> > > > Microsoft zeigt Betaversion von Security Essentials 2

Microsoft zeigt Betaversion von Security Essentials 2

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Microsoft

Nach der ersten Version des kostenlosen Anti-Virenprogrammes des Softwareriesen aus Redmond gab Microsoft gestern die Betaversion 2.0.375.0 der zweiten Generation frei. Das zurzeit nur in Englisch verfügbare Programm gibt es sowohl in der 32- und 64-bit-Version für Winows XP, Vista und Windows 7. Die überarbeitete Ausgabe gräbt sich laut Microsoft weiter in die Tiefen des jeweiligen Betriebssystems ein und integriert sich beispielsweise in den Internet Explorer. Weiterhin wurde die Scan-Engine überarbeitet, weitere Säuberungsoptionen hinzugefügt und die Performance verbessert. Der Download ist ab sofort über die firmeneigene Internetpräsenz möglich, potenzielle Nutzer benötigen eine gültige Windows Live-ID und müssen sich bei Microsoft Connect registrieren. Das Angebot ist limitiert - Interessenten sollten sich also beeilen.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6755
hm komische wortwahl...hätte das auch nirgends gelesen, eventuell meint nforce damit die neuen funktionen
- integration in ie
- firewallprüfung
- nis (traffic scanner)
#4
customavatars/avatar121027_1.gif
Registriert seit: 07.10.2009
Hannover
[online]-Redakteur
Pilger
Beiträge: 2586
Einmal das Originalzitat:

Zitat
Das Installationsprogramm fordert jetzt zum Einschalten der Windows-Firewall und abschließend zu einem Neustart des Rechners auf. MSE 2.0 beschränkt sich nicht mehr auf einen Virenwächter und einen On-Demand-Scanner, sondern klinkt sich auch in den Internet Explorer ein.

Unter der Haube werkelt Microsoft zufolge eine neue Schutz-Engine mit besserer Erkennungsleistung, erweiterten Säuberungsmethoden und weniger Performance-Verlust. Der neue Schutzmechanismus gegen Netzwerkangriffe setzt auf die Windows Filtering Platform (WFP) auf, die allerdings erst seit Vista zum Betriebssystem gehört – XP-Anwender bleiben hier also außen vor.


Im Endeffekt gräbt sich das Programm auf diese Weise tiefer uns Betriebssystem ein, kann in der News vielleicht etwas missverständlich verstanden werden. ;)
#5
customavatars/avatar33147_1.gif
Registriert seit: 10.01.2006
Berlin
Moderator
Beiträge: 31074
Ein Testbericht der Beta: Microsoft Security Essentials 2.0 (Beta) im Test: Kostenlos und vielversprechend - microsoft, sicherheit, anti-virus
#6
Registriert seit: 10.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 60
So langsam frag ich mich wo MS noch alles rein grätschen will...

Es ist ja nicht so, dass ich die SE nicht mag. Ganz im Gegenteil. Gerade weil sie mich nicht mit dauernden Pop-Ups nerven, irgendwelche Dialoge ala \"Update fertig\" gängeln und ruhig ihren Dienst versehen nutze ich sie ja auch. Dennoch seh ich MS in einigen Bereichen wieder auf dem alten Weg des IE...

Einzig die Integration von vornherein fehlt noch...
#7
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Fregattenkapitän
Beiträge: 3046
Das ganze ist nicht mal ansatzweise mit dem IE vergleichbar... zumindest hab ich noch nicht gesehen, dass die Security Essentials automatisch mit dem Betriebssystem mitinstalliert werden und nicht zu deinstallieren sind ;)

Ich find das richtig klasse was man von Microsoft heutzutage kostenfrei bekommt.
#8
customavatars/avatar15725_1.gif
Registriert seit: 28.11.2004

Admiral
Beiträge: 13000
ich versteh die heulerei nicht so ganz, ihr nutzt ein microsoft betriebssystem und redet davon, das sich ein microsoft programm in das system "hineingräbt"....

ich finds gut das der kostenlose virenscanner weiterentwickelt und sicherer wird.
#9
customavatars/avatar114803_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
067XX Elsteraue
Hauptgefreiter
Beiträge: 189
ich finde gut, dass endlich ein Virenscanner vom selben Hersteller kommt der auch das Betriebssystem liefert! Denn der Softwarehersteller weiß ja wohl am besten von allen um seine Lücken oder auch Prozesse die im Hintergrund laufen und anfällig sind. Ich finde es völlig legitim wenn sich der Virenscanner von mir aus bis zum Gehäuseboden durchgräbe ^^ (bildlich gesprochen) denn wenn man Angst vor Spionage oder anderen Systemveränderungen hat, sollte man sowieso besser nicht auf Windows setzen welches das gesamte Privatleben an MS überträgt ohne wissen des Users ^^
#10
customavatars/avatar41556_1.gif
Registriert seit: 13.06.2006


