> > > > Unigine Heaven 4.0 steht zum Download bereit

Unigine Heaven 4.0 steht zum Download bereit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx news newGestern konnten wir berichten, dass Unigine für die nächsten Tage die Veröffentlichung von gleich zwei neuen Benchmarks plant. Neben der vierten Auflage des Heaven-Benchmarks wird mit Valley auch ein völlig neuer Benchmark erwartet. Zumindest der Heaven 4.0-Benchmark steht jetzt auf der Unigine-Seite zum Download bereit.

Heaven 4.0 kann wiederum sowohl unter Windows als auch unter Linux und Mac OS X genutzt werden. Dabei werden DirectX 9, 11 und OpenGl 4.0 unterstützt. Gegenüber dem Vorgänger wurden eine ganze Reihe von Detailverbesserungen umgesetzt. Unigine listet folgende Neuerungen auf: eine verbesserte Engine, Presets für den einfachen Vergleich von Ergebnissen auf, die Überwachung von GPU-Temperatur und GPU-Takt, bessere Multi-GPU-Erkennung, drastische Verbesserung von SSDO (Scene Space Directional Occlusion), bessere Lens Flares und die Anzeige von Sternen auf. Weitere Verbesserungen gibt es für Mac OS X-Nutzer, die nun in den Genuss von Anti-Aliasing kommen. Nutzer der Pro-Version kommen hingegen in den Genuss von verbesserten automatisierten Skripten.

Schließlich führt Unigine mit der Advanced Editition auch gleich noch eine neue Variante des Heaven-Benchmarks ein. Damit gibt es neben der kostenfreien Basic-Variante und der 495 Dollar teuren Pro-Variante eine dritte Variante. Die Advanced Edition richtet sich an ambitionierte Übertakter und Hardware-Tester. Sie eignet sich für den verlässlichen Test von übertakteten PCs, ermöglicht Batch-Testing und und Ergebnisausgabe im CSV-Format. 

Heaven 4.0 kann von der Unigine-Seite heruntergeladen werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar177398_1.gif
Registriert seit: 19.07.2012
Hamburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 264
Der Heaven Bechmark sieht seit jahren fast gleich aus, sie nehmen immer detailverbesserungen vor. Ich mag den bench echt gerne, da er im Prinzip ein Spiel nachahm, also was den anspruch angeht. Auf den anderen Benchmark bin ich aber auch mal gespannt
#9
Registriert seit: 23.08.2002

Fregattenkapitän
Beiträge: 2905
Heaven ist aber sehr gnädig was Stabilität angeht. Was den Heaven bei mir ewig durchläuft überlebt beim neuen 3dmark nichtmal den ersten ice Test.
#10
customavatars/avatar108198_1.gif
Registriert seit: 08.02.2009
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4408
Bei mir hats immer deutlich früher angeschlagen als 3DMark11. Den Neuen habe ich noch nicht versucht.
#11
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1532
Zitat Janinthehouse;20186469
Heaven ist aber sehr gnädig was Stabilität angeht. Was den Heaven bei mir ewig durchläuft überlebt beim neuen 3dmark nichtmal den ersten ice Test.

Scherzkeks.
Die Ice Tests sind für "Mobilgeräte und Einsteiger PCs". Was hast du denn für ne Mühle
--
Also ich jedenfalls kann in Heaven 4.0 klare Verbesserungen erkennen. Nur von der performance her war das bisher nicht so der Hit und GPUs sind nicht voll ausgelastet gewesen. Ob sich tesselation stark verändert hat? Müsste ich nochmal in Augenschein nehmen.

Der neue 3D Mark schmiert schon ab wenn sich im Hintergrund irgendwas tut oder ich glaube wenn man nur eine Taste berührt. Ist mir nach dem ersten "Abbruch" zu dämlich gewesen nochmal die ganze kaka anzuschauen. So eine Zeitverschwendung mit hässlichen Demos. :shake: Da sind mir benches wie Heaven, Stone Giant oder AvP.. viel Lieber.
#12
Registriert seit: 23.08.2002

Fregattenkapitän
Beiträge: 2905
Zitat REDFROG;20186952
Scherzkeks.
Die Ice Tests sind für "Mobilgeräte und Einsteiger PCs". Was hast du denn für ne Mühle
.

Und was hat das mit Stabilität zu tun?
Hab ich auch schon bei diversen DX9 Games gemerkt das die früher aBgestürzt sind als DX11 Kracher. Kann ich jedenfalls beliebig wiederholen, der Ice Test läuft nicht durch mit meinen üblichen OC Werten.
#13
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1532
Wahrscheinlich weil deine Grafikkarte(n) dabei das x-fache an frames ausspucken, das fast oder das ihr die Spulen pfeifen.

Hat doch am Ende nichts mit Praxisnähe/Realität zu tun.

Wenn dir Spiele crashen solltest du mal sehen das du deine HW doch eher auf stabilität laufen lässt als überzüchtetes OC. Macht doch sonst keinen Spass mehr?

