> > > > USA: Microsoft bekommt Verkaufsverbot für Word

USA: Microsoft bekommt Verkaufsverbot für Word

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
MicrosoftWie der englischsprachige Blog "seattlepi.com" berichtet, wurde ein Verkaufsstop für Microsofts Office-Bestandteil Word verhängt. Einer einstweiligen Verfügung nach soll dem Konzern durch ein texanisches Gericht verboten worden sein, die Schreibsoftware weiter Auszuliefern. Innerhalb von 60 Tagen müssen alle Kopien des Programms innerhalb der USA aus dem Handel genommen werden, eine Geldstrafe in Höhe von 290 Millionen US-Dollar erwartet den Softwareriesen ebenfalls. Grund ist ein Patent aus dem Jahre 1998, in dem eine Art der XML-Auslesung beschrieben wird. Angeblich wird dieses bei der aktuellen Word-Version verletzt - die Redmonder wollen gegen die Klage vorgehen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar22723_1.gif
Registriert seit: 11.05.2005
Köln
Vizeadmiral
Beiträge: 6600
wieso fällt das der klagenden firma erst nach 10 Jahren auf???
#9
Registriert seit: 19.07.2006

Banned
Beiträge: 8427
es gibt noch mindestens 2 berufungsverfahren
also nix mit "word verkauf wurde verboten" - das zieht sich noch ueber monate
#10
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6756
Zitat kalgani;12644199
wieso fällt das der klagenden firma erst nach 10 Jahren auf???
weil sie mit ihre klage wohl auf ooxml abzielen und damit auf office 2007...es wird wohl irgendein azubi beim akten abstauben aufgefallen sein :d

naja abwarten, ms wird sich schon zu helfen wissen, wäre aber auch interessant inwiefern das firmen oder produkte rund um openoffice writer/schwesterprodukte betrifft oder onlineabwandlungen die mit ooxml bzw odf umgehen können wenn das patent bestätigt wird....bzw generell xml verarbeitende software wenn man sich das patent mal anschaut
#11
customavatars/avatar112856_1.gif
Registriert seit: 02.05.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 366
Zitat DelSol;12643351
:haha: :haha: jetzt kackt microsoft ab :D


Ja,das passiert sowieso.Guckt doch mal,die aktien von microsoft sind um 9% gesunken,sehr viele unternehmen steigen auf linux um,open gl...
Microsoft wird untergehen:shot:!Aber das wird noch lange dauern..sehr lange,die haben ja sauviel geld
#12
customavatars/avatar7202_1.gif
Registriert seit: 20.09.2003
BaWü
Bootsmann
Beiträge: 525
Zitat Gani;12644053
Bei solchen debatten sieht man immer gleich wer noch nie selbst was geschaffen bzw. entwickelt hat um sein täglich brot damit zu verdienen - nur diese menschen verstehen nicht, wieso es geistiges eigentum gibt und geben muss, weil sie noch nie in die situation oder gefahr gekommen sind, dass ihre harte arbeit von irgendeinem lutscher der schneller bei der vermarktung war, ausgenutzt wurde.

Trivial patente sind die plage, nicht patente als solches.


Was verstehst du denn unter Trivial Patenten ? Die Idee des Schützen des geistigen Eigentums in allen Ehren, aber das Patentsystem so wie es im Moment besteht hat durchaus ein paar Macken:
1. Was hält meinen Wettbewerber davon ab Entwicklungskosten zu sparen und hierfür einfach mein öffentlich zugängliches Patent mit detailierten technischen Informationen zu kopieren ?
2. Was mache ich gegen Patenttrolle, die gewollt schwammige Formulierung nutzen um meine zukünftige Erfindung als bereits patentiert darzustellen (Hier wahrscheinlich der Fall) ?
3. Eine Lösung zu 1. ist, die eigentliche Innovation in viele kleine Teile aufzuteilen und diese einzeln zu schützen, sodass auf die eigentliche Erfindung nur schwer Rückschlüsse gezogen werden kann. Tatsächlich kann man das ganze noch mit Patenten garnieren, die gar nichts mit dem Produkt an sich zu tun haben. Das gibt eine riesige Patentflut bei den Ämtern.

