> > > > Teil 1: Windows 7 - Die Vorgeschichte

Teil 1: Windows 7 - Die Vorgeschichte

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

windows_7_newObwohl man schon seit Beginn der Woche Systembuilder-Lizenzen von Windows 7 ergattern kann (wir berichteten), sollen die Retailboxen erst ab nächster Woche offiziell in den Läden stehen. Ein Grund mehr für uns eine Themenwoche zu starten. Ab sofort werden wir täglich weitere Einzelheiten von Windows 7 preisgeben, um so die Wartezeit weiter zu verkürzen. Zunächst schauen wir aber ein bisschen zurück, auf die Geschichte von Windows 7. So setzten die Redmonder schon weit vorher alles daran, um die schlechte Akzeptanz von Windows Vista nicht zu wiederholen. So stellte man interessierten Testern nicht nur eine Beta-Version zur Verfügung, sondern auch den Release Candidate, welcher wie gewohnt schon alle späteren Features enthielt. Bereits im Vorfeld schauten wir uns die Beta genauer an und testeten das neue Microsoft-Betriebssystem auf einem Netbook. Zwar musste man nach der Installation im Gegensatz zu Windows XP auf etwas Performance und Akku-Laufzeit verzichten, doch machte die frühe Version schon einen stabilen Eindruck und ermöglichte ein erstaunlich schnelles Arbeiten.

Auch mit dem kurz darauf erschienenen Release Candidate machte man große Fortschritte. In einem groß angelegten Artikel nahmen wir uns auch diese Version zu Brust und ließen sie nun auf einem Desktop-Rechner gegen seine Vorgänger antreten. Auch wenn sich die gebotene Leistung häufig noch hinter Windows Vista ansiedelte, stieg diese vor allem im Vergleich mit der vorhergehenden Beta deutlich an. Auch in Sachen Bootdauer konnte man sich vor allen Testprobanden setzen. Während der gesamten Testphase waren natürlich erstes Feedback sowie weitere Verbesserungsvorschläge gerne gesehen. Dies versuchte Microsoft zu großen Teilen auch umzusetzen. So entschärfte man beispielsweise die umstrittene Benutzerkontensteuerung – auch bekannt als UAC (User Account Control). Diese meldete sich fortan deutlich weniger zu Wort.

Nachdem die finale Version Anfang August über MSDNAA- und Technet-Abonnements bezogen werden konnte, rückten die Redmonder auch eine 90-Tage-Version von Windows 7 Enterprise heraus (wir berichteten). Hier sollten vor allem Unternehmen die Vorzüge des Vista-Nachfolgers kennenlernen und bereits schon RTM-Status schnuppern dürfen. Nach 90 Tagen verweigerte das System jedoch seinen Dienst und fordert den Tester zum Kauf der Variante auf.

Ob Microsoft sein Versprechen halten konnte und ob Windows 7 tatsächlich das Zeug für einen beliebten Kassenschlager haben wird, erfahren Sie in unserem späteren Launch-Artikel, welchen wir in sieben Tagen online stellen werden. Morgen werfen wir aber erst einmal einen Blick auf die wichtigsten Neuerungen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 24.05.2009
Hessen, Bergstraße, B-Town
Kapitänleutnant
Beiträge: 1827
aha ja...
bissi mehr Inhalt bitte =)
#2
customavatars/avatar18050_1.gif
Registriert seit: 17.01.2005
Würzburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 3307
Das werd ich mal schön verfolgen.
Ich hab noch die RC laufen, bin damit super zufrieden.
Werd dann Ende des Jahres umsteigen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows 10 Anniversary Update ist verfügbar (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Auf der diesjährigen Build wurde ein großes Update für Windows 10 angekündigt. Ab heute ist dieses Anniversary Update nun verfügbar. Per Pressemeldung informiert Microsoft über die wichtigsten Neuheiten. Windows 10-Nutzer erhalten das Update kostenlos und automatisch über Windows Update. Es... [mehr]

Microsoft spickt Windows-10-Anniversary-Update mit mehr Werbung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat mit Windows 10 vieles richtig gemacht: Das neue Startmenü hat viele Freunde gefunden, DirectX 12 ist für Gamer ein Sprung nach vorne und die Stabilität und Performance des Betriebssystems macht so manche Schlappe um Windows 8 und 8.1 vergessen. Dass das Upgrade auf Windows 10 noch... [mehr]

Windows 10: Gratis-Upgrade wird bald kostenpflichtig

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft macht wohl ernst und wird das Upgrade von einer älteren Windows-Version auf Windows 10 ab Ende Juli kostenpflichtig anbieten. Seit dem Erscheinen von Windows 10 können Besitzer von Windows 7 und 8.1 kostenlos auf die aktuelle Generation upgraden. Hierfür werden die nötigen... [mehr]

Windows 10 vor dem Ende des kostenlosen Updates - Was war, was kommt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Fast ein Jahr hat Microsofts aktuellstes Betriebssystem bereits auf dem Buckel. Windows 10 sollte die Erlösung für das Unternehmen aus Redmond werden – der langersehnte Neuanfang und die Ablöse von Windows 7 als meistgenutztes Betriebssystem. Von 2012 bis 2015 tat das Chaos um Windows 8 und... [mehr]

Windows 10: Gratis-Update wird wohl nicht verlängert

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Boris Schneider-Johne hat in der PC- und Spiele-Community einen hohen Status: Nicht nur, dass er als Redakteur für die Zeitschriften PowerPlay und PC Player zu den Urgesteinen des deutschen Spielejournalismus zählt, er übersetzte in den 1980er- und 1990er-Jahren für Lucasfilm Games bzw.... [mehr]

iOS 10: Apple renoviert Maps, Music, iMessage und mehr (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/APPLE_LOGO

Erwartungsgemäß hat Apple auf der diesjährigen WWDC nicht nur das nächste große Update für das nun macOS genannte PC-Betriebssystem vorgestellt, auch iOS 10 wurde viel Zeit eingeräumt. Revolutionäre Neuerungen kündigte man nicht an, in weiten Teilen bringt man die Plattform und ihre... [mehr]