"Dx11 Kracher" sind auch nichts anderes. Fügen nur hier und da gerne mal ein paar dynamische extra millionen polygone in der Szene hinzu, verbessern hier und da Schatten und Beleuchtung. Was soll das großartig mit Stabilität zu tun haben?
#14
customavatars/avatar56667_1.gif
Registriert seit: 26.01.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2070
Zitat Janinthehouse;20186469
Heaven ist aber sehr gnädig was Stabilität angeht. Was den Heaven bei mir ewig durchläuft überlebt beim neuen 3dmark nichtmal den ersten ice Test.



genau wie bei mir,heaven ist sehr,sehr gnädig
#15
customavatars/avatar142639_1.gif
Registriert seit: 27.10.2010
Ingolstadt
Fregattenkapitän
Beiträge: 3001
Kann ich ebenfalls bestätigen...

Bei zu wenig GPU-VCore: Heaven rödelt ewig im Dauerloop. Dann mal Crysis 1 GPU-Test. Nach fünf Sekunden PENG, KRACH, BUMM, Crash. :D
#16
customavatars/avatar123684_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Österreich
Korvettenkapitän
Beiträge: 2323
Das kommt immer aufs System an, was wann wo und wie berechnet / belastet wird.
#17
customavatars/avatar88793_1.gif
Registriert seit: 06.04.2008
SealBeach
Oberbootsmann
Beiträge: 865
Zitat REDFROG;20187539
Wahrscheinlich weil deine Grafikkarte(n) dabei das x-fache an frames ausspucken, das fast oder das ihr die Spulen pfeifen.

Hat doch am Ende nichts mit Praxisnähe/Realität zu tun.


prime95, occt, linx und wie sie alle heissen haben doch auch nichts mit der realität zu tun und trotzdem nutzt sie jeder als indikator für stabilität.
es ist verblüffend zu sehen, dass heutige grafikkarten garnichtmehr in der lage sind, soviele fps auszustoßen, wie möglich.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

4x MSI GeForce GTX 1080 GAMING X 8G stellen neuen 3DMark-Weltrekord auf

Logo von IMAGES/STORIES/MONTHS_THUMBS/0F12E0C7697BCC2EA09B7A1C1040B565

Nachdem wir heute bereits über einen Taktrekord der ASUS ROG Strix GeForce GTX 1080 OC mit 2.645 MHz berichtet hatten, will auch MSI auf sich aufmerksam machen und vermeldet einen Weltrekord im 3DMark mit 4-Way-SLI. Natürlich verwendet MSI dabei vier GeForce GTX 1080 GAMING X 8G und ein MSI X99A... [mehr]

Aktualisierte Version von FRAPS soll in Kürze erscheinen

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/FCAT/FCAT-LOGO

FRAPS ist sicherlich allen ein Begriff, die schon einmal die Leistung seines Systems außerhalb von synthetischen Benchmarks und vordefinierten Benchmark-Szenen mit entsprechender Auswertung messen wollten. FRAPS klingt sich dazu an einer bestimmten Stelle in die Rendering Pipeline ein und kann... [mehr]

Futuremark 3DMark 2016 Beta mit VR-Benchmark

Logo von FUTUREMARK

Futuremark hat per Steam eine Beta-Version des aktuellen 3DMark veröffentlicht. In diesem Beta-Test sollen neuen Funktionen und Updates für zukünftige Versionen des 3DMark getestet werden, die im Jahre 2016 Einzug halten werden. Bereits im Juni diesen Jahres wurde ein VR-Benchmark angekündigt,... [mehr]

Futuremark 3DMark Time Spy als DirectX-12-Benchmark verfügbar (Update)

Logo von FUTUREMARK

Im Verlaufe der Nacht hat Futuremark Time Spy, einen DirectX-12-Benchmark für den 3DMark, veröffentlicht. Angekündigt wurde diese Veröffentlichung bereits vor Monaten und zuletzt vor wenigen Tagen wurden ein erster offizieller Trailer und einige Screenshots gezeigt. Wer den Futuremark 3DMark... [mehr]

Trailer und Screenshots zum DirectX-12-Benchmark des 3DMark

Logo von FUTUREMARK

Bereits Ende des vergangenen Jahres tauchten erste Szenen und Informationen zum neuen DirectX-12-Test des 3DMark von Futuremark auf. Bisher beschränken sich die Ambitionen von Futuremark zur neuen Grafik-API auf einen Overhead-Test, der allerdings die echte DX12-Leistung des Systems nicht abbilden... [mehr]

Futuremark für Asynchronous Compute im 3DMark Time Spy detailliert aus

Logo von FUTUREMARK

Im Zusammenhang mit der Implementation von Asynchronous Compute im Time-Spy-Benchmark hat Futuremark nach Bekanntwerden der Art und Weise wie dort auf bestimmte Prozesse zurückgegriffen wird, bereits mit einem Statement reagiert. Konkret geht es um den Vorwurf, Asynchronous-Compute-Prozesse seien... [mehr]