Mal ein paar Zahlen: Philips hat 2008 2857 Patente angemeldet, wovon schließlich nur 548 zugelassen wurden. Nicht alle Unternehmen haben solch eine schlechte Quote (ca. 19 %). In Deutschland werden jährlich 150.000 Patente angemeldet. Pro Tag im Jahr ca. 724 Patente (1 Jahr = 207 Tage; ohne Wochendenen & Urlaub). 2008 wurden ingsesamt 13498 Patente zugelassen [Technology Review 08/2009]. Ich denke allein die fachmännische Prüfung ist ein Haufen Arbeit ;). Hier gibts noch ein paar Zahlen: http://www.epo.org/about-us/office/statistics/top-applicants.html

Aus den oben genannten Gründen untermaueren Patentanmeldungen oftmals die Machtstellung des Stärkeren bzw. des Schnelleren und fördern eben nicht den Schutz des geistigen Eigentums. Deshalb gibt es auch immer wieder solche Klagen wie hier z.B. gegen Microsoft. Gerade wenn man mit Patentanmeldungen bzw. Erfindungen bzw. Innnovationen sein Geld verdient sollte man sich mit der Thematik auseinandergesetzt haben. Man kann also durchaus geistigen Eigentum befürworten und gegen das aktuelle Patentsystem sein.
#13
customavatars/avatar90181_1.gif
Registriert seit: 22.04.2008
Dortmund
Korvettenkapitän
Beiträge: 2492
Zitat 12hh22;12643804
Das ist doch kein klauen. Ganz ehrlich, das hilft nichts, es behindert jegliche freie Entwicklung die die Welt verbessern könnte, sozusagen den raschen Fortschritt. Deshalb sind Patente in den meisten Bereichen absolut sinnlos. Besonders wenn es um solche "unwichtigen Dinge" wie Computerprogramme geht. Die Strafe ist deshalb vielleicht gerechtfertigt, da Microsoft auch selbst Patente hat und andere dafür zahlen lässt.

Sehe ich ganz genauso.
Besonders die Strafe ist auf jeden Fall gerechtfertigt, da MS selbst unzählige Patente hat, um andere Leute ordentlich dafür blechen zu lassen. Jetzt, wo sie mal selber für ein Patent bezahlen sollen, machen sie natürlich großes Geschrei :fresse:
#14
Registriert seit: 17.08.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3771
Zitat Tz88;12643621
ja genau.. du arbeitest jahre an etwas herum, veröffentichst es dann und der erstbeste klaut es dir... Wie würdest du dich da fühlen? Also ganz ehrlich ohne Patente wär mMn nichts, absolut nichts.

Wenn sie ein Patent eines andren nutzen, müssen sie entweder dafür bezahlen oder sie müssen versuchen es nicht mehr zu benutzen.


Im Vorliegenden Fall geht es um ein Patent, dass beschreibt, wie man eine XML Datei verarbeitet. Das kann sich jeder innerhalb kurzer Zeit selber ausdenken. Es geht weder um eine Zeile Code noch geht es um das XML Format an sich. Das ist so ein Patent auf die Beschreibung des Einparkens eines Autos. Wobei der Vergleich vieleicht etwas ungünstig gewählt ist. Ich sehe aber bei beidem keinen Sinn überhaupt ein Patent anzumelden.

Zitat Hardy Hardcore;12643632
Jo schön gesehen Patente haben rein garnichts mit der Technischen entwicklung zu tun!? Sie schützen sie nur....


Patent behindern im moment auch die Entwicklung und da es sich hier wohl nicht um eine Technische Entwicklung sondern nur um eine Beschreibung handelt, wird das hier sehr warscheinlich auch nur ein Versuch der Behinderung bzw nachträglichen Abkassierung sein.

Zitat Gani;12644053
Bei solchen debatten sieht man immer gleich wer noch nie selbst was geschaffen bzw. entwickelt hat um sein täglich brot damit zu verdienen - nur diese menschen verstehen nicht, wieso es geistiges eigentum gibt und geben muss, weil sie noch nie in die situation oder gefahr gekommen sind, dass ihre harte arbeit von irgendeinem lutscher der schneller bei der vermarktung war, ausgenutzt wurde.

Trivial patente sind die plage, nicht patente als solches.


Bei solchen Antworten merkt man, dass du vermutlich nicht weißt, wie lange man benötigt um ein Programm zu schreiben, dass eine XML Datei ausließt. Sicherlich ist das nicht in ein paar Stunden gemacht aber es ist eben nicht vergleichbar mit der Forschungszeit, die man für eine neue Solarzelle hinlegen muss. Der Quelltext für die XML Datei ist so oder so über das Urheberrecht geschützt. Wozu also noch ein Patent anmelden und vor allem was will man damit schützen? Die Teure Entwicklung, die nicht mal ansatzweise so teuer war?

