> > > > Update 1 für Windows 8.1 bringt voraussichtlich ab März weitere Detailverbesserungen

Update 1 für Windows 8.1 bringt voraussichtlich ab März weitere Detailverbesserungen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx news newMicrosoft arbeitet selbstverständlich weiterhin hart an den Verbesserungen für Windows 8. Mit Windows 8.1 hat man zahlreiche Beschwerden der Nutzer berücksichtigt und in ein großes Systemupdate einfließen lassen. In einem weiteren Schritt sollen nun Detailverbesserungen durch Updates kommen. Das "Update 1" getaufte Softwarepaket soll schon am 11. März veröffentlicht werden, einem typischen Patch-Dienstag. Es ist demnach zu erwarten, dass das relativ kleine Update nicht über den Store, sondern über die Windows-Update-Funktion eingespielt wird. Neuerungen sind bislang in einigen Screenshots durchgesickert, wobei bei diesen natürlich Vorsicht geboten ist - nicht alle Funktionen müssen es in das Update schaffen oder sind gar real. Unsere Galerie zeigt die aktuell geleakten Screenshots. Alle bekannten Veränderungen haben wir untenstehend zusammengefasst.

Vermutete Neuerungen in Windows 8.1 Update 1

  • Reduktion von RAM- und Festplattenspeicher-Nutzung (Möglichkeit für Billig-Tablets)
  • Anpinnen von Metro-Apps an die Taskleiste inklusive Vorschaubilder des aktuellen Inhaltes
  • Schließen-Box für Metro-Apps in Mausnutzung
  • Rechtsklick-Menüs in Modern-UI bei Mausnutzung
  • Zusätzliche Suchen- und Power-Button im Startmenü

Social Links

Kommentare (24)

#15
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31959
Zitat Nekronata;21755685
Man, wird euch, die Windows 8 nur mal für 5 Minuten gesehen haben und teilweise wirklich noch Dinge aus der Beta bemängeln, nicht mal langsam langweilig?


Was meinst du konkret?
#16
customavatars/avatar108198_1.gif
Registriert seit: 08.02.2009
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4422
Windows 8.0 oder 8.1 sind für mich eine Zumutung. Nicht nur, dass es einen Stillbruch in der Usability und Design gibt. Viel schlimmer finde ich das Microsoft versucht, ihr ganzes Konzept und Softwarepaket einem penetrant aufzuzwingen. Für mich nach Millenium das schlechteste Windows.

Was ich noch sagen wollte, besonders robust ist es auch nicht. Hat die Vmware nach Update von 8.0 zu 8.1 und 2012 zu 2012 R2 gecrashed, weil der Netzwerktreiber falsch upgedated wurde und nicht mehr mit dem Domain Controller umgehen konnte. Die Flickschusterei rettet den Flop nicht mehr. Windows 9 sollte nächstes Jahr Abhilfe schaffen.
#17
Registriert seit: 19.04.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2305
Zitat Bunghole Beavis;21759811
Windows 8.0 oder 8.1 sind für mich eine Zumutung. Nicht nur, dass es einen Stillbruch in der Usability und Design gibt. Viel schlimmer finde ich das Microsoft versucht, ihr ganzes Konzept und Softwarepaket einem penetrant aufzuzwingen. Für mich nach Millenium das schlechteste Windows.


Also ich habe mein Windows 8.1 Pro genau so eingerichtet wie mein alt bewährtes Windows 7 Pro, von der Optik und sonstigen (inkl. Startmenü etc.) ist jetzt nicht unbedingt ein Ding der Unmöglichkeit.
#18
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31959
Zitat Bunghole Beavis;21759811
Was ich noch sagen wollte, besonders robust ist es auch nicht. Hat die Vmware nach Update von 8.0 zu 8.1 und 2012 zu 2012 R2 gecrashed, weil der Netzwerktreiber falsch upgedated wurde und nicht mehr mit dem Domain Controller umgehen konnte.


