Die allermeisten Schädlinge der letzten Jahre laufen nämlich gar nicht mehr auf so alten Systemen, weil z.B. da Funktionen in Systemkomponenten noch gar nicht vorhanden sind.
#7
customavatars/avatar34315_1.gif
Registriert seit: 28.01.2006
München
Leutnant zur See
Beiträge: 1243
Korrektur für den Artikel: Windows 7 hat unter den Windows-Systemen eine Verbreitung von über (!) 50 Prozent. Anhand der Zahlen wären es 53,7 Prozent.
#8
Registriert seit: 17.06.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1159
Murphys Gesetz ("Alles was schiefgehen kann, geht schief") wird bei Microsoft offenbar hochgehalten:

Zitat
"If there's one core reason we're retiring the operating systems, it's security issues," said Microsoft spokesman Tom Murphy.


:lol: :lol: :lol:

Auf Deutsch: "Wenn es einen entscheidenden Grund gibt, warum wir das Betriebssystem auslaufen lassen, sind es Sicherheitsbedenken" sagte Microsoft Sprecher Tom Murphy.


Quelle: Wall Street Journal
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Microsoft spickt Windows-10-Anniversary-Update mit mehr Werbung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat mit Windows 10 vieles richtig gemacht: Das neue Startmenü hat viele Freunde gefunden, DirectX 12 ist für Gamer ein Sprung nach vorne und die Stabilität und Performance des Betriebssystems macht so manche Schlappe um Windows 8 und 8.1 vergessen. Dass das Upgrade auf Windows 10 noch... [mehr]

Windows 10: Gratis-Upgrade wird bald kostenpflichtig

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft macht wohl ernst und wird das Upgrade von einer älteren Windows-Version auf Windows 10 ab Ende Juli kostenpflichtig anbieten. Seit dem Erscheinen von Windows 10 können Besitzer von Windows 7 und 8.1 kostenlos auf die aktuelle Generation upgraden. Hierfür werden die nötigen... [mehr]

Windows 10: Gratis-Update wird wohl nicht verlängert

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Boris Schneider-Johne hat in der PC- und Spiele-Community einen hohen Status: Nicht nur, dass er als Redakteur für die Zeitschriften PowerPlay und PC Player zu den Urgesteinen des deutschen Spielejournalismus zählt, er übersetzte in den 1980er- und 1990er-Jahren für Lucasfilm Games bzw.... [mehr]

Marktanteil von Windows 10 wächst weiter

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Seit Ende Juli ist Windows 10 auf dem Markt. Seitdem können Nutzer einer vorherigen Windows-Version ab Windows 7 kostenlos auf die neue Betriebssystem-Generation von Microsoft upgraden. Das scheinen auch einige gemacht zu haben. Erreichte Windows 10 laut den Statistiken von NetApplications im... [mehr]

Microsoft entfernt November-Update aus dem Media Creation Tool

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft verwirrt aktuell Nutzer des Betriebssystems Windows 10: Seit etwa einer Woche steht für das Betriebssystem das November-Update alias „Threshold 2“ zur Verfügung. Es ermöglichte auch über das Media Creation Tool eine saubere Neuinstallation, die direkt das Update integriert. Das... [mehr]

Microsoft veröffentlicht Windows 10 "Threshold 2" Herbstupdate

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Heute veröffentlicht Microsoft das bereits für Windows Insider länger verfügbare Herbstupdate für Windows 10 namens „Threshold 2“. Im Laufe des Tages sollte das Update also bei den meisten in den Systemeinstellungen auftauchen. Mit dem Herbstupdate bringt Microsoft eine Reihe von neuen... [mehr]