> > > > IFA 2011: Paralles in Version 7 mit Lion-Support

IFA 2011: Paralles in Version 7 mit Lion-Support

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

parallels

Auf der IFA hat Parallels seine Virtualisierungssoftware in Versionssnummer sieben veröffentlicht. Über 90 neuen Features verspricht Parallels und auch bei der Performance soll sich etwas getan haben. Dazu zählen die vollständige Integration in Apples neues Betriebssystem Mac OS X Lion, ein schnelleres Windows, die erstmals mögliche Virtualisierung von OS X Lion selbst sowie die aktualisierte Parallels Mobile App für iPad, iPhone und iPod touch. Alle weiteren Informationen sind auf der Produktseite zu finden.

“Macs sind so populär wie nie zuvor, sowohl daheim als auch in Unternehmen. Und doch müssen oder wollen viele Nutzer auf essentielle oder leistungshungrige Windows-Anwendungen zugreifen, ohne dafür ihren Mac neustarten zu müssen. Mit Parallels Desktop 7 nutzen sie Internet Explorer, Access, OneNote, AutoCAD, Quicken und andere Anwendungen, als wären sie für den Mac gemacht“, sagt Birger Steen, CEO von Parallels. “Wir haben unseren Kunden genau zugehört und Parallels nach ihren Wünschen verbessert. Für Geschäftsleute, Entwickler, Studenten und beim Gebrauch daheim: Parallels Desktop 7 bringt Windows mit der besten Leistung auf den Mac – und mit der neuen Parallels Mobile App sogar den Zugriff von unterwegs aus mit iPad, iPhone oder iPod touch.“

Die unverbindliche Preisempfehlung für Parallels Desktop 7 für Mac beträgt 79,99 Euro. Schüler und Studenten erhalten sie bei Nachweis für 39,99 Euro. Eine kostenlose Trial-Version von Parallels Desktop 7 für Mac steht ab dem 6. September zum Download bereit - dann wird auch die Verkaufsversion erhältich sein. Die neue Parallels Mobile App ist im App Store ab dem 1. September zum Einführungspreis von 3,99 Euro erhältlich. Der Standardpreis beträgt 15,99 Euro.

Weitführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 04.04.2009
Kreis Wesel
Hauptgefreiter
Beiträge: 190
Virualisierungssoftware = Virtualisierungssoftware im ersten Satz würde ich mal vermuten
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Pokémon Go bringt die Smombies auf den Vormarsch

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/POKEMON_GO_LOGO

Sicherlich lassen sich meine Erfahrungen von Sonntag nicht zwangsläufig auf ganz Deutschland übertragen, dennoch stelle ich folgende Behauptung auf: Am vergangenen Wochenende zog es vielerorts deutlich mehr Menschen auf die Straßen als noch in den Tagen zuvor. Schuld daran war nicht nur das... [mehr]

Microsoft Cortana wehrt sich gegen "sexuelle Belästigung"

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT_CORTANA_BUTTON

Menschen sind neugierig, wenn künstliche Intelligenz ins Spiel kommt. Man probiert aus, stellt absurde Fragen, prüft, ob die K. I. Humor hat oder lotet die Grenzen aus, bis sie bei Ironie und Sarkasmus nicht mehr weiter weiß. Auch ist bekannt, dass Apples Sprachassistentin Siri etwa durchaus... [mehr]

Harvester Messenger vereint fast alle Messenger in einer App

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/HARVESTER_LOGO

Früher hatte sicher jeder einige Multimessenger in Benutzung, die namensgebend viele verschiedene Messenger-Protokolle in einem Programm vereinten. So konnten Nutzer gleichzeitig via icq, AIM oder XMPP (Jabber) kommunizieren. Die aktuelle Messengerlandschaft hat sich zwar stark gewandelt, doch im... [mehr]

Pokémon Go offiziell in Deutschland erhältlich – erstes Update für iOS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/POKEMON_GO_LOGO

Bis vor wenigen Stunden war Pokémon Go nur über Umwege in Deutschland spielbar. Besitzer eines Android-Smartphones mussten sich über Umwege die APK-Datei beschaffen und diese durch Aushebelung der Drittanbieter-Sperre auf ihrem Gerät installieren. Etwas schwieriger war das unter iOS – hier... [mehr]

Windows-Fans rufen Project App-Gap ins Leben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/PROJEKT_APPGAP

Windows Phone bzw. Windows 10 Mobile fehlen vor allem eins: Apps. Um dies zu ändern haben sich die beiden Microsoft-Fans Nils Tuschik sowie Manuel Blaschke eine Idee einfallen lassen. So haben die beiden das Project AppGap ins Leben gerufen, bei dem Nutzer vorgefertigte Textbausteine an... [mehr]

Kommentar: Google bedient sich bei den Nachbarn

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GOOGLE_IO_2016

Um es politisch unkorrekt zu formulieren: Das beste nach jeder großen Keynote sind die Jubelperser. Egal, was das Unternehmen ankündigt, man lobt das Gesehene und Gehörte in den Himmel und verteidigt diese Position dann so lange, bis es peinlich wird. Das konnte auch am späten gestern Abend... [mehr]