??
Mal mal ehrlich, 2012 auf 212 R2 zu updaten ist schonmal der erste Fehler, den man machen kann... Sowas macht man nämlich idR nicht.
Auch würde ich nie ein Update von 8.0 auf 8.1 durchführen. Sondern immer neu installieren. Das gleiche gilt für jede andere Windows "Update" Funktion die es bis dato gibt/gab...

PS: was heist, nicht mehr mit dem Domain Controller umgehen konnte?
#19
Registriert seit: 19.04.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2305
Ja ohne Backup vorher zu machen recht fahrlässig, zumal es auch einige Systeme gibt die sogar ein Bios update gebraucht haben. Das VMware Treiberprobleme hatte ist kein Indiz für die "schlechte" Robustheit von Windows.

Ein DC ohne Nic mit fester IP ist banal ausgedrückt "zerfickt". Es gibt nicht umsonst den abgesichteren Modus für DCs, da man im normalen abgesichterten Modus Probleme bekommen würde, bei z.B. Plattformenwechsel, P2V oder P2P.
#20
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31959
Ich denke nicht, das er VMware als Firma meint, bzw. deren Produkte, sondern eher damit umschreiben wollte, das es sich um eine VM handelt ;) es gab nämlich keine Treiberprobleme mit VMware. Weder in der VMware Workstation 9 oder 10 noch im ESXi 5, 5.1 udn 5.5 mit 2012 Server und 2012 R2. :wink:
Aber sei es drum...
#21
customavatars/avatar108198_1.gif
Registriert seit: 08.02.2009
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4422
Zitat fdsonne;21765781
Mal mal ehrlich, 2012 auf 212 R2 zu updaten ist schonmal der erste Fehler, den man machen kann... Sowas macht man nämlich idR nicht. Auch würde ich nie ein Update von 8.0 auf 8.1 durchführen. Sondern immer neu installieren. Das gleiche gilt für jede andere Windows "Update" Funktion die es bis dato gibt/gab... PS: was heist, nicht mehr mit dem Domain Controller umgehen konnte?


Weil es Kunden nutzen (im Paket gekauft bei OEM gekauft), musste ich zwangsläufig einige VM Maschinen per Update hochsetzen, weil noch keinen Templates von 8.1 respektive 2012 R2 vorhanden waren. Hätte ich frische Templates verwendet, hätte dies vorerst nichts an der Situation geändert. 2012 R2 crashte auch mit neuem Template ohne Update.

Anscheind gibt es Probleme mit 8.1 (2012 R2) und Netzwerktreibern bzw. Adaptern. Per Standard wird zwar Netzwerktreiber installiert (der bei allen anderen Systemen funktioniert) und auch Lokal und Internet wunderbar geht, aber in Kombination mit dem Domain Controller und Zugang über Remote Desktop zu einem kompletten Crash des VMServer führt. [U]Nach Recherche ist dies ein bekanntes Problem.[/U]

Folge ist: Win 8.1 und Win2012 R2 Templates müssen einen anderen Treiber bzw. Adapter zugewiesen bekommen den vmxnet3. Problem wurde gelöst, kostete Zeit und Geld. Mit Win 8.0 und Win2012 lief alles reibungslos.

Eine Mitarbeiterin höherer Position war das penetrante Aufpoppen des Updates von 8.0 auf 8.1 zu viel, so dass sie den MS Store besuchte und während einer Meeting-Woche das Upgrade durchführte. Zu ihrem Entsetzen hat sich ab diesem Zeitpunkt ihr Rechner beim Verbinden ins Firmennetzwerk jedesmal aufgehängt. Dank der Recovery-Funktion und der Hilfe eines IT-Entwicklers war sie am Ende erleichtert, ihr Vertrauen in MS hat aber gelitten.

Meiner Ansicht nach hätte sich MS das Upgrade von 8.0 zu 8.1 sparen können, wenn es um die Bedienbarkeit und Optik geht. Wenn noch Stabilitätsprobleme hinzukommen, wird das Image und Meinung vom OS nicht besser.

