> > > > Der EK-FC Titan X kühlt NVIDIAs Flaggschiff mit Wasser

Der EK-FC Titan X kühlt NVIDIAs Flaggschiff mit Wasser

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

ekwaterblocks logo

Gestern Abend wurde die GeForce GTX Titan X als Vollausbau der GM200-Serie offiziell vorgestellt. Gleich zum Launch will mit EK auch ein erster Anbieter einen passenden Komplettwasserkühler anbieten. 

Der EK-FC Titan X setzt sich aus einer Basis aus elektrolytischem Kupfer und einem Deckel aus Acryl oder Acetal zusammen. Er kann sowohl GPU und Videospeicher als auch die Spannungswandler direkt kühlen. EK setzt wie schon beim GeForce GTX 980-Kühler auf ein Split-Flow-Design, das die Kühlleistung optimieren soll und auch mit einem umgedrehten Wasserkreislauf harmoniert. Wer eine Plexi-Variante erwirbt, kann zwei Slots für 3-mm-LEDs nutzen und so für eine effektvolle Beleuchtung sorgen. 

EK gibt den EK-FC Titan X für das GeForce-GTX-Titan-X-Referenzdesign (NVA-PG600) frei. Nach aktuellem Stand wird NVIDIA aber ohnehin keine alternativen Designs zulassen. Wer das Risiko des Kühlerwechsels scheut, kann mit der EVGA GeForce GTX Titan X HydroCopper und etwas Glück übrigens auch eine Titan X mit vormontiertem Wasserkühler erwerben - ganz klar ist das allerdings noch nicht.

Der EK-Komplettwasserkühler kostet je nach Variante zwischen 99,95 und 109,95 Euro. Eine Backplate kann optional für 33,95 Euro erworben werden. Über den EK-Webshop und die EK-Vertriebspartner soll der EK-FC Titan X umgehend verfügbar werden.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Dual-Tower-Riese Alpenföhn Olymp im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPENFöHN_OLYMP/ALPENFöHN_OLYMP_LOGO

Große Dual-Tower-Kühler sind die Königsklasse der Luftkühler. Doch gerade in dieser Klasse klaffte bei Alpenföhn eine Lücke. Sie wird jetzt mit dem Premium-Kühler Olymp geschlossen. Kann dieser Neuling vielleicht gar den Kühlleistungs-Olymp erklimmen? Es ist schon auffällig, dass... [mehr]

Erweiterbare AiO-Kühlung Alphacool Eisbaer 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPHACOOL_EISBAER_240/ALPHACOOL_EISBAER_240_LOGO

Die Vorteile von AiO-Kühlungen und Eigenbaulösungen miteinander verbinden, aber die jeweiligen Nachteile eliminieren - das soll Alphacools erweiterbare AiO-Kühlung Eisbaer leisten. Wir testen direkt zum Launch die Eisbaer 240 und wollen herausfinden, ob Alphacool dieses Ziel erreichen kann. Wer... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Der hochkompatible Noctua NH-D15S im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/NOCTUA_NH-D15S/NOCTUA_NH-D15S_LOGO

Noctuas NH-D15 ist der Premiumkühler schlechthin. Das Flaggschiff des österreichischen Kühlerspezialisten kann als wuchtiger Dual-Tower-Kühler allerdings zu Kompatibilitätsproblemen führen. Deshalb hat Noctua ihm mit dem NH-D15S ein asymmetrisch gestaltetes Geschwistermodell zur Seite... [mehr]

Arctic Liquid Freezer 240 im Test - AiO-Kühlung in Push-Pull-Konfiguration

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ARCTIC_LIQUID_FREEZER_240/ARCTIC_LIQUID_FREEZER_240_LOGO

Hohe Kühlleistung zum günstigen Preis - das verspricht Arctic mit der AiO-Kühlung Liquid Freezer 240. Gleich vier 120-mm-Lüfter befördern die Abwärme in einer Push-Pull-Konfiguration vom tiefen 240-mm-Radiator weg. Doch wie stark profitiert die Kühlleistung davon wirklich? Es spricht für... [mehr]