Zitat Asuka Sohryu L.;12650677
Sehe ich ganz genauso.
Besonders die Strafe ist auf jeden Fall gerechtfertigt, da MS selbst unzählige Patente hat, um andere Leute ordentlich dafür blechen zu lassen. Jetzt, wo sie mal selber für ein Patent bezahlen sollen, machen sie natürlich großes Geschrei :fresse:


Das kann ich voll und ganz unterschreiben. Aus diesem Grund hat es MS einfach verdient mal genauso verklagt zu werden, wie sie es sonst bei anderen machen. Ich denke aber schon, dass das Patentsystem an sich überarbeitet werden sollte
#15
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6756
Zitat Asuka Sohryu L.;12650677
Sehe ich ganz genauso.
Besonders die Strafe ist auf jeden Fall gerechtfertigt, da MS selbst unzählige Patente hat, um andere Leute ordentlich dafür blechen zu lassen. Jetzt, wo sie mal selber für ein Patent bezahlen sollen, machen sie natürlich großes Geschrei :fresse:
als ms für keine patente zahlen würde :rolleyes:

sie sehen das patent (welches im prinzip auch auf odf zutrifft) nur als nicht gerechtfertigt...u.a. weil das patent eigentlich nichts anderes beschreibt was nicht schon in sgml definiert ist
#16
customavatars/avatar43164_1.gif
Registriert seit: 18.07.2006
Halle (Saale)
Kapitänleutnant
Beiträge: 1870
Mal nur so nebenbei: Ohne Patente ginge nix mehr!
Auch unter GNU fallende Programme sind nicht zwangsläufig kostenlos, auch wenn viele eine deratige Meinung haben. Geistiges Eigentum, egal welcher Art braucht eine Schutzinstitution.
Beispiel Pharmazie (Anmerkung: Patent in diesem Bereich gilt mMn 10 Jahre):
Ein neues Medikament braucht durchschnittlich von der Entwicklung im Labor bis zur Marktreife 6-7 Jahre. Bleiben also noch 3 bzw. 4 Jahre, um damit die Investitionskosten, die vor allem durch die Studien schnell in mehrere hundert Millionen ausarten können, wieder rein- und für kommende Produkte rauszuholen. Wenn es da kein Patent für gäbe, bliebe der Konzern komplett auf den Kosten sitzen.

Jetzt fragt man sich natürlich noch, wie lange das XML-Patent Gültigkeit hat und wieso das bisher keinen interessierte. Hauptsache erstmal viel Wirbel machen...
#17
customavatars/avatar15305_1.gif
Registriert seit: 16.11.2004

Oberbootsmann
Beiträge: 970
Was im Artikel fehlt:

Die Frist wird sich wegen Einspruch durch MS verlängern.

Das fragliche Patent ist mal wieder sehr allgemein gehalten.
Zitat http://www.heise.de/newsticker/meldung/143484
In dem Patent 5,787,449 geht es um die Technik, Format-Informationen und den eigentlichen Inhalt eines Dokuments in getrennten Bereichen einer Datei zu speichern und unabhängig voneinander zu manipulieren.

Es wird also nur eine Trennung von Text und Formatierung beschrieben. Das ist im Prinzip nichts anderes, als das HTML+CSS Paradigma zur Webseitengestaltung. Das Patent wird wahrscheinlich auch Open Office betreffen.

MS hat gerade erst selbst ein Patent für die Speicherung eines Textverarbeitungsdokuments in einer XML-Datei zugesprochen bekommen.


Solche absurden Patentstreits zeigen immer wieder wie absolut fehl am Platz und fortschrittshemmend Softwarepatente sind. Software basiert nicht auf Erfindungen, sondern auf Ideen. Ideen können und dürfen nicht patentiert werden, denn andernfalls werden demnächst auch Haarschnitte, Arten wie man Aufkleber auf eine Fensterscheibe klebt oder Bildmotive patentiert.
Für Software gilt bereits das Urheberrecht und die Lizenz mit der sie ausgeliefert wird. Softwarepatente sind zudem ein unkalkulierbares rechtliches Risiko und gefährdet Existenzen von Firmen und Personen. Woher soll man wissen, ob eine ausgedachte Datenstruktur, wie sie durch das Patent beschrieben wird, jemand anderem zufällig auch eingefallen ist und bereits patentiert wurde? Dazu müsste jede noch so kleine Firma eine eigene Rechtsabteilung haben, die Patentkataloge monatelang durchforstet. Kleinunternehmen sind bei so einem Patentstreit verloren.

