> > > > Windows 7 soll SSDs besser nutzen und energiesparender zu Werke gehen

Windows 7 soll SSDs besser nutzen und energiesparender zu Werke gehen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Dass SSDs anders funktionieren, als herkömmliche magnetische Festplatten zu Werke gehen, sollte klar sein. Während die sequentiellen Schreib- und Leseraten große Leistungssprünge hoffen lassen, erfolgt beim Einsatz allerdings häufig Ernüchterung, da zufällige Schreib- und Lesezugriffe deutlich realistischer sind und SSDs bei solchen Zugriffen deutlich einbrechen. Neben den verwendeten Controller trägt aber auch das Betriebssystem Schuld an diesem Zustand. Microsoft hat dies erkannt und plant Windows 7 die Möglichkeit zu geben, SSD-Speicher zu erkennen und dann spezielle ATA-Befehle zu nutzen, um die maximale Leistung aus den Speicher herauszuholen. Da einige Hersteller SSDs bevorzugt in kleinen Subnotebooks und Netbooks einsetzen möchte Microsoft zudem den Leistungsbedarf des Betriebssystems senken. Um bis zu elf Prozent soll die Akkulaufzeit im Vergleich zu Windows Vista verlängert werden.Ermöglicht werden soll dies durch zahlreiche Energiesparmaßnahmen wie verstärkte Nutzung der Stromspartechniken der Prozessoren und anderer Hardwarekomponenten sowie ein effizienterer Umgang mit Ressourcen. Insbesondere die Prozessorauslastung einzelner Komponenten wie dem Windows-Media-Player soll deutlich geringer als bei Vista ausfallen.

Neben diesen Verbesserungen soll auch der Systemstart durch verstärktes paralleles Laden von Treibern und die Zeit zum Beenden der Windows-Dienste beim Herunterfahren deutlich verkürzt werden. Der verkürzte Systemstart hat aber eher kosmetischen Effekt, zwar ist die Oberfläche früher zu sehen, da die meisten Dienste noch gestartet werden müssen kann das System aber nicht direkt genutzt werden.

Eine weitere neue Funktion ist die integrierte Unterstützung der Video-Codecs DivX und H264. Für entsprechend enkodiertes Videomaterial muss kein Codec mehr installiert werden und das Betriebssystem kann sie direkt abspielen und bei Bedarf transkodieren. Außerdem wurde die Displayumschaltung vereinfacht. Durch gleichzeitiges drücken der Windows-Taste und P erscheint eine Übersicht der verfügbaren Monitore oder Projektoren um die Ausgabe auszuwählen.



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows 10 Anniversary Update ist verfügbar (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Auf der diesjährigen Build wurde ein großes Update für Windows 10 angekündigt. Ab heute ist dieses Anniversary Update nun verfügbar. Per Pressemeldung informiert Microsoft über die wichtigsten Neuheiten. Windows 10-Nutzer erhalten das Update kostenlos und automatisch über Windows Update. Es... [mehr]

Microsoft spickt Windows-10-Anniversary-Update mit mehr Werbung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat mit Windows 10 vieles richtig gemacht: Das neue Startmenü hat viele Freunde gefunden, DirectX 12 ist für Gamer ein Sprung nach vorne und die Stabilität und Performance des Betriebssystems macht so manche Schlappe um Windows 8 und 8.1 vergessen. Dass das Upgrade auf Windows 10 noch... [mehr]

Windows 10: Gratis-Upgrade wird bald kostenpflichtig

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft macht wohl ernst und wird das Upgrade von einer älteren Windows-Version auf Windows 10 ab Ende Juli kostenpflichtig anbieten. Seit dem Erscheinen von Windows 10 können Besitzer von Windows 7 und 8.1 kostenlos auf die aktuelle Generation upgraden. Hierfür werden die nötigen... [mehr]

Windows 10 vor dem Ende des kostenlosen Updates - Was war, was kommt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Fast ein Jahr hat Microsofts aktuellstes Betriebssystem bereits auf dem Buckel. Windows 10 sollte die Erlösung für das Unternehmen aus Redmond werden – der langersehnte Neuanfang und die Ablöse von Windows 7 als meistgenutztes Betriebssystem. Von 2012 bis 2015 tat das Chaos um Windows 8 und... [mehr]

Windows 10: Gratis-Update wird wohl nicht verlängert

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Boris Schneider-Johne hat in der PC- und Spiele-Community einen hohen Status: Nicht nur, dass er als Redakteur für die Zeitschriften PowerPlay und PC Player zu den Urgesteinen des deutschen Spielejournalismus zählt, er übersetzte in den 1980er- und 1990er-Jahren für Lucasfilm Games bzw.... [mehr]

iOS 10: Apple renoviert Maps, Music, iMessage und mehr (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/APPLE_LOGO

Erwartungsgemäß hat Apple auf der diesjährigen WWDC nicht nur das nächste große Update für das nun macOS genannte PC-Betriebssystem vorgestellt, auch iOS 10 wurde viel Zeit eingeräumt. Revolutionäre Neuerungen kündigte man nicht an, in weiten Teilen bringt man die Plattform und ihre... [mehr]