> > > > OpenOffice steigert Marktanteil auf über 20 Prozent

OpenOffice steigert Marktanteil auf über 20 Prozent

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

openofficeOpenOffice erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Die Entwicklung des kostenlosen Office-Packets geht stetig weiter. OpenOffice hat sich in der Vergangenheit deutlich zum Positiven entwickelt. Erst vor Kurzem stellte man die neue Version vor. Der IT-Dienstleister Webmasterpro hat demnach eine Stichprobe aus 1,0 Million Nutzer herangezogen und deren installiertes Office-Packet ermittelt. Demnach komm Microsoft mit seinem Office auf einen Marktanteil von 72 Prozent. Der Anteil von OpenOffice liegt in Deutschland bei mittlerweile 21,5 Prozent. Den Rest teilen sich diverse Anbieter, beispielsweise Apple mit iWork. Für Gelegenheitsnutzer aber auch mittlerweile für manche Firmen ist OpenOffice zu einer ernst zu nehmenden Alternative zu den Produkten von Microsoft geworden. Der entscheidende Fakor liegt wohl bei der kostenlosen Nutzung von OpenOffice.

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 30.03.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1254
Ich benutze OO inzwischen seit zwei Jahren und wenn man sich daran gewöhnt hat, bemerkt man keinen negativen Unterschied zu Microsofts Office. Einzig Outlook vermisse ich ein wenig, das ist einfach unschlagbar.

Aber für Word und Excel und grösstenteils auch Powerpoint reicht OO allemal.

Komme aber auch mit dem neuen Office von MS nicht so richtig klar. Bin wohl einfach zu faul, mich umzugewöhnen:-)
#2
customavatars/avatar7317_1.gif
Registriert seit: 30.09.2003
in einer Wohnung
╬Bruderschaft ALC╬
Beiträge: 13217
ich komme mit der neuen office oberfläche überhaupt nicht klar und oo bietet mir alles, was ich als 0815 anwender an anforderungen an eine tabellenkalkulation und textverarbeitung stelle. im grunde würde mir auch schon wordpad reichen.
#3
customavatars/avatar13587_1.gif
Registriert seit: 17.09.2004
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3222
Meine Erfahrung mit OO hat mich wieder zu MS Office gebracht. Abstürze bei wichtigen Dokumenten, teilweise reproduzierbar und vergessene Dinge bei der Programmierung (Beispiel: Ich stelle die Seitennummerierung so ein, dass diese auf den ersten Seiten nicht nummeriert, in der Fußzeile. Leider wird am Ende des Dokumentes nicht korrekt gezählt)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Pokémon Go bringt die Smombies auf den Vormarsch

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/POKEMON_GO_LOGO

Sicherlich lassen sich meine Erfahrungen von Sonntag nicht zwangsläufig auf ganz Deutschland übertragen, dennoch stelle ich folgende Behauptung auf: Am vergangenen Wochenende zog es vielerorts deutlich mehr Menschen auf die Straßen als noch in den Tagen zuvor. Schuld daran war nicht nur das... [mehr]

Microsoft Cortana wehrt sich gegen "sexuelle Belästigung"

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT_CORTANA_BUTTON

Menschen sind neugierig, wenn künstliche Intelligenz ins Spiel kommt. Man probiert aus, stellt absurde Fragen, prüft, ob die K. I. Humor hat oder lotet die Grenzen aus, bis sie bei Ironie und Sarkasmus nicht mehr weiter weiß. Auch ist bekannt, dass Apples Sprachassistentin Siri etwa durchaus... [mehr]

Harvester Messenger vereint fast alle Messenger in einer App

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/HARVESTER_LOGO

Früher hatte sicher jeder einige Multimessenger in Benutzung, die namensgebend viele verschiedene Messenger-Protokolle in einem Programm vereinten. So konnten Nutzer gleichzeitig via icq, AIM oder XMPP (Jabber) kommunizieren. Die aktuelle Messengerlandschaft hat sich zwar stark gewandelt, doch im... [mehr]

Pokémon Go offiziell in Deutschland erhältlich – erstes Update für iOS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/POKEMON_GO_LOGO

Bis vor wenigen Stunden war Pokémon Go nur über Umwege in Deutschland spielbar. Besitzer eines Android-Smartphones mussten sich über Umwege die APK-Datei beschaffen und diese durch Aushebelung der Drittanbieter-Sperre auf ihrem Gerät installieren. Etwas schwieriger war das unter iOS – hier... [mehr]

Windows-Fans rufen Project App-Gap ins Leben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/PROJEKT_APPGAP

Windows Phone bzw. Windows 10 Mobile fehlen vor allem eins: Apps. Um dies zu ändern haben sich die beiden Microsoft-Fans Nils Tuschik sowie Manuel Blaschke eine Idee einfallen lassen. So haben die beiden das Project AppGap ins Leben gerufen, bei dem Nutzer vorgefertigte Textbausteine an... [mehr]

Kommentar: Google bedient sich bei den Nachbarn

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GOOGLE_IO_2016

Um es politisch unkorrekt zu formulieren: Das beste nach jeder großen Keynote sind die Jubelperser. Egal, was das Unternehmen ankündigt, man lobt das Gesehene und Gehörte in den Himmel und verteidigt diese Position dann so lange, bis es peinlich wird. Das konnte auch am späten gestern Abend... [mehr]