> > > > Windows Threshold in drei Versionen und mit klassischem Startmenü

Windows Threshold in drei Versionen und mit klassischem Startmenü

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Microsoft2012Bis zum vermuteten Start von Windows „Threshold“ soll noch mehr als ein Jahr vergehen, doch schon jetzt gibt es Hinweise auf die wichtigsten Veränderungen gegenüber Windows 8 und 8.1. Dabei berufen sich Mary Jo Foley und Paul Thorrot auf verschiedene Quellen innerhalb von Microsoft, die unter anderem an der Entwicklung beteiligt sein sollen.

Der wohl wichtigste Punkt in Hinblick auf „Threshold“ dürften die unterschiedlichen Versionen sein. Zuletzt hatte das Unternehmen vergleichsweise deutlich erklärt, dass man künftig nicht mehr auf drei technische Plattformen - x86/Windows, ARM/Windows RT, ARM/Windows Phone - setzen, sondern die Anzahl verringern werde. Foley zufolge wird Microsoft an diesem Plan festhalten, die Ausführung selbst wäre allerdings überraschend - so sie denn wie nun geschrieben erfolgt. Denn „Threshold“ soll in insgesamt drei SKUs auf den Markt kommen.

Die Modern-SKU ist vor allem von Endverbraucher gedacht und soll in erster Linie Applikationen nutzen, die auf der WinRT-API basieren. Einen klassischen Desktop, wie er auch noch in Windows 8/8.1 enthalten ist, soll es grundsätzlich nicht mehr geben, auf einigen Geräten wäre er aber denkbar, so Foley. Da die Modern-SKU für x86- und ARM-Chips angepasst wird und die Bedienung per Touchscreen im Fokus steht, dürfte es sich bei ihr um die Verschmelzung von Windows RT und Windows Phone handeln, auch das Fehlen des Desktops deutet klar darauf hin.

Für klassische Systeme ist eine weitere SKU geplant. Über den Umfang wird kaum etwas berichtet, es dürfte sich jedoch im Wesentlichen um ein überarbeitetes Windows 8/8.1 handeln. Die dritte SKU richtet sich ebenfalls an klassische Rechner, soll aber vor allem bei Unternehmen zum Einsatz kommen. Hier werden sowohl Metro- als auch Win32-Programme lauffähig sein, neben der Bedienung per Maus und Tastatur soll es aber auch eine Optimierung für Touchscreens geben, was den Einsatz auf Tablets erleichtern würde. Anders als bei den ersten beiden SKUs wird es hier Foley zufolge aber weniger Update über den Windows Store geben, um Geschäftskunden entgegenzukommen.

Zumindest die klassische SKU als auch die Enterprise-Version dürften von der neuen Darstellung von Metro-Applikationen profitieren. Denn Paul Thurrot zufolge können diese unter „Threshold“ in Fenstern ausgeführt werden, was die parallele Nutzung mehrerer solcher Programme ermöglichen würde. Eine noch deutlichere Abkehr vom bisherigen Kurs wäre aber die Wiedereinführung des klassischen Startmenüs. Dieses, so Thurrot, sei in der neuen Windows-Version auf Wunsch einblendbar, möglicherweise aber nicht in allen SKUs.

Social Links

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15294
das hört sich interessant an - wohl möglich werde ich die "teuere" Enterpriseversion nehmen.
Kein Tablet oder Smartphone vorhanden und wird auch nicht in der Zukunft kommen.
#2
Registriert seit: 08.07.2007
Landau
Flottillenadmiral
Beiträge: 4923
Solange Win7 noch supported wird, läufts weiter im DualBoot mit OSX.

Wenn dieser Metro-Scheis-Kacheldreck zur Pflicht wird, wirds ganz von meinen Geräten verschwinden.

Mir persönlich hätte die andere Richtung besser gefallen, in dem man Versucht die Desktop-Version, wenn auch systematisch Differenziert, auf die mobilen Endgeräte zu bringen.