Zur Verständlichkeit der VM:
VMware vCenter Server 5.1.0 und vSphere Client 5.1.0.

@AG1M
Hier gehts nicht um einen einzelnen Desktopnutzer, der sich alles schön biegen kann, sondern um die Plattform im Rohzustand. Eine Customlösung zu basteln, mit Hilfe von Intuition, Recherche und Tools ist es mir einfach bei dem Windows 8.0 (8.1) nicht wert.
#22
Registriert seit: 12.02.2006
Bielefeld
Admiral
Beiträge: 10959
Ok, ich verstehe nichts.
VM, Rohzustand, Server, Win2012 R2 usw.
Ich habe Windows 8.0 clean installiert und 8.1 als Upgrade über das Store, alles läuft, keine Probleme.
Ob nun die eventuellen VM und Server Probleme hier in den Thread ausführlich besprochen werden müssen?
Zitat
Update 1 für Windows 8.1 bringt voraussichtlich ab März weitere Detailverbesserungen

Das ist doch eh nur ein News Thread, kein Sammelthread oder Spezialisten Server VM Thread.
#23
Registriert seit: 19.04.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2305
@fdsonne

Ist mir bewusst arbeite selbst in der IT-Branche, es muss ja trotzdem Probleme gegeben haben und das hatte scheinbar etwas mit den E1000 bzw. E1000E virtuellen NICs wie weiter oben ja beschrieben, also doch ein Art Treiberproblem in Kombi mit DCs.

@Bunghole Beavis

Seit Server 2012 R2 / Windows 8.1, kannst du komplett ohne Hilfsmittel/Tools/Gefrickel die Metro UI ausschalten und hast dein Startmenü, was soll das Problem bitte sein mit der Bedienung? Der Server Manager ein wenig anders gestaltet, aber sonst ist es wie beim Server 2008 R2.

Und nur weil eine Frau die administrativen Rechte hatte ist das doch erst passiert, bei uns in der Frima darf niemand als normaler User, der nicht zun IT Staff zählt etwas an der IT Infrastruktur verändern und wenn es die Frau vom Chef wäre, Sicherheit und Business Continuity gehen vor... aber egal wird eh schon OT.
#24
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31959
@Bunghole Beavis
keine Ahnung was ihr da gemacht hat, aber normal ist das definitiv nicht...
Wir haben hier ganz paar 2012 Server. Auch ein paar R2 sind dabei. Ebenso ein paar Windows 8 und 8.1 Test VMs... Da gibts bei mir hier absolut NULL Probleme...
All unsere Domaincontroller sind minimum 2012. Und bis auf zwei Ausnahmen sind die DCs alle samt VMs auf ESXi Clustersystemen verteilt über die ganze Welt. Würde es da Probleme geben, wäre mir das bekannt :fresse:

Es gibt in der Tat ein "Problem" mit der VMware Workstation 10 (respektive dem Player in der gleichen Version) und den E1000(E) virtuellen NICs. -> aber was hat das mit Microsoft zu tun? Mal ganz davon ab, das das wohl nur mit der 10er Version auftritt. In den einschlägigen Foren wird dazu geraten, ein Downgrade auf die 9er zu machen um das Problem zu umgehen. Oder alternativ die VMXNET3 Adapter zu verwenden. Die man normal so oder so verwendet. Des lieben Speeds willen ;) Aber diese Probleme mit der virtuellen NIC treten nachweislich auch mit 2008 R2 und 2008 Server auf :wink:

PS: ich hab hier auch mehrere Win 8.1 Maschinen stehen, die haben Domainconnect und ich nutze diese Kisten ausschließlich via RDP. -> läuft. Das sind unsere Evaluierungskisten für unsere Clients um die Lauffähigkeit von Software, Gruppenrichtlinien und Softwareverteilung zu evaluieren.
Was nicht ging war das Update über den Store von 8. Sprich das war eine frische Install über das MS ISO, was es im Technet zum Download gibt/gab. Wobei nicht ging nicht ganz stimmt. Das Update war zwar erfolgreich, aber die Kisten haben immer permanent CPU Last erzeugt, die nicht wegzubekommen war.

