> > > > Manipulierte Benchmarks: Futuremark streicht Geräte aus Liste

Manipulierte Benchmarks: Futuremark streicht Geräte aus Liste

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

futuremarkFür Vergleichstests werden immer gerne synthetische Benchmarks herangezogen. Futuremarks 3DMark dürfte wohl zu den Populärsten seiner Art gehören. Seit diesem Jahr bietet die Softwareschmiede auch einen plattformübergreifenden Vergleich an. Das Tool ist nicht nur für Windows-PCs erhältlich, sondern läuft seit einigen Monaten auch unter Android, iOS und Windows RT. Zum Wochenstart gab es für die Android-Version ein neues Update. Im Zuge der Bereitstellung verschickte Futuremark auch eine Pressemitteilung, in der man bekanntgab, einige Geräte aus der Benchmark-Vergleichsliste verbannt zu haben. Zu den Geräten zählen das HTC One, das Samsung Galaxy Note 3 oder das Samsung Galaxy Note 10.1. Gelöscht wurden die Ergebnisse allerdings nicht, die Werte finden sich nun ganz unten auf den hintersten Rängen und tragen die Kennzeichnung „Delisted“. Laut Futuremark hätten die Geräte verdächtige Werte geliefert.

Vermutlich reagiert man damit auf den Vorwurf von geschönten Benchmarks. Die Geräte sollen beim Start bekannter Benchmark-Programme automatisch ihre Taktraten von GPU und CPU erhöhen (außerhalb der Spezifikationen) und so besser abschneiden als die Konkurrenz. Das entspricht laut Futuremark wohl nicht ganz den Regeln. Ab sofort können Nutzer des 3DMark verdächtige Geräte selbst direkt per E-Mail an Futuremark melden. Die Hersteller haben jedoch das Recht, zu widersprechen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 489
Wenn interessieren den Benchmark´s von einem Tablett oder einem Handy=!? Wenn ich das mal so fragen darf.
#2
customavatars/avatar137294_1.gif
Registriert seit: 15.07.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 210
Zitat danicool;21485171
Wenn interessieren den Benchmark´s von einem Tablett oder einem Handy=!? Wenn ich das mal so fragen darf.

Den interessierten Käufer von Tablets und Handys. Wenn ich das mal so antworten darf.
#3
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 489
Ja gerne darfst du so antworten, aber meine Frage ist noch immer nicht beantwortet:

Was hat es für einen Sinn einen Benchmark auf einem Handy oder Tablet laufen zu lassen ? Kann man dann sagen hey geil mein Handy/Tablet macht xxxx Punkte bei 3 D Mark ? Für was Benchmarke ich mein Handy ? Keine Ahnung ^^ ;)
#4
customavatars/avatar137294_1.gif
Registriert seit: 15.07.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 210
Hohe Benchmarkpunkte lassen sich besser verkaufen. Also tun die Hersteller alles dafür.

Es gibt auch Käufer die gerne hohe Punktzahlen angucken. Für die ist das dann auch interessant. Selbstbefriedigung!
#5
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 489
hehehehehehe genau ;) selbstbefriedigung ;)

Aber mehr Sinn steckt da nicht drinne ausser :

EY ALDER ,KRASS SCHAU MAL MEIN HANDY ALDAR. DAS MACHT 1000 BRUDAL PUNKTE IM 3DBENCHMARK ALDAR.

Aber manche haben eben gerne ein Plazebo Produkt xD
#6
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Zitat danicool;21485171
Wenn interessieren den Benchmark´s von einem Tablett oder einem Handy=!? Wenn ich das mal so fragen darf.


Mich als Übertakter zum Beispiel.
Da kann man einfach erkennen, ob es wirklich Sinn macht, die CPU zu übertakten oder ob sie nur mehr Strom frisst.
#7
customavatars/avatar188616_1.gif
Registriert seit: 14.02.2013

Gefreiter
Beiträge: 47
Ist eh nicht aussagekräftig das Ding.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

4x MSI GeForce GTX 1080 GAMING X 8G stellen neuen 3DMark-Weltrekord auf

Logo von IMAGES/STORIES/MONTHS_THUMBS/0F12E0C7697BCC2EA09B7A1C1040B565

Nachdem wir heute bereits über einen Taktrekord der ASUS ROG Strix GeForce GTX 1080 OC mit 2.645 MHz berichtet hatten, will auch MSI auf sich aufmerksam machen und vermeldet einen Weltrekord im 3DMark mit 4-Way-SLI. Natürlich verwendet MSI dabei vier GeForce GTX 1080 GAMING X 8G und ein MSI X99A... [mehr]

Aktualisierte Version von FRAPS soll in Kürze erscheinen

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/FCAT/FCAT-LOGO

FRAPS ist sicherlich allen ein Begriff, die schon einmal die Leistung seines Systems außerhalb von synthetischen Benchmarks und vordefinierten Benchmark-Szenen mit entsprechender Auswertung messen wollten. FRAPS klingt sich dazu an einer bestimmten Stelle in die Rendering Pipeline ein und kann... [mehr]

Futuremark 3DMark 2016 Beta mit VR-Benchmark

Logo von FUTUREMARK

Futuremark hat per Steam eine Beta-Version des aktuellen 3DMark veröffentlicht. In diesem Beta-Test sollen neuen Funktionen und Updates für zukünftige Versionen des 3DMark getestet werden, die im Jahre 2016 Einzug halten werden. Bereits im Juni diesen Jahres wurde ein VR-Benchmark angekündigt,... [mehr]

Futuremark 3DMark Time Spy als DirectX-12-Benchmark verfügbar (Update)

Logo von FUTUREMARK

Im Verlaufe der Nacht hat Futuremark Time Spy, einen DirectX-12-Benchmark für den 3DMark, veröffentlicht. Angekündigt wurde diese Veröffentlichung bereits vor Monaten und zuletzt vor wenigen Tagen wurden ein erster offizieller Trailer und einige Screenshots gezeigt. Wer den Futuremark 3DMark... [mehr]

Trailer und Screenshots zum DirectX-12-Benchmark des 3DMark

Logo von FUTUREMARK

Bereits Ende des vergangenen Jahres tauchten erste Szenen und Informationen zum neuen DirectX-12-Test des 3DMark von Futuremark auf. Bisher beschränken sich die Ambitionen von Futuremark zur neuen Grafik-API auf einen Overhead-Test, der allerdings die echte DX12-Leistung des Systems nicht abbilden... [mehr]

Futuremark für Asynchronous Compute im 3DMark Time Spy detailliert aus

Logo von FUTUREMARK

Im Zusammenhang mit der Implementation von Asynchronous Compute im Time-Spy-Benchmark hat Futuremark nach Bekanntwerden der Art und Weise wie dort auf bestimmte Prozesse zurückgegriffen wird, bereits mit einem Statement reagiert. Konkret geht es um den Vorwurf, Asynchronous-Compute-Prozesse seien... [mehr]