> > > > Programm prüft OS X auf Flashback-Infektion (Update)

Programm prüft OS X auf Flashback-Infektion (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple logoLetzte Woche vermeldeten russische Malware-Analysten, dass weltweit etwa 600.000 Macs vom Flashback-Trojaner befallen seien. Apple hat dazu inzwischen zwei Java-Updates veröffentlicht. Nun hat ein Entwickler namens Juan Leon ein Tool entwickelt, welches das System auf den Befall durch Flashback prüft. Geprüft wird, ob Browser wie der Safari oder Firefox angegriffen wurden und ob sich noch anderweitige Bestandteile (Umgebungsvariablen) im System befinden.

flashback-check

Das Tool ist in seinem Quellcode, aber auch als ausführbares Programm verfügbar. Zahlreiche Antiviren-Hersteller haben ebenfalls ähnliche Programme veröffentlicht, diese verlangen aber oftmals eine Personifizierung des Nutzers per UDID. Sollte ein Befall vorhanden sein, ist eine Anleitung zur Entfernung erstellt worden.

Update:

Apple hat nun angekündigt ebenfalls an einem Tool zur Entfernung des Trojaners zu arbeiten. In einem Support-Dokument wird dies angekündigt.

Auszug aus dem Support-Dokument:

Apple is developing software that will detect and remove the Flashback malware.

Zusätzlich arbeitet Apple derzeit mit einigen ISPs daran die Server zu deaktivieren, die Kommandos an die Malware schicken.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Microsoft spickt Windows-10-Anniversary-Update mit mehr Werbung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat mit Windows 10 vieles richtig gemacht: Das neue Startmenü hat viele Freunde gefunden, DirectX 12 ist für Gamer ein Sprung nach vorne und die Stabilität und Performance des Betriebssystems macht so manche Schlappe um Windows 8 und 8.1 vergessen. Dass das Upgrade auf Windows 10 noch... [mehr]

Windows 10: Gratis-Upgrade wird bald kostenpflichtig

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft macht wohl ernst und wird das Upgrade von einer älteren Windows-Version auf Windows 10 ab Ende Juli kostenpflichtig anbieten. Seit dem Erscheinen von Windows 10 können Besitzer von Windows 7 und 8.1 kostenlos auf die aktuelle Generation upgraden. Hierfür werden die nötigen... [mehr]

Windows 10: Gratis-Update wird wohl nicht verlängert

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Boris Schneider-Johne hat in der PC- und Spiele-Community einen hohen Status: Nicht nur, dass er als Redakteur für die Zeitschriften PowerPlay und PC Player zu den Urgesteinen des deutschen Spielejournalismus zählt, er übersetzte in den 1980er- und 1990er-Jahren für Lucasfilm Games bzw.... [mehr]

Marktanteil von Windows 10 wächst weiter

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Seit Ende Juli ist Windows 10 auf dem Markt. Seitdem können Nutzer einer vorherigen Windows-Version ab Windows 7 kostenlos auf die neue Betriebssystem-Generation von Microsoft upgraden. Das scheinen auch einige gemacht zu haben. Erreichte Windows 10 laut den Statistiken von NetApplications im... [mehr]

Microsoft entfernt November-Update aus dem Media Creation Tool

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft verwirrt aktuell Nutzer des Betriebssystems Windows 10: Seit etwa einer Woche steht für das Betriebssystem das November-Update alias „Threshold 2“ zur Verfügung. Es ermöglichte auch über das Media Creation Tool eine saubere Neuinstallation, die direkt das Update integriert. Das... [mehr]

Microsoft veröffentlicht Windows 10 "Threshold 2" Herbstupdate

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Heute veröffentlicht Microsoft das bereits für Windows Insider länger verfügbare Herbstupdate für Windows 10 namens „Threshold 2“. Im Laufe des Tages sollte das Update also bei den meisten in den Systemeinstellungen auftauchen. Mit dem Herbstupdate bringt Microsoft eine Reihe von neuen... [mehr]