Genauso absurd ist die Praxis, dass genmanipulierte Pflanzensamen (und Tiere) patentiert werden und dann durch FUD eine künstliche Verknappung herbeigeführt wird, um Bauern den Samen durch das aufgebaute Monopol teuer zu verkaufen mit der Auflage, dass sie die durch die Pflanzen erzeugten Samen nicht im nächsten Jahr für eine neue Saat verwenden dürfen. Zusätzlich werden sie in ihrer Existenz bedroht, indem patentrechtliche Verfahren eingeleitet werden, weil auf dem Feld des Bauern (der die Samen des Monopolisten nicht verwendet) Pflanzen zu finden sind, die aus den vom Nachbarfeld herübergewehten Samen gewachsen sind. (Das ist keine Fantasie, sondern Realität, Stichwort: Monsanto)

Softwarepatente und alle Patente auf Ideen, Pflanzen und Lebewesen gehören abgeschafft und das Patentwesen von der Wurzel an reformiert.

Zitat smoothwater;12651839
Auch unter GNU fallende Programme sind nicht zwangsläufig kostenlos, auch wenn viele eine deratige Meinung haben. Geistiges Eigentum, egal welcher Art braucht eine Schutzinstitution.

GNU ist ein Betriebssystem. Was du meinst ist Open Source bzw. die GPL. Das ist auch richtig und wichtig, hat aber nichts mit Patenten zu tun.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Pokémon Go bringt die Smombies auf den Vormarsch

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/POKEMON_GO_LOGO

Sicherlich lassen sich meine Erfahrungen von Sonntag nicht zwangsläufig auf ganz Deutschland übertragen, dennoch stelle ich folgende Behauptung auf: Am vergangenen Wochenende zog es vielerorts deutlich mehr Menschen auf die Straßen als noch in den Tagen zuvor. Schuld daran war nicht nur das... [mehr]

Microsoft Cortana wehrt sich gegen "sexuelle Belästigung"

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT_CORTANA_BUTTON

Menschen sind neugierig, wenn künstliche Intelligenz ins Spiel kommt. Man probiert aus, stellt absurde Fragen, prüft, ob die K. I. Humor hat oder lotet die Grenzen aus, bis sie bei Ironie und Sarkasmus nicht mehr weiter weiß. Auch ist bekannt, dass Apples Sprachassistentin Siri etwa durchaus... [mehr]

WhatsApp wird dauerhaft kostenlos

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/WHATSAPP

Kaum eine Anwendung dürfte Mobilfunkanbieter derart viel Geld gekostet haben wie WhatsApp. Denn seit dem Start im Jahr 2009 steigt die Zahl der über den Dienst verschickten Nachrichten kontinuierlich, vor allem auf Kosten der ehemals so lukrativen SMS. Für die Gründer hat sich das längst... [mehr]

Harvester Messenger vereint fast alle Messenger in einer App

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/HARVESTER_LOGO

Früher hatte sicher jeder einige Multimessenger in Benutzung, die namensgebend viele verschiedene Messenger-Protokolle in einem Programm vereinten. So konnten Nutzer gleichzeitig via icq, AIM oder XMPP (Jabber) kommunizieren. Die aktuelle Messengerlandschaft hat sich zwar stark gewandelt, doch im... [mehr]

Pokémon Go offiziell in Deutschland erhältlich – erstes Update für iOS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/POKEMON_GO_LOGO

Bis vor wenigen Stunden war Pokémon Go nur über Umwege in Deutschland spielbar. Besitzer eines Android-Smartphones mussten sich über Umwege die APK-Datei beschaffen und diese durch Aushebelung der Drittanbieter-Sperre auf ihrem Gerät installieren. Etwas schwieriger war das unter iOS – hier... [mehr]

Windows-Fans rufen Project App-Gap ins Leben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/PROJEKT_APPGAP

Windows Phone bzw. Windows 10 Mobile fehlen vor allem eins: Apps. Um dies zu ändern haben sich die beiden Microsoft-Fans Nils Tuschik sowie Manuel Blaschke eine Idee einfallen lassen. So haben die beiden das Project AppGap ins Leben gerufen, bei dem Nutzer vorgefertigte Textbausteine an... [mehr]