Was solls, mein Anspruch an Windows sinkt zunehmend. Ich schaffs zeitlich nicht mal mehr 1 Spiel auf der Konsole durchzuspielen ...
#3
Registriert seit: 26.09.2013

Banned
Beiträge: 266
Zitat formaldehyd;21542819
Wenn dieser Metro-Scheis-Kacheldreck zur Pflicht wird,...


Man kann das relativ sauber entfernen lassen.
Aber etwas längerfristig...
#4
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007


Beiträge: 12884
Das Startmenü gibt es dann aber nur in der Ultimate Version für 500 EUR. ;)
#5
Registriert seit: 20.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 108
Windows fail die 3 Dritte in Folge XD Es wird Zeit das Steam Os auf den Markt kommt dann fliegt Windows komplett in die Mülltonne.
#6
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Immer diese ewig gestrigen, die ein ganzes System verurteilen, wegen eines anderen Startmenüs und dann sogar lieber ein frickel Linux haben wollen, wo alles noch schlechter ist. Naja wenn ihr meint, die Statistik beweist, das wohl kaum einer, der Angekündigt hat auf Linux zu wechseln es auch getan hat.
#7
Registriert seit: 26.09.2013

Banned
Beiträge: 266
Zitat Nekronata;21544549
Immer diese ewig gestrigen, ...


Bitte werden Sie nicht unverschämt.
#8
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Zitat HWfan77;21545796
Bitte werden Sie nicht unverschämt.


Die Wahrheit ist nie unverschämt, aber sie kann weh tun......
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows 10 Anniversary Update ist verfügbar (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Auf der diesjährigen Build wurde ein großes Update für Windows 10 angekündigt. Ab heute ist dieses Anniversary Update nun verfügbar. Per Pressemeldung informiert Microsoft über die wichtigsten Neuheiten. Windows 10-Nutzer erhalten das Update kostenlos und automatisch über Windows Update. Es... [mehr]

Microsoft spickt Windows-10-Anniversary-Update mit mehr Werbung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat mit Windows 10 vieles richtig gemacht: Das neue Startmenü hat viele Freunde gefunden, DirectX 12 ist für Gamer ein Sprung nach vorne und die Stabilität und Performance des Betriebssystems macht so manche Schlappe um Windows 8 und 8.1 vergessen. Dass das Upgrade auf Windows 10 noch... [mehr]

Windows 10: Gratis-Upgrade wird bald kostenpflichtig

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft macht wohl ernst und wird das Upgrade von einer älteren Windows-Version auf Windows 10 ab Ende Juli kostenpflichtig anbieten. Seit dem Erscheinen von Windows 10 können Besitzer von Windows 7 und 8.1 kostenlos auf die aktuelle Generation upgraden. Hierfür werden die nötigen... [mehr]

Windows 10 vor dem Ende des kostenlosen Updates - Was war, was kommt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Fast ein Jahr hat Microsofts aktuellstes Betriebssystem bereits auf dem Buckel. Windows 10 sollte die Erlösung für das Unternehmen aus Redmond werden – der langersehnte Neuanfang und die Ablöse von Windows 7 als meistgenutztes Betriebssystem. Von 2012 bis 2015 tat das Chaos um Windows 8 und... [mehr]

Windows 10: Gratis-Update wird wohl nicht verlängert

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Boris Schneider-Johne hat in der PC- und Spiele-Community einen hohen Status: Nicht nur, dass er als Redakteur für die Zeitschriften PowerPlay und PC Player zu den Urgesteinen des deutschen Spielejournalismus zählt, er übersetzte in den 1980er- und 1990er-Jahren für Lucasfilm Games bzw.... [mehr]

iOS 10: Apple renoviert Maps, Music, iMessage und mehr (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/APPLE_LOGO

Erwartungsgemäß hat Apple auf der diesjährigen WWDC nicht nur das nächste große Update für das nun macOS genannte PC-Betriebssystem vorgestellt, auch iOS 10 wurde viel Zeit eingeräumt. Revolutionäre Neuerungen kündigte man nicht an, in weiten Teilen bringt man die Plattform und ihre... [mehr]