Beiträge: 11679
Bin auch mit der MSE zufrieden und freue mich auf die 2. Version.
#11
customavatars/avatar109791_1.gif
Registriert seit: 05.03.2009
Viersen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1635
hab's zwar erst seit 4 Tagen drauf aber bisher läuft's echt super-smooth im Hintergrund. Merkt man kaum was von, nur dann wenn es sein muss - genau so wie es sein soll. Erinnere mich noch mit Schrecken an meinen Test mit Norton der mich alle drei Sekunden mit irgendwelchen Sicherheitsfragen gestört hat und dauernd Anwendungen blockiert hat. MSSE2 Hat auf jeden Fall jetzt bei mir den Platz von Antivir und AdAware übernommen und diese für's erste ersetzt, so lange mir keine gravierenden Mängel auffallen wird das auch so bleiben. :)
#12
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33768
Zitat bawde;14999097
ich versteh die heulerei nicht so ganz, ihr nutzt ein microsoft betriebssystem und redet davon, das sich ein microsoft programm in das system "hineingräbt"....

ich finds gut das der kostenlose virenscanner weiterentwickelt und sicherer wird.


ich wollt grad sagen, wenn MS an eure Daten will, wieso sollten die das durch nen kostenlosen Virenscaner machen? Die Grundlage eures Rechenwerkes wurde doch auch von denen entwickelt xX
Alarmglocken sind nie verkehrt, hier aber wohl eher unangebracht
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Pokémon Go bringt die Smombies auf den Vormarsch

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/POKEMON_GO_LOGO

Sicherlich lassen sich meine Erfahrungen von Sonntag nicht zwangsläufig auf ganz Deutschland übertragen, dennoch stelle ich folgende Behauptung auf: Am vergangenen Wochenende zog es vielerorts deutlich mehr Menschen auf die Straßen als noch in den Tagen zuvor. Schuld daran war nicht nur das... [mehr]

Microsoft Cortana wehrt sich gegen "sexuelle Belästigung"

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT_CORTANA_BUTTON

Menschen sind neugierig, wenn künstliche Intelligenz ins Spiel kommt. Man probiert aus, stellt absurde Fragen, prüft, ob die K. I. Humor hat oder lotet die Grenzen aus, bis sie bei Ironie und Sarkasmus nicht mehr weiter weiß. Auch ist bekannt, dass Apples Sprachassistentin Siri etwa durchaus... [mehr]

WhatsApp wird dauerhaft kostenlos

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/WHATSAPP

Kaum eine Anwendung dürfte Mobilfunkanbieter derart viel Geld gekostet haben wie WhatsApp. Denn seit dem Start im Jahr 2009 steigt die Zahl der über den Dienst verschickten Nachrichten kontinuierlich, vor allem auf Kosten der ehemals so lukrativen SMS. Für die Gründer hat sich das längst... [mehr]

Harvester Messenger vereint fast alle Messenger in einer App

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/HARVESTER_LOGO

Früher hatte sicher jeder einige Multimessenger in Benutzung, die namensgebend viele verschiedene Messenger-Protokolle in einem Programm vereinten. So konnten Nutzer gleichzeitig via icq, AIM oder XMPP (Jabber) kommunizieren. Die aktuelle Messengerlandschaft hat sich zwar stark gewandelt, doch im... [mehr]

Steam erlaubt nun das Löschen einzelner Spiele aus der Bibliothek

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Wer immer mal wieder bei einem der zahlreichen Humble-Bundle-Aktionen zuschlägt oder die Pakete anderer Anbieter kauft, der füllt seine Steam-Bibliothek häufig auch mit Titeln auf, die man eigentlich nicht spielen würde oder die man nicht einzeln gekauft hätte. Solche Spiele lassen sich ab... [mehr]

Pokémon Go offiziell in Deutschland erhältlich – erstes Update für iOS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/POKEMON_GO_LOGO

Bis vor wenigen Stunden war Pokémon Go nur über Umwege in Deutschland spielbar. Besitzer eines Android-Smartphones mussten sich über Umwege die APK-Datei beschaffen und diese durch Aushebelung der Drittanbieter-Sperre auf ihrem Gerät installieren. Etwas schwieriger war das unter iOS – hier... [mehr]