> > > > Update für SteamOS bringt Unterstützung für AMD- und Intel-GPUs

Update für SteamOS bringt Unterstützung für AMD- und Intel-GPUs

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

steamValve hat seinem noch jungen Betriebssystem SteamOS eine Aktualisierung spendiert, die vor allem Nutzer von Grafikchips, die nicht aus dem Hause Nvidia stammen, erfreuen dürfte. Denn ab sofort werden auch GPUs von AMD und Intel offiziell unterstützt, Einschränkungen gibt es aber auch weiterhin, zumindest für Radeon-Chips.

Denn integriert wurde lediglich der Catalyst-Treiber 13.11 in Form von Beta 9.9, womit erst Karten aber der HD-5000-Reihe Berücksichtigung finden. Intel-GPUs werden nach der Aktualisierung von Mesa 10.0.1 angesprochen, der derzeit aktuellen stabilen Fassung der Open-Source-Alternative der OpenGL-Spezifikationen. Durch weitere Änderungen soll beim Einsatz von Intel-Grafiklösungen auch die Zahl von Abstürzen reduziert werden.

Weitere Fehlerkorrekturen betreffen explizit das Spiel „Trine 2“ sowie den Gnome Compositor. Weitere Anpassungen werden im Changelog aufgeführt. Wer bereits ein System mit SteamOS betreibt, sollte das Update bereits erhalten haben. Für alle anderen hat Valve überarbeitete Installations-Images bereitgestellt, der Einsatz wird nach wie vor aber nur erfahrenen Nutzern empfohlen.

Auf der derzeit noch laufenden CES gehört SteamOS zu den größeren Themen. Denn erstmals nach dem Beta-Start der sogenannten Steam Machines zeigen in Las Vegas zahlreiche Hersteller ihre Interpretation des Steam-Komplettrechners.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows 10 Anniversary Update ist verfügbar (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Auf der diesjährigen Build wurde ein großes Update für Windows 10 angekündigt. Ab heute ist dieses Anniversary Update nun verfügbar. Per Pressemeldung informiert Microsoft über die wichtigsten Neuheiten. Windows 10-Nutzer erhalten das Update kostenlos und automatisch über Windows Update. Es... [mehr]

Microsoft spickt Windows-10-Anniversary-Update mit mehr Werbung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat mit Windows 10 vieles richtig gemacht: Das neue Startmenü hat viele Freunde gefunden, DirectX 12 ist für Gamer ein Sprung nach vorne und die Stabilität und Performance des Betriebssystems macht so manche Schlappe um Windows 8 und 8.1 vergessen. Dass das Upgrade auf Windows 10 noch... [mehr]

Windows 10: Gratis-Upgrade wird bald kostenpflichtig

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft macht wohl ernst und wird das Upgrade von einer älteren Windows-Version auf Windows 10 ab Ende Juli kostenpflichtig anbieten. Seit dem Erscheinen von Windows 10 können Besitzer von Windows 7 und 8.1 kostenlos auf die aktuelle Generation upgraden. Hierfür werden die nötigen... [mehr]

Windows 10 vor dem Ende des kostenlosen Updates - Was war, was kommt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Fast ein Jahr hat Microsofts aktuellstes Betriebssystem bereits auf dem Buckel. Windows 10 sollte die Erlösung für das Unternehmen aus Redmond werden – der langersehnte Neuanfang und die Ablöse von Windows 7 als meistgenutztes Betriebssystem. Von 2012 bis 2015 tat das Chaos um Windows 8 und... [mehr]

Windows 10: Gratis-Update wird wohl nicht verlängert

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Boris Schneider-Johne hat in der PC- und Spiele-Community einen hohen Status: Nicht nur, dass er als Redakteur für die Zeitschriften PowerPlay und PC Player zu den Urgesteinen des deutschen Spielejournalismus zählt, er übersetzte in den 1980er- und 1990er-Jahren für Lucasfilm Games bzw.... [mehr]

iOS 10: Apple renoviert Maps, Music, iMessage und mehr (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/APPLE_LOGO

Erwartungsgemäß hat Apple auf der diesjährigen WWDC nicht nur das nächste große Update für das nun macOS genannte PC-Betriebssystem vorgestellt, auch iOS 10 wurde viel Zeit eingeräumt. Revolutionäre Neuerungen kündigte man nicht an, in weiten Teilen bringt man die Plattform und ihre... [mehr]