@AG1M
neja, aber das ist nicht das Bier von Microsoft... Denn es ist ein VMware Problem ;) Auch wenn der Treiber unter der Decke wohl von Intel bzw. in Zusammenarbeit mit Intel von MS kommt für die E1000/E1000E virtuellen NICs ist das ganze nur in Abhänigkeit mit bestimmten VMware Versionen anzutreffen.
Du kannst beispielsweise auf ner VMware Workstation 8, die keinen offiziellen 2012/2012 R2 (respektive 8/8.1) Support hat diese OSens als VMs laufen lassen und das lüppt 1A. Mittlerweile lassen sich auch die Tools installieren, ohne danach nur noch schwarzes Bild zu bekommen... Auch mit E1000(E) virtuellen NICs, die man für gewöhnlich nur verwendet, wenn die VMXNET3 nicht geht/keine Treiber verfügbar sind... -> was auch in jedem anständigen Guide zu VMware Produkten empfohlen wird. Speziell in Produktivsystemen.
Das ganze am Ende auf die "Robustheit" vom OS zu schieben, halte ich da für ziemlich daneben ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows 10 Anniversary Update ist verfügbar (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Auf der diesjährigen Build wurde ein großes Update für Windows 10 angekündigt. Ab heute ist dieses Anniversary Update nun verfügbar. Per Pressemeldung informiert Microsoft über die wichtigsten Neuheiten. Windows 10-Nutzer erhalten das Update kostenlos und automatisch über Windows Update. Es... [mehr]

Microsoft spickt Windows-10-Anniversary-Update mit mehr Werbung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat mit Windows 10 vieles richtig gemacht: Das neue Startmenü hat viele Freunde gefunden, DirectX 12 ist für Gamer ein Sprung nach vorne und die Stabilität und Performance des Betriebssystems macht so manche Schlappe um Windows 8 und 8.1 vergessen. Dass das Upgrade auf Windows 10 noch... [mehr]

Windows 10: Gratis-Upgrade wird bald kostenpflichtig

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft macht wohl ernst und wird das Upgrade von einer älteren Windows-Version auf Windows 10 ab Ende Juli kostenpflichtig anbieten. Seit dem Erscheinen von Windows 10 können Besitzer von Windows 7 und 8.1 kostenlos auf die aktuelle Generation upgraden. Hierfür werden die nötigen... [mehr]

Windows 10 vor dem Ende des kostenlosen Updates - Was war, was kommt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Fast ein Jahr hat Microsofts aktuellstes Betriebssystem bereits auf dem Buckel. Windows 10 sollte die Erlösung für das Unternehmen aus Redmond werden – der langersehnte Neuanfang und die Ablöse von Windows 7 als meistgenutztes Betriebssystem. Von 2012 bis 2015 tat das Chaos um Windows 8 und... [mehr]

Windows 10: Gratis-Update wird wohl nicht verlängert

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Boris Schneider-Johne hat in der PC- und Spiele-Community einen hohen Status: Nicht nur, dass er als Redakteur für die Zeitschriften PowerPlay und PC Player zu den Urgesteinen des deutschen Spielejournalismus zählt, er übersetzte in den 1980er- und 1990er-Jahren für Lucasfilm Games bzw.... [mehr]

iOS 10: Apple renoviert Maps, Music, iMessage und mehr (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/APPLE_LOGO

Erwartungsgemäß hat Apple auf der diesjährigen WWDC nicht nur das nächste große Update für das nun macOS genannte PC-Betriebssystem vorgestellt, auch iOS 10 wurde viel Zeit eingeräumt. Revolutionäre Neuerungen kündigte man nicht an, in weiten Teilen bringt man die Plattform und ihre... [mehr]