> > > > CodeWeavers CrossOver für OS-X und Linux kostenlos bis um 18 Uhr

CodeWeavers CrossOver für OS-X und Linux kostenlos bis um 18 Uhr

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Bis um 18 Uhr (GMT+1) verschenkt der US-amerikanische Software-Entwickler CodeWeavers seine "Emulations"-Software CrossOver für Linux und OS-X. Mit diesem Programm lassen sich Windows-Programme und -Spiele auf den beiden alternativen Betriebssystemen ausführen. Grund für die Aktion ist, dass das Unternehmen im Zuge der "Lame Duck Presidential Challenge" eine Wette verlor. Im Juli wettete CodeWeavers, dass der scheidende US-Präsident es in den letzten Monaten seiner Amtsperiode nicht schaffen würde, einige Ziele zu erreichen. Zu diesen zählt den Aktienkurs auf seinen diesjährigen Höchststand zurückzubringen, den durchschnittlichen Milch-Preis für eine Gallone auf 3,50 US-Dollar und den Preis für eine Gallone Kraftstoff auf unter 2,79 US-Dollar zu senken sowie Osama Bin-Laden zu fassen. Am 14. Oktober dieses Jahres war es allerdings soweit und der Preis für eine Gallone Kraftstoff sank auf unter 2,79 US-Dollar aufgrund der gesunkenen Nachfrage im Zuge der wirtschaftlichen Krise. Sollte ein weiteres Ziel erreicht werden, wird es die Software ein weiteres Mal für einen Tag kostenlos geben.Wer hier seine Email-Adresse angibt bekommt einen Schlüssel zugeschickt. Dieser wird für die spätere Registrierung benötigt, um die Software zu aktivieren. Mit zu dem Paket gehört außerdem 12 Monate Kundenservice. Zurzeit ist die Webseite von CodeWeavers allerdings überlastet.



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows 10 Anniversary Update ist verfügbar (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Auf der diesjährigen Build wurde ein großes Update für Windows 10 angekündigt. Ab heute ist dieses Anniversary Update nun verfügbar. Per Pressemeldung informiert Microsoft über die wichtigsten Neuheiten. Windows 10-Nutzer erhalten das Update kostenlos und automatisch über Windows Update. Es... [mehr]

Microsoft spickt Windows-10-Anniversary-Update mit mehr Werbung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat mit Windows 10 vieles richtig gemacht: Das neue Startmenü hat viele Freunde gefunden, DirectX 12 ist für Gamer ein Sprung nach vorne und die Stabilität und Performance des Betriebssystems macht so manche Schlappe um Windows 8 und 8.1 vergessen. Dass das Upgrade auf Windows 10 noch... [mehr]

Windows 10: Gratis-Upgrade wird bald kostenpflichtig

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft macht wohl ernst und wird das Upgrade von einer älteren Windows-Version auf Windows 10 ab Ende Juli kostenpflichtig anbieten. Seit dem Erscheinen von Windows 10 können Besitzer von Windows 7 und 8.1 kostenlos auf die aktuelle Generation upgraden. Hierfür werden die nötigen... [mehr]

Windows 10 vor dem Ende des kostenlosen Updates - Was war, was kommt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Fast ein Jahr hat Microsofts aktuellstes Betriebssystem bereits auf dem Buckel. Windows 10 sollte die Erlösung für das Unternehmen aus Redmond werden – der langersehnte Neuanfang und die Ablöse von Windows 7 als meistgenutztes Betriebssystem. Von 2012 bis 2015 tat das Chaos um Windows 8 und... [mehr]

Windows 10: Gratis-Update wird wohl nicht verlängert

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Boris Schneider-Johne hat in der PC- und Spiele-Community einen hohen Status: Nicht nur, dass er als Redakteur für die Zeitschriften PowerPlay und PC Player zu den Urgesteinen des deutschen Spielejournalismus zählt, er übersetzte in den 1980er- und 1990er-Jahren für Lucasfilm Games bzw.... [mehr]

iOS 10: Apple renoviert Maps, Music, iMessage und mehr (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/APPLE_LOGO

Erwartungsgemäß hat Apple auf der diesjährigen WWDC nicht nur das nächste große Update für das nun macOS genannte PC-Betriebssystem vorgestellt, auch iOS 10 wurde viel Zeit eingeräumt. Revolutionäre Neuerungen kündigte man nicht an, in weiten Teilen bringt man die Plattform und ihre... [mehr]